Zum Inhalt springen

Rundreise PURA VIDA durch Costa Rica

Nächste Reisedaten

  1. 05.01. bis 16.01.2018Verfügbar
  2. 19.01. bis 30.01.2018Verfügbar
  3. 02.02. bis 13.02.2018Verfügbar
  4. 16.02. bis 27.02.2018Verfügbar
Nr.AbreisedatumAnkunftDauerPreis / PersonStatus
1.05.01.18, Freitag16.01.18, Dienstag12 TageAb CHF 4′890.00 Verfügbar
2.19.01.18, Freitag30.01.18, Dienstag12 TageAb CHF 4′890.00 Verfügbar
3.02.02.18, Freitag13.02.18, Dienstag12 TageAb CHF 4′890.00 Verfügbar
4.16.02.18, Freitag27.02.18, Dienstag12 TageAb CHF 4′890.00 Verfügbar
5.02.03.18, Freitag13.03.18, Dienstag12 TageAb CHF 4′890.00 Verfügbar
6.16.03.18, Freitag27.03.18, Dienstag12 TageAb CHF 4′890.00 Verfügbar
7.30.03.18, Freitag10.04.18, Dienstag12 TageAb CHF 4′890.00 Verfügbar
  • Programm
  • Rundreise
  • Land und Leute
  • Impressionen
  • Programm

    Rundreise durch Costa Rica

    Costa Rica ist das wohl schönste und sicherste Land Mittelamerikas. Üppige Vegetation, paradiesisch anmutende Pflanzen- und Tierwelt, imposante, mit Vulkanen versetzte Gebirgsketten und der tiefblaue Pazifik sind Erlebnisse der besonderen Art. Den Einwohnern des demokratisch geführten und von der Landwirtschaft geprägten Costa Ricas geht es wirtschaftlich und sozial gut. Sie sind zuvorkommend und gastfreundlich, was die Reise zusätzlich attraktiv macht. Wir freuen uns, Sie auf unserer Pionierreise ins mittelamerikanische Paradies dabei zu haben.

    Wenn Pioniere sich treffen, entsteht in der Regel etwas Besonderes. So auch nach einem Treffen mit dem Ananas-König Johann Dähler. Die abenteuerliche Geschichte des Thurgauers, sein unerschütterlicher Wille, auch nach einem Totalverlust wieder etwas Pionierhaftes zu leisten, hat Hans Kaufmann inspiriert, eine aussergewöhnliche Reise zu entwickeln.

    Aussergewöhnlich ist, dass es sich dieses Mal nicht um eine Flussreise handelt, sondern um eine Reise in die Schweiz Mittelamerikas – ohne Schiff und ohne Fluss, dafür rundum mit viel «Swissness». Dieses Thema haben wir gewählt, weil wir auf dieser Reise viel Schweizerischem begegnen. Und nicht zuletzt, weil wir von A – Z von der Familie Johann Dählers betreut werden.
    Wir begegnen dem Lebenswerk zweier Pioniere, allesamt Schweizer und jeder mit seiner eigenen Lebensgeschichte. Johann Dähler, Unternehmer mit unerschütterlichem Willen aus dem thurgauischen Fruthwilen, brachte es zusammen mit seinen Söhnen innert kurzer Zeit zu einem Ananas-Imperium. Dies nachdem er in Afrika (Elfenbeinküste) von heute auf morgen alles verloren hatte.
    Franz Ulrich, der zweite Pionier, kam vor Jahrzehnten nach Costa Rica und baute sich einen Bauernhof mit Simmentaler-Kühen auf. Im Laufe der Zeit kam eine Kapelle, ein Hotel, ein Swiss-Chalet und ein Drehrestaurant, welches mit einer kleinen Eisenbahn erreicht wird, dazu. Leider ist Franz Ulrich im Herbst 2014 verstorben. Seine Pequeña Helvecia wird jedoch von seiner Frau und seinem Sohn weitergeführt, wodurch Franz Ulrichs Philosophie bestehen bleibt. Wir besuchen die Plätze welche zum Grundstein wurden und können die Lebenswerke der beiden Pioniere bestaunen.

    Seit dem ersten Treffen sind rund sieben Jahre vergangen und bereits ca. 450 Gäste von Thurgau Travel begeistert von der Rundreise in Costa Rica zurückgekehrt.

    1. Tag Zürich–San José

    Individuelle Anreise zum Flughafen Zürich. Abflug am Mittag mit Edelweiss Air nach San José. Ankunft am  Abend  und  Transfer  zum  Hotel.  Abendessen
    und Übernachtung im Hotel in San José, der Hauptstadt von Costa Rica. (A)

    2. Tag San José–Vulkan Poás–San José

    Am Morgen Ausflug in den Poás Nationalpark mit dem 2708 m hohen Vulkan Poás, von dem aus sich ein traumhafter Ausblick in die umliegende Landschaft bietet. Während der Besichtigung einer Kaffeeplantage lernen Sie die Geheimnisse der Kaffeeherstellung kennen, einem der wichtigsten Exportprodukte Costa Ricas. (F, M, A)

    3. Tag San José–Vulkan Irazú–Guápiles

    Nach dem Frühstück Fahrt nach Cartago, der ehemaligen Hauptstadt Costa Ricas. Sie sehen die wichtigste Kathedrale des Landes, die «Basílica de Nuestra Señora de Los Ángeles». Weiterfahrt zum Vulkan Irazú, mit 3432m der höchste Vulkan Costa Ricas. Bei schönem Wetter bietet sich von der Spitze des Vulkans eine schöne Aussicht auf den Atlantik und den Pazifik. Fahrt durch den Regenwald nach Guápiles. (F, M, A)

    4. Tag Guápiles

    Ausflug in den Regenwald und Fahrt mit einer Schwebebahn durch den ca. 47’000 ha grossen Nationalpark Braulio Carrillo. Mittagessen bei einem Palmherzverarbeiter und Besichtigung seiner Plantage. Rückfahrt nach Guápiles. (F, M, A)

    5. Tag Guápiles–Tortuguero

    Der heutige Ausflug führt nach Tortuguero, einem Dorf an der Karibikküste im gleichnamigen Nationalpark. Am Nachmittag Rundgang durch das Dorf in welchem etwa 700 Menschen leben. Geniessen Sie das Naturparadies, eingebettet zwischen Meer und Kanal. (F, M, A)

    6. Tag Tortuguero

    Nach dem Frühstück erkunden Sie in kleinen Booten den Nationalpark Tortuguero, auch bekannt als kleiner  Amazonas. Dieser bietet unter anderem Lebensraum für Brüllaffen, Kapuzineraffen und Faultiere. (F, M, A)

    7. Tag Tortuguero–Puerto Viejo de Sarapiquí

    Besuchen Sie heute auf dem Weg nach Puerto Viejo de Sarapiquí eine Bananenplantage. Die interessanten Ausführungen der Farmmitarbeiter veranschaulichen den gesamten Arbeitsablauf vom Anbau, der Pflege bis hin zur Ernte. (F, M, A)

    8. Tag Puerto Viejo de Sarapiquí

    Nach dem Frühstück Fahrt zum Ananas-König, dem Schweizer Johann Dähler. Er und seine Familie haben sich in Costa Rica ein kleines «Ananas-Imperium»  aufgebaut. Während der Besichtigung der Plantage erfahren Sie viel über Anbau, Aufzucht, Pflege und Ernte bis zum Verkauf der Früchte. (F, M, A)

    9. Tag Puerto Viejo de Sarapiquí–La Fortuna

    Heute besichtigen Sie im Tirimbina Regenwald eine traditionelle Kakaoplantage und erfahren alles vom Kakaoanbau bis zur fertigen Schokolade. Weiterfahrt nach La Fortuna am Arenal, dem jüngsten und aktivsten  Vulkan  des  Landes.  Geniessen Sie  im Hotel ein erholsames Bad mit Sicht (bei guter Witterung) auf den imposanten Arenal. (F, M, A)

    10. Tag La Fortuna–Pequeña Helvecia–La Fortuna

    Mit  «Willkommen  und  Grüezi»  werden  Sie  in  der kleinen Ortschaft «Pequeña Helvecia», dem Reich der Familie Ulrich, begrüsst. Sie erfahren mehr über Franz Ulrichs Weg vom Schweizer Bauern zum Touristen-Magneten in der «kleinen Schweiz» von Costa Rica. Geniessen Sie das  Mittagessen und den schönen Ausblick über alle sieben Provinzen Costa Ricas in dem dazugehörigen Drehrestaurant. Rückfahrt nach La Fortuna zum Hotel. (F, M, A)

    11. Tag La Fortuna

    Nutzen Sie Ihren freien Tag in La Fortuna für einen Spaziergang  über die  Hängebrücken, buchen Sie eine der vielen Aktivitäten oder entspannen Sie nochmals in den heissen Quellen erwärmt durch den Vulkan Arenal. (F, A)

    12. Tag La Fortuna–San José

    Am Morgen Zeit zur freien Verfügung. Nach dem Mittagessen Fahrt zum Flughafen. Unterwegs Besuch einer traditionellen Holzfabrik. Im Anschluss Weiterfahrt nach San José für Ihren Rückflug am Abend mit Edelweiss Air zurück in die Schweiz. (F, M)

    13. Tag Zürich

    Ankunft am Mittag. Individuelle Heimreise.

    Alle Ausflüge im Preis inbegriffen.
    F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen, AI = All inklusiv
    Hotel- und Programmänderungen vorbehalten.
    Gruppengrösse max. 18 Personen

    Verlängerungsprogramm (optional)

    12.–15. Tag Samara

    Nach dem Frühstück Transfer zu Ihrem Badeferienhotel in Samara an der Pazifikküste. In den nächsten Tagen können Sie hier die «Seele baumeln» lassen. Mitten im Grünen bietet dieser Ort ebenfalls zahlreiche Freizeitmöglichkeiten oder geniessen Sie die Annehmlichkeiten des Hotels. (Al)

    15. Tag Samara–San José

    Morgens Fahrt zurück nach San José. Unterwegs Besuch einer traditionellen Holzfabrik. Abends Rückflug mit Edelweiss Air zurück in die Schweiz. (F, M)

    16. Tag Zürich

    Ankunft am Morgen. Individuelle Heimreise.

    Rundreise "Pura Vida" - Costa Rica Routenplan

    Leistungen

    Inbegriffen

    • Flüge Zürich - San José - Zürich mit Edelweiss Air in Economy Class, Basis günstigste Buchungsklasse, höhere Buchungsklasse gegen Aufpreis
    • Flughafen- und Sicherheitstaxen im Wert von Fr. 500.- (Stand Januar 2017)
    • Rundreise in klimatisiertem Reisebus
    • Mahlzeiten gemäss Programm
    • 1 alkoholfreise Getränk zu den inkludierten Mahlzeiten
    • 11 Übernachtungen in den besten Hotels gemäss Programm
    • alle Transfers
    • Eintritte und Besichtigungen gemäss Programm
    • Reiseleitung durch Familie Dähler

     

    Verlängerungsprogramm

    • 3 Nächte im Badeferienhotel All Inklusiv
    • Transfers

    Nicht inbegriffen

    • An- und Rückreise bis/ab Zürich Flughafen
    • Versicherungen (Wir empfehlen eine Jahresversicherung von Allianz Global Assistance)
    • Getränke (ausser 1 alkoholfreies Getränk zu den Mahlzeiten)
    • Trinkgelder
    • persönliche Ausgaben
    • Treibstoffzuschläge vorbehalten
    • Auftragspauschale Fr. 35.– pro Dossier (entfällt bei Buchung über www.thurgautravel.ch)

    Einreisebestimmungen

    Schweizer Bürger benötigen für die Einreise nach Costa Rica einen gültigen Reisepass, der noch 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss.

    Gesundheit

    Es besteht ein minimales bis geringes Malaria-Risiko. Informieren Sie sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxe-Massnahmen bei Ihrem Arzt.

    Zeitunterschied

    In Costa Rica gibt es keine Sommer- und Winterzeitumstellung. Die Differenz zur Schweiz beträgt im Winter -7 Stunden und im Sommer -8 Stunden.

    Währung

    Costa-Rica Colón

    1 Colón = 100 Centimos

    1 CHF = ~600 Costa-Rica Colón

    1 USD = ~577 Costa-Rica Colón

    (Stand September 2017)

    Sprache

    Die Amtssprache ist Spanisch. Es wird aber auch englisch und kreolisch gesprochen.

    Religion

    Die römisch-katholische Konfession ist Staatsreligion. Ca. 77% der Bevölkerung ist römisch-katholisch, ca. 13.7% sind Protestanten, der Rest besteht aus diversen Gruppierungen.

  • Schiff

    Costa Rica

  • Land und Leute

    Wissenswertes über Land und Leute

    «Swissness» in Costa Rica

    Johann Dähler – «Hacienda Roswitha» & Ananas-König

    «Ananas-Dähler» ist wohl vielen ein Begriff. Johann Dähler, in Fruthwilen am Bodensee aufgewachsen, zog vor 30 Jahren als Entwicklungshelfer nach Afrika. Nachdem der damalige Herrscher Bokassa sein Tomatenprojekt auflöste, arbeitete er als Manager in der Elfenbeinküste, bevor er selber eine Ananasplantage kaufte. Dähler wurde zum Ananas-König und exportierte die «Königin der Früchte» in alle Welt. Wegen Klimaveränderungen, Preiszerfall und politischen Gründen verlor er nach 25 Jahren sein ganzes Hab und Gut. Eine Kämpfernatur gibt nicht auf. 2003 verwirklichte er seinen Jugendtraum und kaufte 350 ha Land und eine Million Setzlinge für eine Ananas-Plantage in Costa Rica. Seither lebt Johann Dähler mit seiner Familie dort. Zusammen mit seinen drei Söhnen führt er heute eine beeindruckende, euro-cap zertifizierte Ananas-Plantage, welche er in wenigen Jahren zu einer wichtigen des Landes ausbaute. Der Ananas-König aus dem Thurgau liebt seine Früchte. «Jede einzelne Ananas will von Hand geerntet sein».

     

    Familie Ulrich – «La Pequeña Helvecia»

    «Die kleine Schweiz», wie dieses Örtchen liebevoll genannt wird, befindet sich am Arenal-See im Bezirk Alajuela. Dieses kleine Stück Heimat ist das Lebenswerk von Franz Ulrich. Er folgte einem Stellenangebot einer Kaffee-Firma nach Costa Rica und übersiedelte in den 60er-Jahren nach Mittelamerika. Nach einigen Jahren Aufenthalt und verschiedenen  Tätigkeiten  konzentrierte  sich  Franz  Ulrich auf die Landwirtschaft. Neben  seinem  Wohnsitz,  einem  Original Schweizer Chalet, baute er das Hotel «Los Héroes» sowie eine kleine Kapelle. Grösstes Highlight aber ist die originelle Eisenbahn,  welche  die  Touristen  ins  Drehrestaurant fährt. Es erinnert an die Panorama-Restaurants auf dem Schilthorn oder dem Hohen Kasten. Von dort aus geniesst man bei gutem Wetter eine hervorragende Sicht auf die sieben Provinzen Costa Ricas und auf den imposanten Vulkan Arenal. Es freut uns sehr, dass die Familie Ulrich das Lebenswerk von Franz Ulrich in seinem Sinn weiterführt.

     

    Costa Rica – Geografie

    Der zentralamerikanische Staat grenzt im Norden an Nicaragua und im Süden an Panama. Im Osten wird Costa Rica, was aus dem Spanischen übersetzt «Reiche Küste» bedeutet, durch die Karibik und vom Pazifik im Westen begrenzt. Als tropisches Paradies hat es eine unglaublich reiche Flora und Fauna. Über ein Viertel des Landes sind Nationalparks oder Naturschutzgebiete. Costa Rica hat über hundert Vulkane mit tiefen Kratern und typischen Silhouetten, einige davon sind noch aktiv (den Irazú, Poás und Arenal lernen Sie auf dieser Reise kennen). Eine gewaltige Gebirgskette (3800 m ü M.) erstreckt sich vom Norden bis in den Süden. Dort entspringende kleine Bäche münden als breite Flüsse im Pazifik oder im Atlantik.

     

    Geschichte / Politik / Wirtschaft

    Archäologische Funde dokumentieren, dass es eine menschliche Besiedlung schon 12000 bis 8000 v. Chr. gab. Christoph Kolumbus landete 1502 an der Atlantikküste. Systematisch durch die Spanier kolonialisiert, blieb das rohstoffarme Costa Rica unbedeutend.  1821  wurde das Land  unabhängig. Untypisch für Mittelamerika wurde die Demokratisierung des Landes nur Ende des 19. Jh. durch zwei kurze Perioden der Gewalt beeinträchtigt. In der Präsidialrepublik wird der Präsident alle 4 Jahre vom Volk für eine Legislaturperiode direkt gewählt. Innenpolitisch – was politische Stabilität und sozialen Frieden angeht – gilt Costa Rica geradezu als Musterland in Mittelamerika. Costa Rica ist der zweitgrösste Bananen-Exporteur der Welt. Neben Kaffee entwickelte sich die Ananas zu einem wichtigen Exportgut. Wichtigster Devisenbringer Costa Ricas ist der Tourismus, wobei der Ökoturismus an Bedeutung gewinnt.

  • Impressionen
Nach oben

Bienvenue à bord — information en français


CruiseCenter SA
Rue de l'Hôpital 4
CH-2000 Neuchâtel

Tel. 032 755 99 99
E-Mail: neuchatel[at]cruisecenter.ch
Site Web: www.cruisecenter.ch

MS Edelweiss
Bâle-Amsterdam-Bâle
Bâle-Sarrebruck / Sarrebruck-Bâle

MS Thurgau Silence
Passau-Budapest-Passau
Passau-Delta du Danube-Passau

Thurgau Exotic 1
Mandalay-Rangun

 

Romandie Voyages
Mariahilfstrasse 47
CH-1712 Tavel

Tel. 026 494 59 59
E-Mail: info[at]romandie-voyages.ch
Site Web: www.romandie-voyages.ch/f/

MS Thurgau Silence
Passau-Budapest-Passau
Passau-Delta du Danube-Passau