Zum Inhalt springen

Antonio Bellucci

Veloreise

  • Malerische Fischerdörfer und Polderlandschaften
  • Beeindruckende Architektur Rotterdams
  • Imposantes Sturmflutwehr Deltawerke

besonderes Kulturerlebnis Amsterdam

Nächste Reisedaten

  1. 01.06. bis 08.06.2024Verfügbar
Nr. Abreisedatum Ankunft Dauer Preis / Person Status
1. 01.06.24, Samstag 08.06.24, Samstag 8 Tage Ab CHF 1′540.00 Verfügbar
  • Programm
  • Schiff
  • Impressionen
  • Programm

    Amsterdam Flussreise mit vielen kulturellen Highlights & Stopps in den Niederlanden und Belgien

    Tauchen Sie in die Kultur der Niederlande und Belgien auf einer Fluss Rundreise ab Amsterdam ein. Erbaut wurden die Länder auf und neben dem Wasser. Lernen Sie die Gesichter und Geschichten kennen, die den Niederländern immer wieder mit originellen Einfällen das Leben am Wasser ermöglicht haben. Die Niederlande und Belgien sind auch Heimat vieler Künstler wie Van Gogh, Rembrandt, Mondrian und Van Eyck. Die Architekturstadt Rotterdam besticht mit eindrucksvollen und moderne Bauten neben traditionellen Gebäuden. Bestaunen Sie diese Perlen des Nordens auf unserer exklusiven Flussreise ab & bis Amsterdam und geniessen Sie eine Portion intensives Potpourri an Kultur.

    1. Tag Amsterdam

    Individuelle Anreise nach Basel und Busfahrt nach Amsterdam. Alternativ individuelle Anreise zum Flughafen Zürich, Flug(4) nach Amsterdam und Transfer(4) zum Schiff. Um 19:00 Uhr heisst es «Leinen los!».

    2. Tag Lemmer - Kampen

    Morgens Ausflug(2) zum UNESCO-Weltkulturerbe Woudagemaal, dem einzigen dampfbetriebenen Pumpwerk der Welt. Geniessen Sie die Fahrt entlang der Küste auf dem IJsselmeer. In Kampen Rundgang und Besuch(2) einer Tabakfabrik, welche mittlerweile auch eine Teehandlung ist.

    • Ausflüge

      Ausflug Woudagemaal

      Das Wouda-Pumpwerk wurde 1920 erbaut, mit dem Ziel, das überschüssige Wasser aus Friesland herauszupumpen. Bis zu dieser Zeit standen grosse Teile der Provinz im Winter unter Wasser. Das Ing. D.F. Wouda-Pumpwerk, das über 4.000 Kubikmeter Wasser je Minute oder 6 Mio. m³ Wasser pro Tag wegpumpen kann, sollte hier Abhilfe schaffen. Wenn es in Gang gekommen ist, könnte es ein olympisches Schwimmbad in 35 Sekunden trockenlegen! Auch heutzutage wird die Dampfpumpe einmal pro Woche in Betrieb genommen und den Besuchern vorgeführt. Auf jeden Fall ein sensationelles Erlebnis! Das Wouda-Pumpwerk in Lemmer ist das grösste Dampfpumpwerk, das je gebaut wurde, und das einzige mit Dampf betriebene Pumpwerk, das nach wie vor betriebsbereit ist. Fans dieser Technologie aus allen Windrichtungen durften bereits eine Führung durch dieses Paradebeispiel des industriellen Designs geniessen.

      Rundgang Kampen

      Kampen ist eine Hansestadt. Mitte des 13. Jahrhunderts schlossen sich die niederdeutschen Fernkaufleute in der Hanse zusammen, um gemeinsam ihre wirtschaftlichen Interessen zu verfolgen. Dem Bündnis gehörten bis zu 200 größere und kleinere Städte sowie auch einige der großen Handelskontore im gesamten Nord- und Ostseeraum an. Bei einem Spaziergang durch die Innenstadt erinnern mächtige Stadttore, prunkvolle Patrizierhäuser und hunderte weitere Denkmäler an die Zeit der Hanse. Anschliessend spazieren Sie zur Tabakfabrik, wo Sie an einem geführten Rundgang mit Verköstigung von einem Tee teilnehmen. In dem alten Gebäude ´de Olifant` im Zentrum von Kampen ist die einzige Zigarrenfabrik der Stadt. Für eine lange Zeit war es nur ein Museum, doch in der Mitte der 1980er wurden die traditionellen Maschinen (die älteste aus dem Jahr 1888) von einem qualifizierten Team wieder in Stand gesetzt. Die tägliche Produktion begann wieder. Seit 2009 wurden einige Modernisierungen vorgenommen. Spazieren Sie durch die stimmungsvollen Räume, in denen noch wie damals traditionell Zigarren hergestellt werden.

    3. Tag Nijmegen

    Fahrt auf der IJssel nach Nijmegen. Idyllische Velotour(1) zum Ooijpolder. Der Ooijpolder gilt als besonders wertvolles Deichvorland der Niederlande und ist Heimat vieler Wasservögel.

    • Ausflüge

      Velotour Ooijpolder

      Die Flusslandschaft, die Wiesen des Ooijpolders und des Bergrückens Berg en Dal bilden zusammen mit den alten Bauernhöfen, ehemaligen Ziegeleien und kleinen Dörfern ein wunderschönes Gebiet zum Radfahren. Der Ooijpolder ist Teil des Gelderse Poort, einem grenzüberschreitenden Naturprojekt mit Deutschland. Es handelt sich um ein Feuchtgebiet, in dem der Fluss Waal lange Zeit freien Lauf hatte. Es ist ein bemerkenswert großes Gebiet entlang der Waal; mehr als 2.000 Hektar. Vor dem Bau der Deiche war dies ein raues, sumpfiges Gebiet. Jetzt ist dies nicht mehr so, obwohl Teile immer noch überschwemmt sind. Das sind die Niederlande von ihrer schönsten Seite! Mit Ihrem Guide fahren Sie entlang von Deichen, alten Flusskanälen und verlassenen Ziegelfabriken. Immer mehr Auen werden in den Fluss zurückgeführt und es entsteht eine besondere neue Landschaft. Es ist ein Paradies für allerlei besondere Pflanzen und viele Tierarten. Denken Sie an die mehr als 150.000 Gänse, die hier überwintern, an Biber, Fischadler, Insekten und Fische. Im Sommer und Frühling ist es ein Gebiet voller Blumen und Schmetterlinge. Im Herbst kehren die Gänse auf die Wiesen zurück und in den Wintermonaten kann man im Wasser der Rohrdommel, dem Säger oder dem Merlin begegnen. Es besteht eine gute Chance, dass Sie unterwegs – mit der Nijmegener Waalbrücke noch im Hintergrund – ein Storchennest oder Herden von Galloway- und Konik-Pferden sehen, die in den Auen grasen – bei Flut laufen sie umher. Die Kombination aus ruhiger Natur und wunderschönen alten Weilern ist wunderbar.

      Dauer: ca. 4 h, inklusive Pause
      Velostrecke: ca. 40 km

    4. Tag Terneuzen

    Morgendliche Fahrt auf der Westerschelde. Ab Terneuzen Ausflug(2) nach Gent mit romantischer Bootsfahrt und anschliessender Bierdegustation in einer lokalen Bierbrauerei. Alternativ Ausflug(2) nach Brügge.

    • Ausflüge

      Ausflug Gent (alternativ zu Ausflug Brügge, nur an Bord wählbar)

      Bustransfer ab dem Schiff nach Gent. Während einer Bootsfahrt erkunden Sie die Stadt von den Grachten aus. Anschliessend können Sie in einer lokalen Brauerei ein Bier probieren. Gent ist nach Antwerpen die zweitgrösste Stadt in Flandern. Sie wird wegen ihrer Lage in einem ausgedehnten Gebiet von Blumen- und Pflanzenzüchtungsbetrieben auch „Blumenstadt“ genannt. Besonders an der Stadt ist, dass ein Grossteil der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Bausubstanz erhalten blieb. Gent zählt mehr als 9800 registrierte, kulturhistorisch wertvolle Gebäude, die meisten sind gleichzeitig auch denkmalgeschützt.

      Ausflug Brügge (alternativ zu Ausflug Gent, nur an Bord wählbar)

      Von Terneuzen startet der Ausflug nach Brügge. Brügge hat sich wie kaum eine andere Stadt in Europa die Struktur einer mittelalterlichen Stadt bewahrt. Fast jedes Gebäude ist ein Kleinod der Baukunst des 17. Jahrhunderts. Während des Rundgangs durch die mittelalterliche Stadt sehen Sie unter anderem den Beginenhof aus dem Jahre 1245. Nach der Führung etwas Freizeit und Rückfahrt zum Schiff.

    5. Tag Middelburg

    Am Vormittag Velotour(1) zu den eindrücklichen Deltawerken, dem weltweit grössten Sturmflutwehr. Nach dem Mittagessen Rundgang in Veere(2) mit Austernverkostung. Am Abend verlässt das Schiff Middelburg und nimmt Kurs Richtung Rotterdam.

    • Ausflüge

      Velotour zum Sturmflutwehr Deltawerke

      Das Oosterschelde-Sperrwerk (niederländisch Oosterscheldekering), im Jahr 1986 eröffnet, besteht aus imposanten Betonpfeilern und riesigen Schiebetüren. Gebaut wurde es, um die Provinz Zeeland vor Sturmfluten und Hochwasser zu schützen. Meist stehen die Tore offen, um die Gezeitenbewegung beizubehalten. Das 9 km lange Sturmflutwehr ist sehr sehenswert. Der Weg über die Brücke ist sehr schön und bietet interessante Ausblicke. Bei Wind kann die Strecke etwas kraftaufwändiger werden. Zwischen Middelburg und Umgebung Domburg und Oostkapelle liegt das Naturgebiet De Manteling van Walcheren. Es ist ein abwechslungsreiches Gebiet mit Strand, Dünen und Wald und somit ebenfalls eine wunderbare Velostrecke. Unterwegs in Richtung Sturmflutwehr kommt man am landschaftlich eindrücklichen Naturschutzgebiet Oranjezon vorbei. Schauen Sie sich gut um, denn hier können Sie nach Rehen und Wildpferden Ausschau halten. Lockt das Meer? Wenn Sie über die Dünen gehen, liegt Ihnen ein endlos breiter Sandstrand zu Füßen.

      Dauer: ca. 4 h, inklusive Pause
      Velostrecke: ca. 40 km

      Rundgang Veere mit Austernverkostung

      Etwa nach einer 30-minütige Busfahrt in das historische Örtchen Veere, in dem Ihnen die Geschichte buchstäblich zu Füssen liegt. Wenn Sie durch die Strassen schlendern, sehen Sie die Schottischen Häuser, in denen in der Blütezeit des Städtchens Handel getrieben wurde. Die Hauptkirche, die Grote Kerk, ist eins der charakteristischen Gebäude der Stadt. An der imposanten Grösse können Sie erkennen, dass Veere einst ein wohlhabender Ort gewesen sein muss. Der Turm Campveerse Toren ist ein Überrest der einstigen Stadtbefestigung. Nach einem kurzen Stadtrundgang und Zeit zur freien Verfügung kehren Sie ein in das charmante Restaurants Peperboom ein. Der Name und Schiffscharakter des Restaurants stammen aus dem 17. Jahrhundert. Da Zeeland das "Land der Austern" ist, können Sie hier eine kleine Kostprobe der feinen Delikatesse geniessen. Anschliessend Rückfahrt zum Schiff nach Middelburg

    6. Tag Rotterdam

    Am Morgen Ankunft in Rotterdam. Sie erhalten während einer Velotour(1) durch die Stadt einen Einblick in die interessante Architektur. Am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung.

    • Ausflüge

      Architektur-Velotour Rotterdam

      Rotterdam ist heute die Architekturstadt der Niederlande und arbeitet ständig an ehrgeizigen neuen Architekturprojekten. Diese pulsierende Stadt ändert sich ständig und Sie können das während Ihrer Velotour überall sehen. Das wunderschöne Museum Boijmans van Beuningen, gestaltet von MRVDV Architects, und die erste überdachte Markthalle in den Niederlanden sind nur zwei bekannte Beispiele. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Kunsthalle, entworfen von Rem Koolhaas und die Van Nelle Fabrik, ein UNESCO-Weltkulturerbe. Zurzeit ist das führende Gebäude der Zalmhaven Turm, mit einer Höhe von 215 Metern das höchste Gebäude Rotterdams, entworfen von Dam & Partner architects. Ein weiteres sehenswertes Muss ist der Hauptbahnhof, ein hervorragendes Gebäude mit 6000 Fahrradparkplätzen, aber auch die auffälligen gelben Würfelhäuser sind ein Blickfang. Der alte historische Delfshaven mit der Bierbrauerei und der Geschichte der Pilgerväter bildet dagegen einen starken Kontrast. Weiter sehen Sie auf Ihrer Velotour das Museumsviertel und das architektonisch besondere Haus Sonneveld aus dem Jahr 1933, das ein schönes Beispiel für die klassische Moderne ist. Sie fahren an der gotische Laurenskirche aus dem 15. Jahrhundert vorbei, welche das einzige Überbleibsel der Stadt Rotterdam aus dem Mittelalter ist. Danach erleben Sie nochmals einen konstrastreichen Unterschied, wenn Sie entlang eines ehemaligen Gefängnisses aus dem Jahr 1872 fahren, welches heute ein schönes Wohngebiet ist.
       

      Dauer: ca. 3 h, inklusive Pause
      Velostrecke: ca. 25 km

    7. Tag Amsterdam

    Am Morgen Ankunft in der Hauptstadt der Niederlande. Überfahrt mit der Fähre ins nördliche Amsterdam und bezaubernde Velotour(1) durch malerische Fischerdörfer. Am Nachmittag Rundgang(2) durch Zaandam.

    • Ausflüge

      Velotour Amsterdam Noord und Waterland

      Mit der Fähre fahren Sie ins nördliche Amsterdam, wo Ihre Velotour beginnt. Amsterdam Noord und Waterland sind seit 1921 offiziell Teil der Gemeinde Amsterdam. Hier am Wasser sind wunderschöne Luxusapartments entstanden – mit einem besonderen Park, einem Arboretum mit mehr als 30 Ulmenarten. Amsterdam Noord ist ein gemischtes Viertel, in dem Sie noch echte Amsterdamer finden. Fabriken sind kulturell und wurden zu Palästen für den Kreativsektor. Es gibt Raum für Experimente, zum Beispiel mit selbstgebauten Grundstücken und – insbesondere in Buiksloterham – Aufmerksamkeit für Nachhaltigkeit bei der Gestaltung, mit einer speziellen schwimmenden Enklave miteinander verbundener Hausboote. Kreative und Feinschmecker vergnügen sich in alten Garagen, Höfen und Schuppen. Amsterdam ist hier noch nicht fertig, unpoliert. Nach einer Erkundung des neuen Amsterdam auf dem Wasser radeln Sie nach Norden, zunächst durch die Gartendörfer, die als Provisorium gedacht sind und größtenteils im Stil der Amsterdamer Schule errichtet wurden, dann das ehemalige Dorf Buiksloot mit den für die Region typischen Häusern mit Holzfassaden. Ganz plötzlich erreichen Sie das Land, das Grün, eine Oase der Ruhe im Schatten der Großstadt in der größten Stadt des Landes. Die Stadt scheint hier sehr weit weg zu sein. Hier erleben Sie Holland so, wie Sie es sich auf den Gemälden vorstellen: weite Wiesen mit schmalen Gräben, grasendes Vieh, der klare Himmel mit ständig wechselnden Wolken, ein einzelner Baum, hier und da ein Bauernhof. Sie kommen vorbei an dem schmucken Dorf Broek in Waterland mit seinen wunderschön dekorierten Fassaden und den besonderen Türen sowie der schönen Kirche. Über weitere schöne Dörfer machen Sie sich auf den Rückweg ins nördliche Amsterdam und zurück zu Ihrem Schiff.

      Dauer: ca. 4 h, inklusive Pause
      Velostrecke: ca. 40 km

    8. Tag Amsterdam

    Ausschiffung nach dem Frühstück und Busfahrt nach Basel. Alternativ Transfer(4) zum Flughafen Amsterdam und Flug(4) nach Zürich. Individuelle Heimreise.

     


    (1) Im Ausflugspaket enthalten, vorab buchbar | (2) Fak. Ausflug nur an Bord buchbar | (3) Alternativer Ausflug an Bord buchbar

    Programmänderungen vorbehalten

     Routenplan

    Leistungen

    Inbegriffen

    • Kreuzfahrt in gebuchter Kategorie
    • Vollpension an Bord
    • Versorgung an der "Vital-Ecke" mit Wasser, Tee und Snacks für die Velo-Touren
    • Fachkundiger regionaler Velo-Reiseleiter
    • Thurgau Travel Kreuzfahrtleitung

    Nicht inbegriffen

    • An-/Rückreise nach/von Basel
    • Verpflegung während An-/Rückfahrt
    • Versicherungen
    • Ausflüge
    • Getränke
    • Passagiergebühren Amsterdam
    • Trinkgelder (Empfehlung € 5-10 p.P./Tag)
    • Auftragspauschale (entfällt bei Buchung über www.thurgautravel.ch)

    Reisehinweise

    Kombinationsmöglichkeiten:

    25.05. - 01.06.2024 Basel - Amsterdam

    08.06. - 15.06.2024 Amsterdam - Basel

     

    Teilnehmeranzahl: mind. 12 Personen / max. 15 Personen

  • Schiff

    Antonio Bellucci

    • Beschreibung

      Das Luxusschiff hat Anfang April 2012 seine Jungfernfahrt absolviert. Die 69 geschmackvoll eingerichteten Kabinen bieten Platz für maximal 140 Gäste.

      Kabinen

      Alle Kabinen verfügen über eine individuell regulierbare Klimaanlage, Flachbild-TV / Radio, Telefon, Safe, Föhn und Dusche/WC.

      Mittel-/Oberdeck

      Die ca. 15 m² grossen 2-Bettkabinen des Mittel-, bzw. Oberdecks verfügen über einen französischen Balkon mit raumhohen Glasschiebetüren. In der Kabine gibt es eine Sitzgelegenheit, bestehend aus einem Tisch und zwei Stühlen.

      Die Kabinen der Kategorie Mitteldeck hinten fallen etwas kleiner aus (ca. 14 m²) als die restlichen Mitteldeckkabinen und bieten keine zusätzlichen Sitzgelegenheiten. Zwischen den getrennt stehenden Betten befindet sich ein Nachttisch.

      Die Suite im Oberdeck ist gleich ausgestattet wie die übrigen Kabinen des Mittel-/Oberdecks, jedoch beträgt die Grösse ca. 32 m².

      Hauptdeck

      Die Hauptdeckkabinen sind ein wenig kleiner (ca. 13 m²) als diejenigen auf dem Mittel-/Oberdeck, verfügen über Oberlichtfenster (1.25m X 0.60m) und keine Sitzgelegenheit. Die Oberlichfenster lassen sich aus Sicherheitsgründen nicht öffnen.

      Restaurant

      Für alle Gäste steht auf dem Mitteldeck ein Restaurant zur Verfügung.

      Bordeinrichtung

      Auf dem Oberdeck befindet sich die Réception und ein kleiner Bordshop. Im vorderen Teil geniessen Sie eine grosse Panoramalounge mit Bar und Tanzfläche und im Heckbereich den gemütlichen Captain's Corner mit Kaffee-Bar und Bibliothek. Den Fitnessraum sowie die Sauna finden Sie auf dem Hauptdeck. Das grosse und teilweise überdachte Sonnendeck verfügt über einen Whirlpool (Durchmesser 2.5m). Das Mittel- und das Oberdeck sind mit einem Lift verbunden, das Hauptdeck kann nur über die Treppe erreicht werden.

      Nichtraucherschiff (Rauchen auf dem Sonnendeck erlaubt).

      Antonio Bellucci Deckplan

      Infos

      • Baujahr: 2011/2012
      • Flagge: Schweiz
      • Länge: 110 m
      • Breite: 11.45 m
      • Tiefgang: 1.6 m
      • Höhe über Wasser: 6 m
      • Passagiere: 140
      • Passagierdecks: 4
      • Bordwährung: Euro
      • Bordsprache: Deutsch/Englisch
      • Management: Feenstra

      Schiffsbesichtigung - 360°-Ansicht

    • Kabinen

      2-Bettkabine Hauptdeck hinten

      2-Bettkabine Hauptdeck hinten

      • Kabinengrösse ca. 13 m²
      • Dusche/WC, Föhn
      • Safe
      • Telefon
      • TV
      • individuell regulierbare Klimaanlage
      • Fenster (Öffnen nicht möglich)
      • ohne Sitzgelegenheit (Tisch und Stühle)

      Kabine besichtigen - 360° Ansicht

      2-Bettkabine Hauptdeck

      2-Bettkabine Hauptdeck

      • Kabinengrösse ca. 13 m²
      • Dusche/WC, Föhn
      • Safe
      • Telefon
      • TV
      • individuell regulierbare Klimaanlage
      • Fenster (Öffnen nicht möglich)
      • ohne Sitzgelegenheit (Tisch und Stühle)

      Kabine besichtigen - 360° Ansicht

      2-Bettkabine Mitteldeck hinten, franz. Balkon

      2-Bettkabine Mitteldeck hinten, franz. Balkon

      • Kabinengrösse ca. 14 m²
      • Dusche/WC, Föhn
      • Safe
      • Telefon
      • TV
      • individuell regulierbare Klimaanlage
      • französischer Balkon
      • ohne Sitzgelegenheit (Tisch und Stühle)

      Kabine besichtigen - 360° Ansicht

      2-Bettkabine Mitteldeck, franz. Balkon

      2-Bettkabine Mitteldeck, franz. Balkon

      • Kabinengrösse ca. 15 m²
      • Dusche/WC, Föhn
      • Safe
      • Telefon
      • TV
      • individuell regulierbare Klimaanlage
      • französischer Balkon
      • Tisch mit zwei Stühlen

      Kabine besichtigen - 360° Ansicht

      2-Bettkabine Oberdeck hinten, franz. Balkon

      2-Bettkabine Oberdeck hinten, franz. Balkon

      • Kabinengrösse ca. 15 m²
      • Dusche/WC, Föhn
      • Safe
      • Telefon
      • TV
      • individuell regulierbare Klimaanlage
      • Französischer Balkon
      • Tisch mit zwei Stühlen

      Kabine besichtigen - 360° Ansicht

      2-Bettkabine Oberdeck, franz. Balkon

      2-Bettkabine Oberdeck, franz. Balkon

      • Kabinengrösse ca. 15 m²
      • Dusche/WC, Föhn
      • Safe
      • Telefon
      • TV
      • individuell regulierbare Klimaanlage
      • französischer Balkon
      • Tisch mit zwei Stühlen

      Kabine besichtigen - 360° Ansicht

      Suite Oberdeck, franz. Balkon

      Suite Oberdeck, franz. Balkon

      • Kabinengrösse ca. 32 m²
      • Dusche/WC, Föhn
      • Safe
      • Telefon
      • TV
      • Minibar
      • individuell regulierbare Klimaanlage
      • französischer Balkon
      • Sitzecke mit Sofa und kleinem Tisch
      • Tisch mit zwei Stühlen

      Kabine besichtigen - 360° Ansicht

    • Impressionen

  • Impressionen

Das könnte Sie auch interessieren

  • Teilen auf FacebookTwitter
  • Weiterempfehlen
  • Drucken
Nach oben

Bienvenue à bord — information en français


Nos partenaires en Suisse romande sont: 

 

Hotelplan - MTCH SA
Rue du Concert 2
CH-2001 Neuchâtel

Tel. 032 613 20 00
thurgautravel@hotelplan.ch 
www.croisieres.hotelplan.ch

CruiseCenter SA
Rue de l’Hôpital 2
CH-2000 Neuchâtel

Tél. 032 755 99 99
thurgautravel@cruisecenter.ch
www.cruisecenter.ch

MS Edelweiss
Bâle - Amsterdam - Bâle
Bâle - Trèves - Bâle
 

 

D'autre partenaire en Suisse romande est Romandie Voyages