Honfleur - © djekker - stock.adobe.com
Verbindung zwischen Le Havre und Honfleur: Schrägseilbrücke Pont de Normandie - © Leonid Andronov - stock.adobe.com
Kreidefelsen bei Étretat - © PUNTO STUDIO FOTO AG - stock.adobe.com
Romantische Stadt- und Flussreise auf der eleganten «Gloria»

Auf der Seine zwischen Paris und Ärmelkanal

Gloria
August 2024 - September 2024
PARIS–ROUEN–LE HAVRE–PARIS
Highlights der Reise
  • CHARMANTE HAFENSTADT HONFLEUR
  • KÜSTENLANDSCHAFT VON ÉTRETAT MIT IMPOSANTEN KREIDEFELSEN
  • WELTMETROPOLE PARIS
  • AUF DEN SPUREN DER IMPRESSIONISTEN WANDELN
  • FAHRT ZÜRICH-PARIS IM TGV IN NUR VIER STUNDEN
8 Tage ab CHF 1’890 buchen
Teilen
Teile diese Reise

Flussfahrt von Paris über Rouen und Vernon an den Ärmelkanal. Entdecken Sie auf dieser Seine-Flussreise die entzückende Künstlerstadt Honfleur und Le Havre, die Hauptstadt der Normandie.

Reiseverlauf

Bahnfahrt ab Zürich im TGV nach Paris. Transfer zum Schiff und Einschiffung. Um 16:00 Uhr heisst es «Leinen los!» Richtung Conflans-Sainte-Honorine. Willkommens-Apéro und Abendessen an Bord.

Am Vormittag steht ein Ausflug(2) zum imposanten Schloss Chantilly auf dem Programm. Nach zahlreichen Umbauten begeistert die barocke Anlage mit ihrem grossen Schlosspark die Besucher:innen. Geniessen Sie am Nachmittag die Fahrt Seine abwärts Richtung Rouen und die Annehmlichkeiten an Bord.

Ausflug Schloss Chantilly

Die einst mittelalterliche Burg wurde schon im 16. Jahrhundert zu einem prächtigen Renaissance-Schloss verwandelt. Auch die Herzöge von Condé, die von 1643 bis 1830 hier residierten, nahmen zahlreiche bauliche Anpassungen vor. Daraus entstand eine barocke Anlage mit 115 Hektar grossem Schlosspark, welche bis heute begeistert. Neben den Anlagen im französischen Stil mit Fontänen und riesigen Wasserbecken gibt es einen Englischen Garten, einen englisch-chinesischen Garten, einen Nachbau eines Bauerndorfs sowie einen kleinen Wald. Berühmt ist Chantilly aber auch für seine Gemäldesammlung und sein Reitgestüt.

Rundgang(1) durch die charmante Hauptstadt der Normandie, welche von Victor Hugo auch als «Stadt der hundert Kirchtürme» bezeichnet wurde. Am Nachmittag Fahrt nach Le Havre. Geniessen Sie die beschauliche Fahrt auf dem Weg zum Ärmelkanal.

Rundgang Rouen

Rouen, die Hauptstadt der Normandie, ist eine der schönsten mittelalterlichen Städte und Schauplatz vieler bedeutender Ereignisse im Laufe der Jahrhunderte. Dominiert wird das Stadtbild von den Türmen der Kathedrale Notre-Dame, die der impressionistische Künstler Claude Monet in zahlreichen Gemälden verewigt hat. Die Kathedrale wurde kurzzeitig zum höchsten Gebäude der Welt, als im 19. Jahrhundert der hohe Turm hinzugefügt wurde. Sie ist auch für die liegende Statue bekannt, die angeblich das Herz von Richard Löwenherz enthält. In der kopfsteingepflasterten Fussgängerzone sind rund 700 mittelalterliche, verschachtelte Fachwerkhäuser erhalten, welche der Stadt einen speziellen Charme verleihen. Die verwinkelten Gassen werden gesäumt von Antiquitätengeschäften, geschmackvollen Boutiquen und natürlich unzähligen Restaurants. Auf der Place du Vieux-Marché markiert ein​ grosses Kreuz den Punkt, an dem die Jungfrau von Orléans, Jeanne d'Arc, wegen ihres Glaubens auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde.

Am Vormittag Ausflug(1) nach Honfleur. Schöne Fachwerkhäuser und charmante Gassen sowie das alte Hafenbecken verleihen dem Hafenstädtchen Honfleur ein unverwechselbares Flair. Am Nachmittag Ausflug(1) nach Le Havre und Étretat. Der Stadtkern von Le Havre mit seiner charakteristischen Betonarchitektur steht im Kontrast zu den imposanten Kreidefelsen bei Étretat.

Ausflug Le Havre und Étretat

Le Havre ist ein wichtiger Hafen in der Normandie und der zweitgrösste Frankreichs. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das stark beschädigte Stadtzentrum vom berühmten Architekten Auguste Perret umgestaltet. Der Stadtkern mit seiner charakteristischen Betonarchitektur ist 2005 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt worden. 20 Kilometer nördlich von Le Havre, am Meeressaum der Normandie, erstreckt sich die Küstenlandschaft von Étretat. Die Kreidefelsen der Alabasterküste zogen Maler, Schriftsteller und den Komponisten Offenbach in ihren Bann. Historisch ein Fischerdorf mit mittelalterlichen Häusern wurde Étretat im 19. Jahrhundert ein beliebter Badeort.

Ausflug Honfleur

Die Normandie-Brücke überspannt die Flussmündung und verbindet Le Havre mit Honfleur. Schöne Fachwerkhäuser und charmante Gassen sowie das eindrucksvolle alte Hafenbecken verleihen dem Hafenstädtchen ein unverwechselbares Flair. Während des Stadtrundgangs erfahren Sie viel über dessen Geschichte und das Leben der Fischerfamilien. Sie besuchen das malerische alte Hafenviertel, das sich seit dem 17. Jahrhundert kaum verändert hat und mit bis zu sieben Stockwerke hohen Häusern am Kai imponiert.

Am Vormittag Ausflug(1) «Strasse der Klöster» ab Caudebec-en-Caux mit Besuch der eindrücklichen Ruinen der Klöster St. Wandrille und Jumièges. Am Mittag Weiterfahrt nach Rouen, wo das Schiff am frühen Abend eintrifft und über Nacht liegen bleibt. Nutzen Sie nochmals die Gelegenheit für einen Spaziergang im hübschen Städtchen.

Ausflug "Strasse der Klöster"

Mehr als 100 Klöster bedeckten einst diese Region. Folgen Sie dem lokalen Experten nach St. Wandrille und Jumièges, welches von Victor Hugo als eine der schönsten Ruinen in Frankreich beschrieben wurde. Beide Sehenswürdigkeiten gehören zu einer Gruppe von renommierten Merowinger Abteien in der Normandie, die später zu herzoglichen Klöstern wurden. Die Abtei St. Wandrille wurde im Jahr 649 vom ehemaligen Minister des Königs Dagobert I. gegründet und heute ist noch die alte Kirchenruine für Besucher geöffnet. Entdecken Sie auch eine kleine, charmante Kapelle und den Friedhof der Mönche. Weiter geht es nach Jumièges. Der erste Anblick der Überreste der gewaltigen Klosterkirche in der grünen Umgebung ist unvergesslich. Die Abtei wurde im Jahr 654 von Saint Philibert, einem Höfling am Hof von König Dagobert I. gegründet und im Jahr 841 von den Wikingern und erneut während des Hundertjährigen Krieges zerstört. Die Überreste des Klosters und der Klostergebäude werden von eindrucksvollen Doppeltürmen mit einer Höhe von 150 Metern dominiert.

Geniessen Sie am Vormittag die Flussfahrt auf der Seine und lassen Sie die idyllischen Landschaften an sich vorbeiziehen. Am Nachmittag Ausflug(1) nach Giverny zum Haus und den Gärten von Claude Monet oder alternativ Bauernhofbesuch(3) mit Cidre-Verkostung. Am Abend startet die letzte Flussetappe zurück nach Paris, wo das Schiff am Morgen anlegt.

Ausflug Giverny - Monets Garten

Der Maler Claude Monet machte die Gemeinde Giverny am rechten Ufer der Seine mit seinen Gemälden weltberühmt. Er lebte hier von 1883 bis zu seinem Tod im Jahre 1926. Wie schon zu Zeiten Monets kann sich der Besucher dem Charme des japanisch inspirierten Gartens mit seinen Teichen und der viel gemalten Brücke nicht entziehen. Hier liess sich der Meister zu seinen bekanntesten Werken inspirieren. Der Künstler selbst bezeichnete seinen Garten als sein «schönstes Meisterwerk» und er ist mit Sicherheit einer der meist fotografierten und gemalten Gärten der Welt.

Ausflug Cidrehof mit Verkostung

Entdecken Sie auf diesem Ausflug einen nachhaltig bewirtschafteten Bauernhof. Ihr Gastgeber wird Ihnen in der Scheune erzählen, wie er seinen Betrieb nachhaltig bewirtschaftet sowie die Entwicklung des Hofes aufzeigen. Anschliessend werden Sie die Apfelweinwerkstatt besichtigen und etwas über die Herstellung von Apfelwein, Apfelweinbrand und normannischen Aperitif erfahren. Selbstverständlich können Sie die Produkte auch verkosten und die verschiedenen Aromen herausschmecken. Je nach Wetter steht auch eine Besichtigung des Obstgartens auf dem Programm. Abschliessend haben Sie die Möglichkeit, im hofeigenen Laden Apfelweinprodukte und weitere Köstlichkeiten zu erwerben.

Auf der Rundfahrt(1) durch Paris erhalten Sie einen vielseitigen Einblick in Frankreichs pulsierende Hauptstadt. Alternativ können Sie eines der schönsten und reichhaltigsten Kunstmuseen der Welt besuchen, das Musée d’Orsay(3), welches sich in einer ehemaligen Bahnhofshalle befindet. Der Nachmittag steht für eigene Erkundungen in der Weltmetropole zur Verfügung. Als krönenden Abschluss haben Sie am Abend die Möglichkeit, eine Cabaret-Show(4) im Paradis Latin zu besuchen. Erleben Sie ein besonderes Spektakel mit atemberaubenden Tanzvorführungen, aufwendigen Kostümen und wunderschönen Bühnenbildern!

Rundfahrt Paris

Paris gehört mit seinen unzähligen kirchlichen und weltlichen Bauwerken, Strassen, Plätzen und Parks sowie der Uferpromenade der Seine zum UNESCO-Weltkulturerbe. Es zählt aber weltweit auch zu den führenden Zentren für Kunst, Mode, Gastronomie und Kultur. Das Stadtbild ist unter anderem geprägt von breiten Boulevards, der Kathedrale Notre-Dame, der Place de la Concorde mit dem Obelisken von Luxor, den Champs Elysées, dem Arc de Triomphe und natürlich dem Eiffelturm, dem «eisernen» Wahrzeichen der Stadt. Auf der Rundfahrt erfahren Sie viel Interessantes über die Geschichte und das Leben in Paris.

Besuch Musée d'Orsay

Das Musée d'Orsay, das in dem für die Weltausstellung 1900 errichteten Bahnhof untergebracht ist, ist weltweit für seine reiche Sammlung impressionistischer Gemälde bekannt, darunter symbolträchtige Meisterwerke wie Renoirs "Bal au Moulin de la galette" und Van Goghs "La chambre à Arles". Die Sammlungen umfassen neben den traditionellen Kunstsparten (Malerei, Skulptur, Grafik) auch Werke aus den Bereichen Architektur, dekorative Kunst und Fotografie. So entsteht ein breites Panorama der französischen und europäischen Kunst von 1848 bis 1914. Lassen Sie sich auf einem Rundgang durch das schöne Gebäude führen.

Cabaret-Show im Paradis Latin

Die Geschichte des Paradis Latin beginnt im frühen 19. Jahrhundert. Das von Napoleon 500 Meter von Notre-Dame de Paris entfernt errichtete Gebäude war ursprünglich ein Theater, in dem sich Bürger und Intellektuelle mit Kaufleuten, Handwerkern und Studenten trafen. Man konnte hier Balzac, Alexandre Dumas und Prosper Mérimée treffen. Doch erst seit 1889, als Gustave Eiffel es umbaute, ist das Paradis Latin zu einem Ort des Staunens und der Unterhaltung geworden. Heute ist das Paradis Latin aus der französischen Hauptstadt nicht mehr wegzudenken, ein mythisches Pariser Kabarett, dessen heiterer und burlesker Geist die Zeit überdauert hat. Lassen Sie sich von dieser unterhaltsamen Show begeistern und geniessen Sie währenddessen ein Gläschen Champagner.

Ausschiffung nach dem Frühstück und Rückfahrt im TGV nach Zürich. Individuelle Heimreise.

(1) Im Ausflugspaket enthalten, vorab buchbar(2) Fak. Ausflug vorab und an Bord buchbar(3) Alternativer Ausflug an Bord buchbar(4) Fak. Ausflug nur an Bord buchbarProgrammänderungen vorbehalten

Termine & Preise

Termin
Preis pro Person
Status
Do., 15.08. - Do., 22.08.2024
Do., 15. August - Do., 22. August 2024
ab CHF 1’790
Ausgebucht
Do., 22.08. - Do., 29.08.2024
Do., 22. August - Do., 29. August 2024
ab CHF 1’890
Verfügbar
Do., 29.08. - Do., 05.09.2024
Do., 29. August - Do., 05. September 2024
ab CHF 2’790
Verfügbar

Ihr Schiff

MS Gloria

Besonderheiten des Schiffs
  • Renovierte und stilvoll eingerichtete Kabinen in modernem Ambiente
  • Attraktiver Wellnessbereich lädt zur Entspannung ein
  • Gemütliche Bar «Vino Vino» am Heck des Schiffs
An Bord erwartet Sie

Begeben Sie sich mit der MS Gloria auf eine Reise gefüllt mit Wohlfühlmomenten und Genuss. Auf dem Komfortschiff können Sie sich voll und ganz Entspannen. Geniessen Sie die wunderschöne Aussicht vom Sonnendeck aus, währenddem Sie sich auf einem Liegestuhl einen Drink gönnen.

Lassen Sie sich von den Köchen an Bord im Restaurant kulinarisch verwöhnen und gönnen Sie sich nach einem ereignisreichen Tag eine Auszeit im Wellnessbereich in der Sauna oder im Dampfbad. Im Panorama-Salon können Sie gemütlich Ihren Kaffee oder Drink geniessen, während Sie die vorbeiziehende Landschaft beobachten.

Technische Daten
Baujahr/Renovation2005/20231
FlaggeSchweiz2
Länge110 m3
Breite11.40 m4
Tiefgang1.50 m5
Höhe über Wasser5.80 m6
Passagiere max.1528
Passagierdecks49
BordspracheDeutsch/Englisch11
BordwährungEuro12
ManagementScylla AG13
Crewmitgliederca. 3610
Kabinen/Suiten70/67

Frankreich

Flussreisen Frankreich – eine Offenbarung für Geniesser

Eine Flussreise in Frankreich ist immer auch eine kulinarische Reise. Verführerische Märkte, unzählige Käsesorten, berühmte Weine und eine unglaublich vielfältige Regionalküche sind das Markenzeichen dieses Landes, dessen «Savoir-vivre» nicht nur ausgemachte Feinschmecker:innen immer wieder fasziniert. Auf allen unseren Flussreisen finden Sie genügend Zeit zum Geniessen, Zeit, die Küche der Regionen kennen zu lernen, die Sie besuchen. Leben Sie wie Gott in Frankreich!

Flusskreuzfahrt Seine – ideal für Kulturliebhaber:innen

Ein Besuch in den zauberhaften Gärten von Claude Monet in Giverny, ein entspannender Bummel durch das charmante Küstenstädtchen Honfleur, auf der «Strasse der Klöster» in der Normandie, in Rouen, der gemäss Victor Hugo «Stadt der hundert Kirchtürme» – oder auch die Entdeckung der grossartigen Städte Antwerpen und Amsterdam: Unsere Frankreich-Flusskreuzfahrten begeistern neben vielen Annehmlichkeiten auch durch ihre überraschende kulturelle Vielfalt. Die ausführliche Rundfahrt durch die Traumstadt Paris wird Ihnen unvergesslich bleiben.

Die Flussfahrt Rhône – Fotomotive in Hülle und Fülle

Das gemächliche Tempo und die ungewohnte Perspektive vom Fluss auf die pittoresken Uferlandschaften sind für jeden (Hobby-) Fotografen inspirierend. Bei der Flusskreuzfahrt Rhône warten unzählige Fotomotive darauf, entdeckt zu werden – von der eindrucksvollen Architektur in der Lyoner Altstadt und Avignon mit dem Papstpalast (beides UNESCO-Weltkulturerbe) über das typisch provenzalische Arles und das reizvolle Viviers bis zu den Flamingos und Wildpferden in der Camargue. Sie werden Ihren Fotoapparat gar nicht mehr aus der Hand legen wollen

Saône-Flussfahrten – Gaumenfreuden für Feinschmecker

Die aus den Vogesen kommende Saône hat bei ihrer Mündung in die Rhône in Lyon bereits eine längere Strecke als diese hinter sich gebracht. Doch nach ihrer Verbindung mit der viel kleineren Rhône gibt sie ihren Namen an diese ab. Die Saône durchläuft oder streift unter anderem die Gebiete Bourgogne, Bresse, Charolais, Beaujolais, das Franche-Comté und die Côte d’Or – alles Namen, die für Feinschmecker einen besonderen Klang haben. Das Tal der Saône ist weitgehend lieblich. Ein recht schmaler Fluss mit geringer Strömung und klarem Wasser, am Ufer lange Pappelalleen, weite Wiesen, wunderschöne alte Uferdörfer mit Häusern aus grauem Stein – ein erster Anflug von Süden.

Weitere Empfehlungen

Auf der Seine zwischen Paris und Ärmelkanal
ab CHF 1’890