Aquädukt Pont du Gard - © shutterstock_116751571
Pont Saint-Bénézet oder Pont d?Avignon in Avignon, Frankreich - ©bbsferrari - stock.adobe.com
Viviers - © serge - stock.adobe.com
Arles in der Provence - © oleg_p_100 - stock.adobe.com
Neu
Entdeckungs-Flussreise duch den Süden Frankreichs mit der «MS Voyage»

Zauberhaftes Südfrankreich entlang der Rhône

Voyage
Oktober 2024
LYON–AVIGNON–ARLES–LYON
Highlights der Reise
  • RÖMISCHES AQUÄDUKT «PONT DU GARD»
  • UNESCO-WELTKULTURERBE AVIGNON, ARLES UND LYON
  • MITTELALTERLICHE FESTUNGSSTADT AIGUES MORTES
8 Tage ab CHF 1’690 buchen
Teilen
Teile diese Reise

Reiseverlauf

Individuelle Anreise zum Hauptbahnhof Lausanne und Bustransfer (Abfahrt um 13:30 Uhr) nach Lyon. Einschiffung und Kabinenbezug heisst es um 18:00 Uhr «Leinen los!». Ihre Flussreise Rhône abwärts beginnt.

Nach Ankunft in La Voulte Ausflug(1) in die Ardèche-Schlucht mit Besuch der «Grotte de la Madeleine». Weiterfahrt während des Mittagessens. Geniessen Sie die Annehmlichkeiten an Bord, während die bezaubernde Flusslandschaft an Ihnen vorbei zieht. Kurz nach Mitternacht Ankunft in Avignon.

Ausflug Ardèche mit Grotte Madeleine

Über die Landstrasse „Haute Corniche“ geht es ins Tal „Pont d’Arc“. In diesem Tal entspringt die Ardèche auf 1‘200 Metern Höhe und mündet nach ca. 120 km nördlich von Avignon in die Rhône. Den wohl schönsten und beeindruckendsten Flussabschnitt der Ardèche findet man zwischen Vallon-Pont-d’Arc und St. Martin d’Ardèche, wo der Fluss sein Bett immer tiefer in das Hochplateau grub und somit eine ca. 30 km lange, wild-romantische Schlucht - die Gorges de l’Ardèche - formte. Der 34 m hohe Pont d’ Arc, ein natürlicher Kalksteinbogen, überspannt den Fluss Ardèche. Des Weiteren darf eine Besichtigung der „Grotte de la Madeleine“ nicht fehlen. Sie ist eine der schönsten Grotten Frankreichs mit Tropfsteinen in erstaunlichen Farben und Formen.

Vormittags freie Zeit oder Rundgang(2) durch die UNESCO-Weltkulturerbestadt Avignon. Am Nachmittag Ausflug(1) zum ehemaligen Aquädukt «Pont du Gard» und Uzès. Staunen Sie über die historische Baukunst und geniessen Sie das französische Ambiente des Städtchens. Während des Abendessens Weiterfahrt zu unserem südlichsten Anlegeort Arles.

Rundgang Avignon mit Papstpalast

Avignon mit seiner berühmten und prächtigen Altstadt zählt seit 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe. 4,5 km lange Stadtwälle umgeben noch heute das gesamte historische Zentrum. Sie besuchen den dominanten Papstpalast – das Zentrum der Christenheit im 14. Jahrhundert, eines der imposantesten Bauwerke der Gotik. Anschliessend unternehmen Sie einen kleinen Stadtrundgang und sehen einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Avignons. Natürlich können Sie auch einen Blick auf die berühmte Brücke St. Bénézet, den «Pont d'Avignon» werfen.

Ausflug Pont du Gard und Uzès

Etwa 25 km von Avignon entfernt liegt in rauer und unberührter Landschaft am Gardon Ufer eines der Wunder des Altertums - die Brücke „Pont du Gard“. Sie zählt zu den wichtigsten erhaltenen Brückenbauwerken der römischen Antike und gilt als eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Südfrankreich. Die Brücke entstand Mitte des 1. Jh. n. Chr. als Aquädukt, um die Stadt Nîmes mit Wasser zu versorgen. Täglich flossen etwa 20.000 Kubikmeter Wasser über das 49 m hohe Aquädukt in die Stadt. Anschliessend Weiterfahrt nach Uzès. Geniessen Sie einen Spaziergang und individuelle Freizeit in dieser charmanten Stadt, die reich an antiken Überresten ist. Sie können durch die schönen, engen Straßen der Stadt bummeln und Sehenswürdigkeiten wie die Place aux Herbes, die gotische Kapelle, den mittelalterlichen Garten, den Fenestrelle Turm und die privaten Villen bestau-nen.

Nach dem Frühstück startet der Ganztagesausflug(1). Zunächst schauen Sie sich Arles, bekannt durch den berühmtesten Einwohner Vincent van Gogh, an. Danach geht es weiter durch die Camargue, ein Naturparadies für Flamingos und andere Vogelarten, nach Aigues-Mortes. Rückkehr zum Schiff.

Tagesausflug Arles, Camargue und Aigues Mortes

Am nördlichen Rand der Camargue liegt Arles, eine typisch provenzalische Stadt. Kaiser Konstantin nannte es einst «Kleines Rom in Gallien» und noch heute zeugt das Amphitheater aus dem 1. Jh. n. Chr. von der römischen Vergangenheit der Stadt. Die Arenen boten über 20‘000 Zuschauern Platz für die "panem et circenses", die Spiele und Gladiatorenkämpfe. Während des Rundgangs erfahren Sie auch viel Spannendes über das Leben des Künstlers Vincent van Gogh, der 1888 in Arles lebte. Mit dem Bus fahren Sie anschliessend zu einer typischen Manade in der Camargue, einem Ort, wo Camargue-Stiere oder -Pferde gezüchtet werden. Nach einer Show können Sie ein leckeres Mittagessen in der Manade geniessen. Sie fahren weiter durch die Camargue, ein flaches Schwemmland der Rhône mit zahlreichen Nebenflüssen. In diesem Naturschutzgebiet leben Herden von weißen Pferden und schwarzen Stieren im Freien. Dutzende Flamingos, Silberreiher und Enten leben in brackigen Seen, ein echtes Paradies für Ornithologen. Bitte beachten Sie, dass die Beobachtung von Tieren auch wetterabhängig ist. Im Anschluss fahren Sie weiter nach Aigues-Mortes, einer gut erhaltenen Festungsstadt, die von Ludwig dem Heiligen im 13. Jahrhundert gegründet wurde. Sie können die Stadt auf eigene Faust erkunden.

Am Vormittag Ausflug(2) nach Les Baux-de-Provence, ein mittelalterliches Dorf, über welchem eine eindrückliche Festung thront, mit Besuch einer Ölmühle. Nach dem Mittagessen Fahrt nach Viviers.

Ausflug Les Baux mit Ölmühle und Verkostung

Fahrt in die malerische Provence und in die Alpillen, eine Kalksteinkette im Südwesten der Provence. Dort besuchen Sie eine Ölmühle und entdecken das Geheimnis der Herstellung des Olivenöls, dessen Geschmack und Farbe Sie bei einer Verkostung überraschen werden. Im Anschluss besuchen Sie das mittelalterliche Dorf Les Baux de Provence. Hier haben Sie Zeit zur freien Verfügung, die Sie für einen Bummel durch das typisch provenzalische Dorf oder für einen Besuch der Festung (Eintritt nicht inklusive) nutzen können. Während der Tour im Val d’Enfer, dem “Höllental”, können Sie die wunderschöne Aussicht auf die meist baumlosen Berge genießen. Die Erosion durch starke Winde hat den weißen Steinen seltsame Formen gegeben.

Ausflug(1) zu einer Trüffelfarm, wo Sie in die Welt des «schwarzen Goldes» eintauchen, und nach Grignan, ein reizvolles Dorf mit Gebäuden aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Nachmittags startet die letzte Reiseetappe nach Lyon.

Ausflug Trüffelfarm und Grignan

Als erstes steht ein Besuch einer Trüffelfarm auf dem Programm. Sie erfahren viel Wissenswertes über den kostbaren Trüffel. Die vom Hausherr selber trainierten Labradorhunde führen vor, wie sie die Trüffel erschnüffeln. Anschliessend können Sie das sogenannt „schwarze Gold“ verkosten. Weiterfahrt nach Grignan, ein sehr reizvolles Dorf mit herrlichen Gebäuden aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Lernen Sie das für die Region typische Dorf auf einem Rundgang kennen, bevor es zurück aufs Schiff geht.

Am Morgen Ankunft in Lyon, die Stadt am Zusammenfluss von Rhône und Saône. Eine Rundfahrt/-gang(1) mit Verkostung durch Lyon gibt Ihnen Einblick in die vielfältige Renaissance-Altstadt, auch bekannt für seine imposante Basilika oder den verwinkelten Traboules. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, um die Stadt individuell zu erkunden.

Rundfahrt/-gang Lyon mit Verkostung

Der Ausflug beginnt mit einer Fahrt zur Basilika von Fourvière, welche im 19. Jahrhundert auf dem gleichnamigen Hügel errichtet wurde. Von hier können Sie die Aussicht über die am Zusammenfluss von Rhône und Saône liegende Stadt geniessen. Bei günstigen Wetterbedingungen kann man sogar den Mont-Blanc sehen. Anschliessend fahren Sie in die Altstadt (Vieux Lyon), in der sich unter anderem der Stadtteil Saint Jean mit einem der grössten zusammenhängenden Renaissance-Gebäudekomplexe Frankreichs befindet. 1998 erklärte UNESCO die Altstadt am Ufer der Saône zum Weltkulturerbe. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt werden Ihnen auch die für Lyon charakteristischen «Traboules» begegnen. Dabei handelt es sich um schmale, enge Verbindungsgänge zwischen den einzelnen Gassen, die in früheren Zeiten von den Arbeitern benutzt wurden, um die Seiden- und Tuchballen trocken durch die Stadt zu transportieren. Heute sind noch über 300 dieser Traboules erhalten und als Bestandteil der Altstadt nicht wegzudenken.

Nach dem Frühstück Ausschiffung und Busfahrt zum Hauptbahnhof Lausanne (Ankunft ca. 13:00 Uhr). Individuelle Heimreise.

(1) Im Ausflugspaket enthalten, vorab buchbar(2) Fak. Ausflug nur an Bord buchbarProgrammänderungen vorbehaltenWegen niedrigen Brückenhöhen kann das Sonnendeck nur eingeschränkt genutzt werden

Termine & Preise

Termin
Preis pro Person
Status
Do., 05.09. - Do., 12.09.2024
Do., 05. September - Do., 12. September 2024
ab CHF 1’790
Ausgebucht
Do., 10.10. - Do., 17.10.2024
Do., 10. Oktober - Do., 17. Oktober 2024
ab CHF 1’790
Verfügbar
Do., 17.10. - Do., 24.10.2024
Do., 17. Oktober - Do., 24. Oktober 2024
ab CHF 1’690
Verfügbar

Ihr Schiff

MS Voyage

Besonderheiten des Schiffs
  • Im Jahr 2023 renoviert
  • Moderne, geschmackvoll eingerichtete Kabinen und Suiten
  • Ausgezeichnete französische und internationale Küche
An Bord erwartet Sie

Das 2004 gebaute und im 2023 renovierte Schiff bietet Platz für max. 152 Personen. Alle 70 Doppelkabinen (ca. 14 m²) und 6 Junior Suiten (ca. 17 m²) sind aussenliegend, stilvoll eingerichtet und mit Dusche/WC, Föhn, TV, Kühlschrank, Nespressomaschine, Safe und individuell regulierbarer Klimaanlage ausgestattet. Die Junior Suiten haben eine Badewanne.

Die Kabinen verfügen auf dem Mittel- und Oberdeck über einen französischen Balkon, auf dem Hauptdeck sind die Fenster aus Sicherheitsgründen nicht zu öffnen. Zur Bordausstattung gehören Réception mit Bordshop, ein gemütliches Restaurant, Panorama-Salon mit Bar und Tanzfläche, Bar sowie ein kostenloser Wasserspender.

Ruhe und Entspannung bietet der attraktive Wellnessbereich mit Sauna, Whirlpool und Dampfbad. Auf dem grosszügigen Sonnendeck laden gemütliche Liegestühle und ein weiterer Whirlpool zum Verweilen ein. Lift zwischen Mittel- und Oberdeck. Gratis WLAN nach Verfügbarkeit. Nichtraucherschiff (Rauchen auf dem Sonnendeck erlaubt).

Technische Daten
Baujahr/ Renovation2004/2023
FlaggeSchweiz
Länge110 m
Breite11.4 m
Tiefgang1.5 m
Höhe über Wasser5.8 m
Kabinen/ Suiten70 / 6
Passagiere max.152
Passagierdecks4
Crew ca.36
BordspracheDeutsch/ Englisch
BordwährungEuro
ManagementScylla AG

Frankreich

Flussreisen Frankreich – eine Offenbarung für Geniesser

Eine Flussreise in Frankreich ist immer auch eine kulinarische Reise. Verführerische Märkte, unzählige Käsesorten, berühmte Weine und eine unglaublich vielfältige Regionalküche sind das Markenzeichen dieses Landes, dessen «Savoir-vivre» nicht nur ausgemachte Feinschmecker:innen immer wieder fasziniert. Auf allen unseren Flussreisen finden Sie genügend Zeit zum Geniessen, Zeit, die Küche der Regionen kennen zu lernen, die Sie besuchen. Leben Sie wie Gott in Frankreich!

Flusskreuzfahrt Seine – ideal für Kulturliebhaber:innen

Ein Besuch in den zauberhaften Gärten von Claude Monet in Giverny, ein entspannender Bummel durch das charmante Küstenstädtchen Honfleur, auf der «Strasse der Klöster» in der Normandie, in Rouen, der gemäss Victor Hugo «Stadt der hundert Kirchtürme» – oder auch die Entdeckung der grossartigen Städte Antwerpen und Amsterdam: Unsere Frankreich-Flusskreuzfahrten begeistern neben vielen Annehmlichkeiten auch durch ihre überraschende kulturelle Vielfalt. Die ausführliche Rundfahrt durch die Traumstadt Paris wird Ihnen unvergesslich bleiben.

Die Flussfahrt Rhône – Fotomotive in Hülle und Fülle

Das gemächliche Tempo und die ungewohnte Perspektive vom Fluss auf die pittoresken Uferlandschaften sind für jeden (Hobby-) Fotografen inspirierend. Bei der Flusskreuzfahrt Rhône warten unzählige Fotomotive darauf, entdeckt zu werden – von der eindrucksvollen Architektur in der Lyoner Altstadt und Avignon mit dem Papstpalast (beides UNESCO-Weltkulturerbe) über das typisch provenzalische Arles und das reizvolle Viviers bis zu den Flamingos und Wildpferden in der Camargue. Sie werden Ihren Fotoapparat gar nicht mehr aus der Hand legen wollen

Saône-Flussfahrten – Gaumenfreuden für Feinschmecker

Die aus den Vogesen kommende Saône hat bei ihrer Mündung in die Rhône in Lyon bereits eine längere Strecke als diese hinter sich gebracht. Doch nach ihrer Verbindung mit der viel kleineren Rhône gibt sie ihren Namen an diese ab. Die Saône durchläuft oder streift unter anderem die Gebiete Bourgogne, Bresse, Charolais, Beaujolais, das Franche-Comté und die Côte d’Or – alles Namen, die für Feinschmecker einen besonderen Klang haben. Das Tal der Saône ist weitgehend lieblich. Ein recht schmaler Fluss mit geringer Strömung und klarem Wasser, am Ufer lange Pappelalleen, weite Wiesen, wunderschöne alte Uferdörfer mit Häusern aus grauem Stein – ein erster Anflug von Süden.

Weitere Empfehlungen

Suche Angebote...
{"headline":"Weitere Empfehlungen","text":"","columns_on_desktop":4,"layout_type":"slider","search":{"pm-li":"0,9","pm-o":"rand","pm-ot":2732},"mobile_slider":"no","uid":49380206,"pagination_bottom":"false","link_bottom":false}
Zauberhaftes Südfrankreich entlang der Rhône
ab CHF 1’690