Düsseldorf - © Getty Images/iStockphoto
Saarschleife - © ©sergeewitsch - stock.adobe.com
Prinzipalmarkt, Münster - © pure-life-pictures - Fotolia
Porta Nigra, Trier - © haidamac - stock.adobe.com
Neu
Von Saarbrücken über Trier, Koblenz, Düsseldorf und Münster nach Bremen

7 Wasserwege von Süden nach Norden

Thurgau Saxonia
September 2025
SAARBRÜCKEN - TRIER - DÜSSELDORF - BREMEN
Von der Hansestadt Bremen nach Berlin
7 Wasserwege von Norden nach Süden
Highlights der Reise
  • 7 WASSERSTRASSEN IN 11 TAGEN
  • WEINREGION MOSEL
  • FASZINIERENDE SAARSCHLEIFE
11 Tage ab CHF 2’490 buchen
Teilen
Teile diese Reise

Während der Fahrt von Saarbrücken nach Bremen können Sie verschiedene Fahrgewässer und Städte kennenlernen. Erkunden Sie Münster, Düsseldorf, Cochem und Trier.

Reiseverlauf

Individuelle Anreise nach Basel. Busfahrt in der Gruppe direkt nach Saarbrücken. Während des Abendessens heisst es «Leinen los» und die Fahrt auf der Saar beginnt.Geniessen Sie die erste Flussetappe nach Merzig.

Verpflegung an diesem Tag: Abendessen

Am Vormittag passieren Sie die imposante Saarschleife. Nach Ankunft in Mettlach Ausflug(1) zur berühmten Saarschleife. Geniessen Sie den Panoramablick vom Baumwipfelpfad auf das Naturwunder. Weiterfahrt auf Saar und Mosel nach Trier. Geniessen Sie die Landschaften vom Sonnendeck aus.

Verpflegung an diesem Tag: Frühstück,Mittagessen,Abendessen

Ausflug Saarschleife mit Baumwipfelpfad

Auf diesem Busausflug geht es nach Mettlach, wo Sie den Baumwipfelpfad Saarschleife begehen. Circa 800 Meter schlängelt sich der Pfad durch Buchen, Eichen und Douglasien und erreicht dabei eine Höhe von 23 Metern. Der Pfad schraubt sich über die Baumkronen hinauf in die Lüfte und mündet im 42 Meter hohen Aussichtsturm, der einen atemberaubenden Blick ins Tal der Saarschleife frei gibt. Erleben Sie das Wahrzeichen des Saarlandes aus neuen Perspektiven!

Am Vormittag Rundfahrt/-gang(1) durch Trier mit dem 2000 Jahre alten Denkmal römischer Baukunst «Porta Nigra» und weiteren römischen Bauwerken. Am Nachmittag Weiterfahrt auf der Mosel zum Winzerort Bernkastel.

Verpflegung an diesem Tag: Frühstück,Mittagessen,Abendessen

Rundfahrt/-gang Trier

Von den Römern unter Kaiser Augustus 17 v. Chr. gegründet, blickt Trier als die älteste Stadt Deutschlands auf eine reiche Vergangenheit zurück. Als eine Stadt des römischen Reiches erlebte Trier eine Zeit der kulturellen Blüte und diente mehreren römischen Kaisern als Residenz. Man könnte Trier in kultureller Hinsicht als Freilichtmuseum der europäischen Baukunst bezeichnen. Begleiten Sie uns auf eine Zeitreise von der Antike, der römischen, romanischen und gotischen Zeit bis hin zu Renaissance, Barock und Klassizismus. Während einer kurzen Rundfahrt sehen Sie Zeugnisse aus der römischen Vergangenheit Triers, wie zum Beispiel die Barbarathermen und das Amphitheater, die vor allem vom Aussichtspunkt Petrisberg herrlich zu bewundern sind. Der anschliessende Rundgang führt Sie vorbei am Bischöflichen Palais, dem Palastgarten und der Konstantin-Basilika und natürlich zum dem Wahrzeichen der Stadt - das 2000 Jahre alte Denkmal römischer Baukunst, die «Porta Nigra».

Bei der Doctorführung(1) inklusive Weinverkostung erfahren Sie Interessantes zu einem der wohl berühmtesten Moselweine. Flussfahrt am Nachmittag zu einem weiteren Winzerort an der Mosel, Cochem.

Verpflegung an diesem Tag: Frühstück,Mittagessen,Abendessen

Doctorführung Bernkastel mit Weinverkostung

Eine beliebte Legende in der Moselstadt besagt, dass im 14. Jhd. der Trierer Kurfürst Boemund II. während eines Aufenthaltes auf der Burg Landshut schwer fieberkrank wurde. Kein Medikament half und auch keiner seiner berühmten Ärzte wusste Rat. Mit einem kleinen Fässchen seines besten Weines kam ein alter Winzer zum Kurfürsten und erklärte ihm, dass dieser Wein die beste Medizin sei. Nach dessen Genuss wurde der Kurfürst geheilt. Zum Zeichen, dass dieser Wein «der wahre Doctor» sei, erhielt der Weinberg durch den Kurfürsten die hohe Auszeichnung, sich von nun an «Berncasteler Doctor» nennen zu dürfen. Soweit die Kurzfassung der Legende um den «Bernkasteler Doctor», einem der berühmtesten Moselweine. Erfahren Sie während der Führung mehr darüber, was der Wein und dessen Bedeutung für die Stadt für Auswirkungen hatte und immer noch hat. Natürlich gehört zum Abschluss auch eine Verkostung dieses berühmten Weins dazu.

Am Vormittag haben Sie die Möglichkeit, das Städtchen sowie die romantische Reichsburg auf einem Rundgang(1) zu besichtigen. Am Mittag Weiterfahrt nach Koblenz, der Stadt am Deutschen Eck.

Verpflegung an diesem Tag: Frühstück,Mittagessen,Abendessen

Rundgang Cochem mit Reichsburg

Nach einem Rundgang in der schönen Altstadt geht es hoch zum Wahrzeichen von Cochem – der Reichsburg. Die Anlage diente im Mittelalter als Zollburg, welche gemäss Burgenforschungen zu Beginn des 12. Jahrhunderts errichtet wurde. Nachdem sie im 17. Jahrhundert zerstört worden war, liess sie der Berliner Kaufmann und spätere Kommerzienrat Louis Fréderic Jacques Ravené im Geschmack der Burgenromantik über 70 Jahre später wiederaufbauen. Die Burg ist damit ein gutes Beispiel für ein Bauwerk, das im Stil der Neugotik gebaut wurde. Auf einem Rundgang erfahren Sie weitere spannende Einzelheiten.

Erleben Sie eine historische und erfrischende Szenenführung(1) durch Koblenz mit der Marktfrau Lisbeth. Geniessen Sie am Nachmittag die Annehmlichkeiten an Bord während der Flussfahrt nach Düsseldorf.

Verpflegung an diesem Tag: Frühstück,Mittagessen,Abendessen

Historischer Rundgang mit Marktfrau Lisbeth

Begleiten Sie Lisbeth, die Marktfrau, auf einer Szenenführung durch die Koblenzer Altstadt und erfahren Sie, gewürzt in gut verständlicher Mundart, Interessantes, Liebevolles und Nachdenkliches zu besonderen "Kowelenzer Bürgersleuten“ und ihren Gewohnheiten. Die unsterblichen "Kowelenzer Originale" werden wieder lebendig, die Zeit des Mittelalters und der französischen Besatzung. Geschichte und erlebte Geschichtchen mit Gesang und in Reimform sowie Kowelenzer Lieder machen diese Führung zu etwas Besonderem. Sie schließt an authentischem Ort mit der Schilderung einer Frau, die der Hexenverbrennung entkommen ist. Zur Stärkung gibt es unterwegs ein "Dudebainche", ein Hefegebäck, nach historischem Rezept und einen "Dähler Drobbe", einen Kräuterschnaps.

Rundfahrt/-gang(1) durch die Messe- und Modemetropole mit ihrer mondänen Einkaufsstrasse «Kö», wie die Geschäftsmeile Königsallee liebevoll genannt wird. Die Bustour bringt Sie auch zum Medienhafen mit seiner modernen Architektur. Am Nachmittag verlassen Sie den Rhein und fahren auf Kanälen Richtung Münster.

Verpflegung an diesem Tag: Frühstück,Mittagessen,Abendessen

Rundfahrt/-gang Düsseldorf

Sie können an einer kombinierten Rundfahrt mit Rundgang durch Düsseldorf teilnehmen. Die Altstadt befindet sich direkt am Rhein und gilt wegen ihrer vielen Kneipen als die „längste Theke der Welt“. Modeliebhaber schätzen die eleganten Boutiquen, Galerien und Einkaufspassagen an der Königsallee, kurz „Kö“ genannt. Dieser Prachtboulevard ist eine Shopping- und Flaniermeile ersten Ranges. Brunnen, Skulpturen, Brücken und über 200 Bäume schmücken den Prachtboulevard. Kein Wunder, dass die Grundstückspreise zu den höchsten Deutschlands gehören. Düsseldorf ist ausserdem als Kulturstadt bekannt. Zahlreiche Museen mit interessanten Ausstellungen ziehen die Besucher in Scharen an. Freunde moderner Architektur bewundern die Gebäude des Medienhafens.

Lernen Sie die vornehme westfälische Patrizierstadt Münster auf einer Rundfahrt/-gang(1) kennen. Der Rundgang durch die Altstadt mit ihren historischen Gebäuden, dem Prinzipalmarkt und den schönen Laubengängen wird Sie begeistern. Am Nachmittag Fahrt auf dem Dortmund-Ems-Kanal nach Bramsche.

Verpflegung an diesem Tag: Frühstück,Mittagessen,Abendessen

Rundfahrt/-gang Münster

Per Bus geht es zunächst in die Innenstadt und um die malerische Altstadt herum, die Sie anschliessend bei einem gemütlichen Stadtrundgang kennenlernen. Sehenswert sind vor allem der von Laubengängen und Giebelhäusern umrahmte Prinzipalmarkt mit dem gotischen Rathaus und der Lambertikirche. Westlich davon steht der Dom aus dem 13. Jh., die grösste Kirche Westfalens. Münster ist übrigens die „Velohauptstadt“ Deutschlands. Nirgends sonst sind so viele Personen mit dem Fahrrad (bzw. der ‚Leeze’ wie es hier heisst) unterwegs wie hier. Liebhaber humoriger TV-Krimis kennen die Stadt sicherlich von diversen Serien her ("Tatort" mit Kommissar Thiel und Professor Boerne auf ARD, "Wilsberg" auf ZDF.

Minden Flussfahrt über den Mittellandkanal nach Minden. Am Nachmittag Ausflug(1) zum Schloss Bückeburg, Stammsitz des Hauses Schaumburg-Lippe.

Verpflegung an diesem Tag: Frühstück,Mittagessen,Abendessen

Ausflug Schloss Bückeburg

Beginn des Ausflugs ins nahe Städtchen Bückeburg, einst Residenz und Hauptstadt der bekannten Grafschaft Schaumburg-Lippe. Hauptattraktion des Ortes ist das Schloss Bückeburg. Die Vorgängeranlage lässt sich bis auf das Jahr 1304 zurückverfolgen, seitdem wurde sie ständig erweitert und umgebaut. Ein grosser Markstein war sicherlich die Gründung der Grafschaft im Jahre 1647. Das Schloss wird seit seiner Erbauung durchgehend bewohnt, aktuell durch Alexander Prinz zu Schaumburg-Lippe. Seit 1925 ist ein Teil des Schlosses zur Besichtigung frei, darunter der Goldene Saal, der grosse Festsaal und die besonders eindrücklich-üppige Schlosskapelle.

Am Vormittag letzte Flussetappe nach Bremen, wo das Schiff am frühen Abend eintrifft. Lernen Sie die Freie Hansestadt Bremen bei einer Rundfahrt/-gang(2) kennen.

Verpflegung an diesem Tag: Frühstück,Mittagessen,Abendessen

Rundfahrt/-gang Bremen

Die Freie Hansestadt Bremen (wie sie offiziell heisst) bildet zusammen mit ihrer Schwesterstadt Bremer¬haven (60 km nordwestlich) das kleinste deutsche Bundesland. Die Stadt hat sich sehr viele eigene Tra¬ditionen bewahrt, wie Sie auf dem Rundgang erfahren werden. Architektonisch interessant ist vor allem "die gute Stube", wie der Markt mit Rathaus, Dom, Roland-Statue und Kaufmannshaus Schütting ge¬nannt wird. Hinter dem Schütting führt der Weg zur Böttcherstrasse. Diese wurde von Ludwig Roselius (Erfinder des Kaffee HAG) gekauft und durch Künstler in den Jahren 1922 bis 1931 architektonisch um¬gestaltet. Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde sie als entartete Kunst bezeichnet und der Zugang zugemauert. Besonders pittoresk präsentiert sich das malerische Schnoorviertel unweit des Schiffsanlegers, ein mittelalterliches Gängeviertel, das auch heute noch bewohnt ist, in dem aber auch viel Kunsthandwerk hergestellt und angeboten wird. Und die berühmte Statue der Bremer Stadtmusi¬kanten? Diese finden Sie an der Seite des Rathauses neben dem Eingang zum Ratskeller.

Ausschiffung und Transfer zum Bahnhof. Rückfahrt mit der Gruppe im ICE nach Basel. Individuelle Heimreise.

Verpflegung an diesem Tag: Frühstück

(1) Im Ausflugspaket enthalten, vorab buchbar(2) Fak. Ausflug nur an Bord buchbar(3) Alternativer Ausflug an Bord buchbarProgrammänderungen, speziell aufgrund ungünstiger Wind-/Wetterverhältnisse, vorbehaltenWegen niedrigen Brückenhöhen kann das Sonnendeck auf einigen Kanalabschnitten nur eingeschränkt genutzt werden

Termine & Preise

Termin
Preis pro Person
Status
Mi., 10.09. - Sa., 20.09.2025
Mi., 10. September - Sa., 20. September 2025
ab CHF 2’490
Verfügbar

Ihr Schiff

MS Thurgau Saxonia

Besonderheiten des Schiffs
  • Zeitloses, elegantes Boutiqueschiff für max. 84 Gäste
  • Dank geringer Grösse auf touristisch unbekannteren Wasserwegen unterwegs
  • Familiäre und gemütliche Atmosphäre
An Bord erwartet Sie

Das im Winter 2019/2020 renovierte Boutique-Schiff bietet in familiärer, gemütlicher Atmosphäre Platz für 84 Gäste. An Bord erwartet Sie eine geschmackvolle Einrichtung in Salon, Restaurant und Kabinen. Ein gepflegtes, elegantes Restaurant sorgt für Ihr leibliches Wohl, ebenso wie die freundliche Crew, die Sie verwöhnt und umsorgt.

Technische Daten
Baujahr/ Teilrenovation2001/2020
FlaggeSchweiz
Länge82 m
Breite9.5 m
Tiefgang1.2 m
Höhe über Wasser4 m
Kabinen42
Passagiere max.84
Passagierdecks3
Crew ca.22
BordspracheDeutsch/ Englisch
BordwährungEuro
ManagementRiver Advice

Rhein & Nebenflüsse

Der Rhein

Die Vielfalt einer einmaligen Region lockt: Erleben Sie bei Ihrer Rhein-Flussfahrt, einer Flusskreuzfahrt Mosel-Rhein oder einer der vielen Schiffsreisen entlang der Nebenflüsse des Rheins zauberhafter Landschaften voller spannender Gegensätze und unvergesslicher Highlights. Der Rhein und seine Nebenflüsse verbinden mehrere Länder und sind dabei geografisch, geschichtlich und kulturell so bedeutsam wie abwechslungsreich. Wilde Natur zum Wandern und Sporttreiben, stimmungsvolle Altstädte und moderne Metropolen, Weingüter und Tee-Zeremonien warten auf Sie bei den Reiseangeboten von Thurgau Travel. Unsere Angebote an Flusskreuzfahrten am Rhein umfassen auch solche Besonderheiten wie Entertainment-Reisen (Krimi-Dinner) und saisonale Reisen (Advent, Tulpenblüte).

Oberrhein

Das Gebiet zwischen Basel und Bingen wird Oberrhein bezeichnet.

Mittelrhein

Die Region zwischen Bingen und dem bei Bonn gelegenen Sieg wird als Mittelrhein bezeichnet. Das Mittelrheintal gilt seit dem 19. Jahrhundert als Inbegriff der Romantik und ist nach wie vor ein beliebtes Ziel für Touristen.



Die Nebenflüsse

Die Nebenflüsse des Rheins: Main, Mosel, Neckar und Saar

Der Main verzaubert mit seinen vielen Flussbiegungen, an denen bedeutende historische Städte liegen. Einen Kontrast dazu bildet die Mosel mit steilen Rebhängen und romantischen Weinstädtchen. Nicht weniger beeindruckend ist der Neckar mit dem schönen Heidelberg und die Saar mit der Landeshauptstadt Saarbrücken.

Weitere Empfehlungen

Suche Angebote...
{"headline":"Weitere Empfehlungen","text":"","columns_on_desktop":4,"layout_type":"slider","search":{"pm-li":"0,9","pm-o":"rand","pm-ot":2732},"mobile_slider":"no","uid":33510670,"pagination_bottom":"false","link_bottom":false}
7 Wasserwege von Süden nach Norden
ab CHF 2’490