der Amazonas des Nordens: die Peene bei Anklam in Mecklenburg-Vorpommern - ©fotograupner - stock.adobe.com
Rügens Kreideküste - © Steffen Eichner - Fotolia
Seebrücke an der Ostseeküste in Zingst auf dem Fischland-Darß - © Rico Ködder - stock.adobe.com
Schiffshebewerk, Niederfinow - © Monika Theiler
Hakenterrasse, Stettin - © andrzejrostek@gmail.com
Greifswald Wieck - © Monika Theiler
Hiddensee - © Getty Images/iStockphoto
Peenemünder Haken - © Getty Images/iStockphoto
Seebrücke von Zinnowitz auf Usedom - © ©R.Bitzer Photography - stock.adobe.com
Seebad Zinnowitz auf Usedom - © Getty Images/iStockphoto
Seebrücke auf Usedom - ©
Atemberaubende Ostsee-Flussreise auf der edlen «Thurgau Chopin»

Amazonas des Nordens, Ostseeinseln

Thurgau Chopin
Mai 2025
BERLIN–STRALSUND–RÜGEN–DEMMIN
Amazonas des Nordens, Ostseeinseln
Highlights der Reise
  • PEENE – « AMAZONAS DES NORDENS»
  • NaATIONALPARKRANGER AN BORD
  • OSTSEE-HALBINSELKETTE FISCHLAND–DARSS-ZINGST
  • BAUMWIPFELPFAD USEDOM
11 Tage ab CHF 2’490 buchen
Teilen
Teile diese Reise

Nur selten kommt es vor, dass auf einer Reiseroute gleich vier Nationalparks und zwei Biosphärenreservate durchfahren oder gestreift werden. Die Naturlandschaften entlang von Flüssen und Kanälen sowie an den Ufern des Haffs und der Boddengewässer sind vielerorts noch unberührt erhalten geblieben und bieten dadurch einer Vielzahl an Tieren, wie den Bibern oder Seeadlern, einen intakten Lebensraum. Nicht umsonst wird das wilde Peenetal mit dem Amazonas verglichen. Doch auch technische Errungenschaften, wie das eindrückliche Schiffshebewerk von Niederfinow oder die geschichtlich interessanten Hansestädte mit ihrer typischen Architektur, machen diese Reiseroute, die Sie bis zu den Kreidefelsen Rügens, dem maritimen Hiddensee, den Sandstränden Usedoms und der Halbinselkette Darss-Zingst führt, so einzigartig.

Reiseverlauf

Individuelle Anreise nach Basel. Bahnfahrt mit der Gruppe im direkten ICE nach Berlin. Transfer und Einschiffung sowie Willkommens-Apéro und genussvolles Abendessen.

Verpflegung an diesem Tag: Abendessen

Rundfahrt(1) durch die pulsierende Hauptstadt Deutschlands mit Kultimbiss «Berliner Currywurst». Am Mittag heisst es «Leinen los!». Geniessen Sie nachmittags die Schifffahrt auf Tegeler See, Havel und Oder-Havel-Kanal.

Verpflegung an diesem Tag: Frühstück,Mittagessen,Abendessen

Rundfahrt Berlin

Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten dieser pulsierenden Weltmetropole bequem vom Bus aus und werfen Sie einen Blick auf den Kurfürstendamm, die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, den neuen Potsdamer Platz, das berühmte Brandenburger Tor, den ehrwürdigen Reichstag oder den Prachtboulevard Unter den Linden mit seinen historischen Gebäuden.

Im Schiffshebewerk Niederfinow überwindet das Schiff einen Höhenunterschied von spektakulären 36 m. Ausflug(1) zur Zisterzienser Klosterruine Chorin und zum Hebewerk. Fahrt entlang des Schilfgürtels der Oder. Der «Internationalpark Unteres Odertal» mit seiner reichen Tierwelt bildet die eindrückliche Kulisse der Schifffahrt. Ein Nationalparkranger wird Ihnen vom Sonnendeck aus Spannendes aus der Tier- und Pflanzenwelt an der Oder erzählen und Ihnen diese unglaubliche Auenlandschaft näherbringen. Am Abend Ankunft in Stettin.

Verpflegung an diesem Tag: Frühstück,Mittagessen,Abendessen

Ausflug Niederfinow und Chorin

Mit dem Bus geht es zunächst nach Niederfinow. Eindrücklich ist bereits der erste Blick von unten auf das mehr als 80 Jahre alte Wunderwerk der Technik. Bei einer Führung werden Ihnen danach zahlreiche ungewohnte Einblicke sowie historische und technische Fakten über dieses Bauwerk vermittelt. Dabei können Sie auch einen Blick auf das neue und modernste Schiffshebewerk Deutschlands werfen, welches Sie auf dieser Reise passieren. Mit dem Bus geht es weiter in die Schorfheide, in der sich das Kloster Chorin in einer reizvollen Wald- und Seenlandschaft befindet. Erbaut im Jahr 1273, ist das ehemalige Zisterzienserkloster heute das bedeutendste Beispiel norddeutscher Backsteingotik in der Mark Brandenburg. Rückkehr an Bord.

Rundfahrt/-gang(1) oder reiner Rundgang(3) in Stettin, Hauptstadt der polnischen Woiwodschaft Westpommerns und bekannt für die beeindruckende Hakenterrasse. Weiterfahrt über das Oderhaff (Stettiner Haff) nach Swinemünde. Rundgang(2) durch die Stadt, die auf drei Inseln an der längsten Strandpromenade Europas liegt. Alternativ nehmen Sie an einem Ausflug(2) nach Heringsdorf zum Baumwipfelpfad Usedom teil und erleben die Insel aus einer neuen Perspektive. Spazieren Sie über den barrierearmen Pfad bis zum 33 Meter hohen Aussichtsturm.

Verpflegung an diesem Tag: Frühstück,Mittagessen,Abendessen

Rundfahrt/-gang Stettin

Die ehemalige Hansestadt hat eine bewegte Vergangenheit. Preussische, schwedische und polnische Herrscher beanspruchten die Stadt für sich. Heute präsentiert sie sich mit grossen runden Plätzen und breiten Boulevards. Besonders sehenswert ist das Schloss der pommerschen Fürsten sowie die Hakenterrasse mit ihren repräsentativen Gebäuden.

Alternativ haben Sie die Möglichkeit, Stettin bei einem Rundgang zu entdecken.

Rundgang Stettin

Mögen Sie es lieber etwas aktiver? So nehmen Sie am Rundgang teil und lernen die Stadt zu Fuss kennen.

Rundfahrt/ -gang Swinemünde

Kurze Fahrt mit dem Bus vom Anleger ins Zentrum. Im 19. Jahrhundert war Swinemünde das erste und größte Seebad auf Usedom. Heute ist Świnoujście mit ca. 40.000 Einwohnern die einzige „richtige“ Stadt auf der Insel. Die Hafenstadt mit ihrer quirligen City, dem breiten Strand und den historischen Sehenswürdigkeiten wird Sie faszinieren.

Ausflug Baumwipfelpfad Usedom

Der Baumwipfelpfad Usedom liegt im Ostseebad Heriingsdorf. Start und Ziel ist der Ein- und Ausstiegsturm zum Baumwipfelpfad. Über die Treppe oder barrierearm über einen Aufzug überwinden Sie die ersten Höhenmeter. Dann geht es stufenlos über den hölzernen Pfad bis zum Aussichtturm.Entlang des 1350 Meter langen Baumwipfelpfads befinden sich zahlreiche Lern- und Erlebnisstationen und sorgen für Abwechslung während des Besuchs. Die Lernstationen bieten Wissenswertes über die lokalen Baumarten, Flora und Fauna der Insel Usedom, deren Geschichte und Geografie. Sehen und Fühlen sind gefragt, Anfassen und Drehen sind erwünscht! Höhepunkt des Baumwipfelpfads ist der viereckige Aussichtsturm. Er ist der ehemaligen „Bismarckwarte“ nachempfunden. Diese stand im Zeitraum 1907 – 1946 nur wenige Meter entfernt und war ein beliebtes Ausflugsziel. Oben am Turm angekommen, steht ihr 72 Meter über dem Meeresspiegel – und damit am höchsten Punkt der Insel Usedom. Mit einer Steigung von maximal 6% ist ein barrierearmer Zugang bis zur obersten Aussichtsplattform möglich. Von hier bietet sich ein beeindruckendes Panorama in alle Himmelsrichtungen und die Insel Usedom zeigt sich in ihrer ganzen Vielfalt.

Schifffahrt auf Oderhaff und Peenestrom nach Peenemünde. Interessierte Gäste lernen das Technisch-Historische Museum bei einer Führung(2) kennen oder untenehmen eine Schifffahrt(2) zur Insel Ruden und den Kegelrobben im Greifswalder Bodden.

Verpflegung an diesem Tag: Frühstück,Mittagessen,Abendessen

Technisch Historisches Museum Peenemünde

Die Versuchsanstalten Peenemünde waren von 1936 bis 1945 das größte militärische Forschungszentrum Europas. Auf einer Fläche von 25 km² arbeiteten bis zu 12.000 Menschen gleichzeitig an neuartigen Waffensystemen, wie etwa dem weltweit ersten Marschflugkörper und der ersten funktionierenden Großrakete. Beide wurden als Terrorwaffen gegen die Zivilbevölkerung konzipiert, größtenteils von Zwangsarbeitern gefertigt und gelangten ab 1944 als „Vergeltungswaffen“ zum Einsatz im Zweiten Weltkrieg. Das Historisch-Technische Museum Peenemünde arbeitet die Geschichte der Entstehung und Nutzung dieser Waffen auf. Die Ausstellungen dokumentieren, wer in Peenemünde arbeitete, wie die Menschen lebten und warum die enorm aufwändigen Waffenprojekte durchgeführt wurden.

Schifffahrt zu den Kegelrobben

Die Seereise beginnt im Hafen Peenemünde und führt Sie über den nördlichen Peenestrom. An der Südmole der Insel Ruden können Sie die bis zu 300 kg schweren Kegelrobben bestaunen.

Im Reiseprogramm ist eine Führung über die Insel durch die beiden Inselbewohner enthalten.

Der alte Messturm ist als Aussichtsplattform für unsere Gäste begehbar. Von dort haben Sie einen wunderbaren Blick über den Greifswalder Bodden bis zur Greifswalder Oie auf die Ostsee.

Das Schiff nimmt Kurs Richtung Stralsund. Hafen, Stadtmauer, Teiche und die Backsteinarchitektur verleihen der Hansestadt ein ganz besonderes Flair, welches Sie bei einem Rundgang(1) erleben. Die von Teichen und Stadtmauern umgebene Hansestadt bietet zusammen mit den Gebäuden der Backsteingotik ein einzigartiges Stadtbild. Bierliebhaber haben die Möglichkeit, die Störtebeker Braumanufaktur bei einer Führung(3) durch einen Brauerei-Lotsen kennen zu lernen und anschliessend eine kleine Verkostung zu geniessen.

Verpflegung an diesem Tag: Frühstück,Mittagessen,Abendessen

Rundgang Stralsund

Nach der Ankunft können Sie an einem Rundgang durch die Hafenstadt Stralsund teilnehmen. Die historischen, mehrheitlich restaurierten Gebäude sind von einer Stadtmauer mit Tortürmen sowie mehreren Teichen umgeben und ergeben dadurch ein einzigartiges Stadtbild. Ein Juwel der norddeutschen Backsteingotik ist das Rathaus am Alten Markt mit seiner prächtigen Fassade. Dahinter erhebt sich St. Nikolai, die älteste Pfarrkirche der Stadt aus dem Jahr 1276.

Brauerei Stralsund

Bei spannenden Brauereiführungen können Sie neben einem Rundgang durch das Sudhaus auch die moderne Produktion der Brauspezialitäten hautnah miterleben. Am Ende der Führung nehmen Sie an einer kleinen Bierverkostung teil und können einige Brauspezialitäten selbst entdecken.

Bei der Brauereiführungen unter fachkundiger Anleitung erhalten Sie exklusive Einblicke in das Sudhaus, in welchem Sie mit erfahrenen Brauerei-Lotsen die Herstellung der Brauspezialitäten hautnah miterleben. Zusätzlich dazu führen wir Sie durch die hochmoderne Logistikhalle, wo Sie einen faszinierenden Blick hinter die Kulissen des reibungslosen Ablaufs von Lagerung, Verpackung und Versand der Brauprodukte werfen können. Die Brauerei-Lotsen stehen Ihnen jeder Zeit zur Verfügung, um Ihnen sämtliche Einzelheiten zu erklären. Krönender Abschluss ist eine kleine Verkostung der Störtebeker Produkte, bei der Bierinteressierte mehr über die unterschiedlichen Bierstile, die richtige Technik beim Verkosten und die Entstehung von unvergleichlichen Aromen durch den Einsatz von verschiedenen Hopfensorten erfahren.

Schifffahrt über die Boddengewässer des Nationalparks mit seiner einmaligen Landschaft. Ab Barth Ausflug(1) nach Prerow auf der Halbinselkette Fischland-Darss-Zingst. Weiterfahrt mit dem Schiff und Rundfahrt(1) im Pferdewagen über das autofreie Hiddensee oder individuelle Velotour(3).

Verpflegung an diesem Tag: Frühstück,Mittagessen,Abendessen

Inselrundfahrt Darss mit Zingst

Zu großen Teilen im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft gelegen, besitzt die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst eine der schönsten und abwechslungsreichsten Küstenlandschaften in der Ostseeregion. Hier vereinen sich Meer, endlose feinsandige Strände und eine ebenso reizvolle wie abwechslungsreiche Natur zu einer einzigartigen Symbiose.

Radmiete Insel Hiddensee

Entdecken Sie die autofreie Insel auf eigene Faust. Kartenmaterial ist nicht nötig, da die Insel nur gerade über eine Handvoll Strassen verfügt und Sie sich so gut zurechtfinden können.

Kremserfahrt Insel Hiddensee

Die 17 km lange und zwischen 3 km und 125 m breite Insel Hiddensee ist autofrei und nur per Schiff zu erreichen. Deshalb wird die Rundfahrt mit Pferdewagen durchgeführt. Geniessen Sie die herbe Schönheit und die Ruhe dieses schmalen Landstrichs zwischen Ostsee und Boddengewässern.

Ausflug(1) ab Lauterbach zu den markanten und bekannten Kreidefelsen auf Rügen. Sie haben die Wahl zwischen einer Busfahrt(1) zur Viktoriasicht mit Skywalk und Infozentrum oder einer Fahrt(3) mit dem «Rasenden Roland» nach Binz und zurück, wo Sie bei einsprechendem Wetter eine Bademöglichkeit haben. Fahrt über den Greifswalder Bodden nach Wolgast.

Verpflegung an diesem Tag: Frühstück,Mittagessen,Abendessen

Ausflug zur Viktoriasicht mit Skywalk und Infozentrum

Der Bus fährt zunächst zum Ostseebad Binz. Um das Jahr 1875 kam das Baden im Meer in Mode und man baute eine Verbindungsstrasse vom damaligen Dorf zum Strand. Ende des 19. Jhs. entstanden Logierhäuser im Villenstil der damaligen Bäderarchitektur. Dieses einzigartige Stadtbild ist auch heute noch vorhanden. Weiter geht es entlang der Alten Bäderstrasse und durch den Nationalpark Jasmund zum Besucherzentrum des Nationalparks bei der Kreideküste. Wer möchte und gut zu Fuss ist, kann einen Spaziergang zur sogenannten Victoriasicht unternehmen, von wo man einen guten Blick auf den Königsstuhl sowie die Ostsee hat. (nicht geeignet für Gehbehinderte). Alternativ können Sie das Informationszentrum besuchen, wo Sie in die interessanten Geheimnisse der Kreidelandschaft eingeweiht werden.

Ausflug Insel Rügen mit "Rasendem Roland"

Der Bus fährt durch Putbus und entlang der Alten Bäderstrasse nach Sassnitz. Nach einem kleinen Hafenspaziergang besteigen Sie ein Ausflugsboot, das auf der Ostsee bis unter die Kreidefelsen und wieder zurückfährt. Diese Bootstour dauert ca. 1,5 Stunden. Je nach Windrichtung und Windstärke kann ein gewisser Wellengang nicht ausgeschlossen werden. Alternativ können Sie auf die Bootsfahrt verzichten und individuell durch Sassnitz bummeln. Die Stadt besitzt nebst einem lebhaften Bootshafen mehrere schöne Gebäude der typischen Bäderarchitektur sowie eine beeindruckende Altstadt.

Ausflug(1) auf die Ostseeinsel Usedom und Besuch der beiden bekannten Seebäder Koserow und Zinnowitz. Weiterfahrt nach Anklam. Sie können entweder an einem Rundgang(2) durch das Städtchen mit dem Besuch der Nikolai Kirche, oder an einer Wanderung(2) durch den Anklamer Stadtbruch (Wanderzeit ca. 2 ¾ h) teilnehmen. Das Naturschutzgebiet ist mit ca. 1460 Hektar Deutschlands grösster Moorwald.

Verpflegung an diesem Tag: Frühstück,Mittagessen,Abendessen

Ausflug Insel Usedom

Die schöne Inselnatur mit langen feinsandigen Stränden, Wäldern und kleinen Seen sowie der stillen Hafflandschaft machte Usedom schon im 19. Jahrhundert zu einem der beliebtesten Sommerurlaubsziele. Zum Erfolg beigetragen hat sicherlich auch die Tatsache, dass Usedom die Region mit den mei¬sten Sonnenstunden Deutschlands ist. Die Ostseebäder Koserow und Zinnowitz mit ihrer speziellen Bäderarchitektur erstrahlen nach der Restauration wieder wie anno dazumal. Wenn es die Zeit zulässt und das Wetter entsprechend ist, können Sie gemütlich auf der Strandpromenade und/oder zur See¬brücke flanieren.

Rundgang Anklam mit Ikareum

Direkt im Peene-Urstromtal gelegen, ist Anklam von reichhaltigen Naturerlebnisräumen umgeben. In der Hansestadt und ihrer Umgebung zeugen zahlreiche (bau-) historische Sehenswürdigkeiten von ihrer bewegten Geschichte. So ist auch die Geschichte der Nikolairkirche eng verbunden mit jener Hansestadt Anklam und mit ihren Plänen als würdige "Lilienthalstadt". Bei einer kurzen Führung durch die gegenwärtige Ausstellung erfahren Sie allerleit Interessantes und können zum Schluss noch den Turm besteigen und die weite Sicht über Anklam und das Peenethal geniessen.

Wanderung Anklamer Stadtbruch

Der Anklamer Stadtbruch ist eine 1461 Hektar große Torfmoorlandschaft in Mecklenburg-Vorpommern, die erst seit Ende 2018 von der Stiftung NABU Nationales Naturerbe übernommen und unter besonderen Schutz gestellt wurde. Im Zentrum steht das regenwassergespeiste Hochmoor. Einsame und zum Teil zugewachsene Wege führen tief in das Gebiet hinein und bieten eine hohe Chance seltene Brutvögel, Fischotter, Biber, Rehe und vor allem Seeadler beobachten zu können.

Die Peene gilt dank ihrer Uferlandschaft als «Amazonas des Norden». Ab Demmin Ausflug(1) nach Greifswald. Sie erfahren dabei Wissenswertes über die Geschichte der Hansestadt und kommen noch in den Genuss eines Pflaumenaugusts. Lassen Sie sich überraschen. Für sportliche Gäste gibt es die Möglichkeit, an einer begleiteten Kanutour(3) die Peene zu erkunden. Entdecken und geniessen Sie den fantastischen Naturpark hautnah am Wasser.

Verpflegung an diesem Tag: Frühstück,Mittagessen,Abendessen

Ausflug Greifswald

Ein Bus bringt Sie ab Demmin nach Greifswald in die Innenstadt, wo Ihnen anschliessend ein lokaler Führer die Sehenswürdigkeiten der ehemaligen Hansestadt bei einem Rundgang zeigt. Greifswald besitzt eine der ältesten Universitäten Deutschlands und blieb im Zweiten Weltkrieg vor Zerstörungen verschont. Mittelpunkt der Stadt ist der denkmalgeschützte Markt mit dem Rathaus sowie weiteren Gebäuden der Backsteingotik und prächtigen Giebelfassaden aus glasierten Ziegelsteinen. Weithin sichtbar sind die Türme der drei gotischen Backsteinkirchen, die alle aus dem 13. Jh stammen. Geniessen Sie dabei ein ausgefallenes Fischbrötchen, einen "Pflaumenaugust"!

Kanutour auf der Peene

Die Peene, ein wildromantischer Fluss, inmitten einer urwüchsigen Moorlandschaft, die eine riesige Artenvielfalt beherbergt, wird nicht umsonst „Amazonas des Nordens“ genannt. Entdecken, erleben und genießen Sie diesen fantastischen Naturpark Flusslandschaft Peenetal vom Kanu aus. Bei einer begleiteten Tour ab Verchen bis Trittelwitz sind Sie der Natur ganz nah und erleben während ca. 3 Stunden den abwechslungsreichsten Abschnitt des Peenetals. Die Tour ist locker und eignet sich gut für Neulinge.

Ausschiffung nach dem Frühstück und Busfahrt nach Berlin. Weiterfahrt mit der Gruppe im direkten ICE nach Basel. Individuelle Heimreise.

Verpflegung an diesem Tag: Frühstück

(1) Im Ausflugspaket enthalten, vorab buchbar(2) Fak. Ausflug nur an Bord buchbar(3) Alternativer Ausflug an Bord buchbarWegen niedrigen Brückenhöhen kann das Sonnendeck auf einigen Kanalabschnitten nur eingeschränkt genutzt werden
Weitere Reisevarianten entdecken

Termine & Preise

Termin
Preis pro Person
Status
So., 18.05. - Mi., 28.05.2025
So., 18. Mai - Mi., 28. Mai 2025
ab CHF 2’490
Verfügbar

Ihr Schiff

MS Thurgau Chopin

Besonderheiten des Schiffs
  • Boutiqueschiff im Belle Époque-Stil und hochwertigen Materialien
  • Gelebte Gastfreundschaft macht es zu Ihrem Zuhause
  • Kleine Perle mit optimaler Platznutzung
  • Renovation des Panorama-Salons im Jahr 2023
An Bord erwartet Sie

Das im Belle Époque-Stil konzipierte Schiff bietet den max. 80 Passagieren viel Komfort und Ambiente. Alle Kabinen sind mit Dusche/WC, Föhn, TV, Safe, Kühlschrank, Bordtelefon und individuell regulierbarer Klimaanlage ausgestattet. Die ca. 12 m² grossen, aussen liegenden 2-Bettkabinen verfügen entweder über ein Doppelbett (1.50 × 2.00 m) mit zwei Matratzen oder über ein Sofabett und ein feststehendes Bett. Eine der beiden Deluxe Kabinen (ca. 13 m²) besitzt ein Doppelbett mit zwei Matratzen, die andere ein Sofabett sowie ein quer stehendes Bett. Die 1-Bettkabinen (ca. 9 m²) verfügen über ein Sofabett. Sämtliche Kabinen des Oberdecks haben einen französischen Balkon. Die Fenster der Kabinen auf dem Hauptdeck lassen sich aus Sicherheitsgründen nicht öffnen. Im gemütlichen Restaurant werden internationale Spezialitäten und regionale Speisen serviert. Zur Bordausstattung gehören Panorama-Salon mit Tanzfläche und Bar, Bordshop, Réception sowie ein kostenloser Wasserspender. Das Sonnendeck mit Sonnensegel, komfortablen Liegestühlen, Stühlen und Tischen lädt zum Verweilen ein. Gratis WLAN nach Verfügbarkeit. Nichtraucherschiff (Rauchen auf dem Sonnendeck erlaubt).

Technische Daten
Baujahr/ Renovation2002/2018
FlaggeSchweiz
Länge83 m
Breite9.5 m
Tiefgang1.1 m
Höhe über Wasser4 m
Kabinen42
Passagiere max.80
Passagierdecks3
Crew ca.22
BordspracheDeutsch/ Englisch
BordwährungEuro
ManagementRiver Advice

Elbe, Havel, Oder

Elbe, Havel, Oder

Deutschlands Wasserstrassen eröffnen einen Blick auf die Tradition der Hansestädte Norddeutschlands. Flusskreuzfahrten Richtung Ostsee und Nordsee legen beeindruckende Küstenregionen, Kreidefelsen und Seebäder offen sowie die Schönheit der Natur auf Flussreisen auf Deutschlands Wasserstrassen eröffnen einen Blick auf die Tradition der Hansestädte Norddeutschlands. Flusskreuzfahrten Richtung Ostsee und Nordsee legen beeindruckende Küstenregionen, Kreidefelsen und Seebäder offen sowie die Schönheit der Natur auf Flussreisen auf Elbe, Weser, Havel.

Flussfahrten auf Elbe, Weser und Rhein: Stadtgeschichte für Kulturliebhaber

Die Städte entlang deutscher Wasserstrassen sind reich an Tradition, Kultur und Geschichte. Erleben Sie auf einer Flusskreuzfahrt, wie deutsche Flüsse den Städten in Deutschland kulturellen Reichtum und materiellen Wohlstand brachten. Besuchen Sie von Kiel, Berlin oder Basel aus über die Elbe Hamburg, eines der Zentren der mächtigen Hanse, oder geniessen Sie auf der Flusskreuzfahrt auf der Havel und entlang des Wannsees die Aussicht auf die verträumte Pfaueninsel und die Uferlandschaften am Stadtrand Berlin.

Flussfahrt auf der Ostsee – Besonderes für Naturliebhaber

Auf einer Flusskreuzfahrt auf Havel und Oder abwärts Richtung Ostsee erschliessen Sie die naturbelassene Landschaft der Ostseeküste und die erholsame Wirkung der Strand- und Heilbäder.

Flussreise auf Elbe und Havel: Beeindruckende Fluss- und Seenlandschaften

Mit einer Flussfahrt auf Elbe oder Havel erleben Sie das charmante Norddeutsche Tiefland. Starten Sie in Berlin, um dann bei einer Flussreise Richtung Elbe Bekanntschaft zu machen mit Potsdam und der preussischen Parkanlage von Sanssouci, den Seen des Havellandes oder der pittoresken Salzstadt Lüneburg. Erleben Sie technische Wunderwerke wie das Schiffshebewerk Lüneburg und die einzige deutsche Elbschleuse Geesthacht. Sehenswerte Schlusspunkte der Fahrt auf der Elbe sind Hamburg, Nord-Ostsee-Kanal und Kiel sowie das Ostseebad Laboe samt imposantem Marine-Ehrenmal.

Weitere Empfehlungen

Suche Angebote...
{"headline":"Weitere Empfehlungen","text":"","columns_on_desktop":4,"layout_type":"slider","search":{"pm-li":"0,9","pm-o":"rand","pm-ot":2732},"mobile_slider":"no","uid":28569024,"pagination_bottom":"false","link_bottom":false}
Amazonas des Nordens, Ostseeinseln
ab CHF 2’490