Zum Inhalt springen

World Explorer

Valletta-Barcelona (Route E)
  • Die Spezialitäten Italiens und Frankreichs probieren und geniessen
  • Malerisches Küstenpanorama der Cinque Terre
  • Unverfälschte Küstenorte: Portofino und Cassis
  • Luxuriöser Lifestyle in Monte-Carlo und Saint-Tropez
  • Mittelalterliches Carcassonne

Nächste Reisedaten

  1. 16.05. bis 25.05.2019Ausgebucht
Nr.AbreisedatumAnkunftDauerPreis / PersonStatus
1.16.05.19, Donnerstag25.05.19, Samstag10 TageAb CHF 3′130.85 Ausgebucht
  • Programm
  • Schiff
  • Reisehöhepunkte
  • Impressionen
  • Programm

    16.05.-25.05.2019 Valletta-Lipari-St. Tropez-Barcelona (Route E)

    Willkommen auf einer Kreuzfahrt mit ständigen Bildwechseln. Von der maltesischen Hauptstadt Valletta aus geht es in die Archipele des Mittelmeers, die zu Italien, Frankreich und Spanien gehören. Die Liparischen Inseln mit dem immer noch aktiven Vulkan Stromboli zeigen die Macht der Natur. Küstenorte voller Flair wie Sorrent, Portoferraio, Portofino, Monte-Carlo und St.Tropez vermitteln Ihnen einen starken Eindruck vom Leben am Meer mit seinen eigenen Naturgesetzen und grosser Lebensfreude. In Sète und Cassis sehen Sie romantische Buchten, schöne Strände und gelangen unter anderem zum Weltkulturerbe Carcassonne. Eine Reise in die Vergangenheit.

    1. Tag Valletta | Abfahrt 18:00 Uhr

    Einschiffung ab 15:00 Uhr, Ablegen: 18:00 Uhr

    2. Tag Lipari ≈ | Aufenthalt 08:00 - 20:00 Uhr

    Vormittags Inseltour Lipari mit Museumsbesuch. Nachmittags Genusstour mit Pizzaverkostung oder Bootsausflug nach Vulcano.
    Geniessen Sie von Bord aus atemberaubende Aussichten auf die Liparischen Inseln und den Vulkan Stromboli.

    • Ausflüge

      Inseltour Lipari mit Museumsbesuch

      Die Äolischen Inseln sind ein vulkanischer Archipel im Tyrrhenischen Meer im Norden von Sizilien. Im Sommer sind sie ein beliebtes Reiseziel, das alljährlich zahlreiche Besucher anzieht. Lipari ist die grösste der Äolischen Inseln und das Ergebnis von sieben Vulkanausbrüchen. Der Landausflug ist eine Rundfahrt, auf der einige Highlights der Insel geboten werden, darunter Stopps an verschiedenen Panorama-Aussichtspunkten, informative Besuche in den Obsidian- und Bimssteinbrüchen (den beiden grössten Exportgütern der Region) und Zeit zur freien Verfügung, um die Gegend um die auf den Klippen gelegene Zitadelle, das wunderschöne spanische Schloss sowie die Kathedrale San Bartolomeo zu erkunden. Das Archäologische Museum von Lipari gilt als eines der besten in Italien, und wir werden etwas Zeit aufwenden, um die faszinierende Geschichte dieser Region besser zu verstehen. In diesem Ausflug ist auch eine Verkostung des lokalen Malvasia-Weins enthalten.

      Dauer Ausflug: ca. 4 Std., Treppen: wenig

      Genusstour mit Pizzaverkostung

      Die Besichtigungstour beginnt mit einer Busfahrt zu den besten Panorama-Aussichtspunkten, von wo aus Sie die herrliche Aussicht auf die Äolischen Inseln geniessen können. Nach Abschluss der Fahrt halten wir an einer lokalen Pizzeria, wo die Eigentümer Ihnen mit Begeisterung vorführen werden, wie die traditionelle sizilianische Pizza gemacht wird. Sie erhalten die Möglichkeit, es selbst zu versuchen und Ihren eigenen Pizzateig ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack herzustellen. Anschliessend können Sie Platz nehmen und die Früchte Ihrer Arbeit zusammen mit Wein und anderen äolischen Delikatessen, wie Keksen und Malvasia-Wein aus eigener Herstellung, geniessen. Nach der Verkostung Rückkehr zum Schiff.

      Dauer Ausflug: ca. 3 Std.

      Bootsausflug nach Vulcano

      An Bord eines privaten Motorboots beginnen Sie Ihren Törn mit einer wunderschönen Aussicht: Sie passieren zunächst Lipari und fahren dann weiter an die Westküste des Vulkans, wo Sie die Faraglioni, die Grotta del Cavallo, Spiaggia di Ponente und den Vulcanello sehen können. Nach diesem Panoramatörn erreichen Sie den Vulkan. Das auffälligste Merkmal des Vulkans ist sein Plateau, die grösste der Äolischen Inseln, die von Lava, Tuffsteinbänken und quartären Ablagerungen gebildet wurde; sie wird von tiefen Tälern durchzogen und ist von Bergen umgeben, die zum Meer hin abfallen. An den steilen Hängen der Insel findet sich ein malerisches und wildes Panorama. Auf der Insel gab es früher drei Krater, von denen einer infolge der Erosion durch das Meer einen für einen Vulkankegel sehr interessanten Querschnitt mit Lavaströmen und Schichtungen aus pyroklastischem Material aufweist. Nach der Ankunft am Vulkan steht Ihnen freie Zeit zur Verfügung, in der Sie dem Dorf einen kurzen Besuch abstatten oder die Thermalquellen besichtigen können (aus denen schwefelhaltiger Dampf aufsteigt). Diese bestehen aus Salzwasser und tonhaltigem Schlamm mit einem sehr hohen Schwefelgehalt. Das Thermalwasser hat in Kombination mit Schlammbädern eine hervorragende medizinische Wirkung bei der Behandlung unterschiedlicher Erkrankungen (z. B. Hautprobleme und Atemwegserkrankungen). Sie können jedoch auch auf dem Pfad an den Vulkanflanken entlangwandern. Sie kehren zum Boot zurück und fahren wieder nach Lipari.
      HINWEIS: Wir empfehlen dunkle Schwimmbekleidung, wenn Sie ein Schlammbad in Erwägung ziehen (Kosten ca. 2,00 Euro für den Eintritt und 1,00 Euro für die anschliessende Dusche). Sie sollten keinen Schmuck tragen, da der Schwefel eine chemische Reaktion auslöst. Bitte beachten Sie, dass es zu Augenreizungen kommen kann.

      Dauer Ausflug: ca. 4 Std.

    3. Tag Sorrent ≈ | Aufenthalt 07:00 - 20:00 Uhr

    Ausflug nach Pompeji oder Tagesausflug per Boot nach Capri oder Tagesausflug nach Neapel, der Hauptstadt Kampaniens.

    • Ausflüge

      Ausflug nach Pompeji

      Fahrt in klimatisierten Bussen nach Pompeji. Pompeji gilt als weltbestes Beispiel für eine alte Römerstadt. Vor Ort wird die Tour zu Fuss fortgesetzt. Auf der Besichtigung des Hauptteils der archäologischen Stätte werden Sie die Möglichkeit haben, die damalige Atmosphäre dank der Vorträge Ihres Führers über historische Ereignisse nachzuempfinden. Sie werden das riesige Forum, die grossartigen Tempel, Häuser, Läden und zahlreichen Bauten, die durch den Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79 von Asche und Bimsstein bedeckt wurden, besichtigen. Nach dem Besichtigung Rückfahrt zum Hafen von Amalfi.

      Dauer Ausflug: ca. 5 Std.

      Tagesausflug nach Capri

      Am südlichen Ende des Golfs von Neapel liegt die Insel Capri, oft die Trauminsel genannt. Die römischen Kaiser Augustus und Tiberius fanden hier Ruhe und Schönheit, ebenso wie zahlreiche Berühmtheiten, die die Klippen und die farbenfrohen Villen auf diesem ganztätigen Ausflug zur Insel besichtigt haben. Wenn Sie die beeindruckende Insel Capri sehen, werden Sie universelle Anziehungskraft der Insel verstehen. Die Tour beginnt, wenn Sie das Tragflächenboot am Pier in Sorrento zu einer reizvollen, 30-minütigen Kreuzfahrt auf dem türkisen Wasser des Golfs von Neapel antreten. Nach der Ankunft am Pier der Marina Grande in Capri besteigen Sie einen örtlichen Minibus für eine Fahrt auf der kurvenreichen Strasse zum höher gelegenen Dorf Anacapri, wo Sie die Möglichkeit haben, die berühmte Villa San Michele zu besichtigen oder auf der von Kaiser Augustus geliebten Insel eine Fahrt im Sessellift zu unternehmen. Sie können aber auch durch die örtlichen Läden und Geschäfte in Monte Solaro, dem höchsten Punkt, schlendern. Für die 20-minütige Fahrt zur wunderschönen Stadt Capri besteigen Sie erneut Ihren Minibus. Hier haben Sie Gelegenheit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Sie haben etwa 2 Stunden zur Verfügung, um ein Mittagessen zu geniessen, die Via Camerelle, die berühmte Einkaufsstrasse, zu besuchen oder über den als Piazzetta bekannten Hauptplatz zu schlendern. Anschliessend steigen Sie wieder in Ihren Minibus und fahren zur Marina Grande, von wo aus Sie das Tragflächenboot wieder nach Sorrento zurückbringt.

      Dauer Ausflug: ca. 8 Std.

      Tagesausflug nach Neapel

      Sie werden eine Panoramatour entlang der Küste von Posillipo mit dem historischen Stadtzentrum, der Via Caracciolo und dem Ausblick auf das Castel dell’Ovo geniessen. Auf der Piazza Plebiscito werden Sie anhalten, um den Königspalast und das Opernhaus San Carlo von aussen zu besichtigen. Die weltweit erste echte Pizzeria, die «Antica Pizzeria Port’Alba», eröffnete 1830 in Neapel und ist nach wie vor im Geschäft. Pizzerien aus dieser Zeit waren normalerweise mit einem grossen Ziegelofen, einer Marmortheke, wo die Kruste zubereitet wurde, und einem Regal voller Zutaten ausgestattet. Auch in der heutigen Zeit sehen neapolitanische Pizzerien noch genauso aus wie vor 100 Jahren. 1889 bereitete Raffaele Esposito in der Pizzeria di Pietro e Basta Cosi (heute Pizzeria Brandi) eine Pizza speziell für den Besuch von König Umberto I. und Königin Margherita zu. Um die Pizza ein wenig patriotischer zu gestalten, verwendete Esposito für den Belag rote Tomatensauce, weissen Mozzarellakäse und grüne Basilikumblätter. Königin Margherita mochte die Pizza sehr; sie wurde im Lauf der Zeit zu Pizza Margherita und mittlerweile zu einem internationalen Standard. Die neapolitanische Pizza gilt heute noch weithin als die beste der Welt, wahrscheinlich wegen der frischen Zutaten, die den Pizzerien in Neapel zur Verfügung stehen: Kräuter, Knoblauch und Tomaten, die in der fruchtbaren Vulkanasche des Vesuvs angebaut werden, und frischer Mozzarella aus Wasserbüffelmilch. Sie werden zusehen, wie erfahrene Pizzaioli (Pizzabäcker) die komplette Pizza auf der Marmortheke, direkt vor den Augen der Kunden zubereiten und Ihnen zeigen, wie eine echte neapolitanische Pizza gemacht wird, und dabei natürlich eine kleine Show vollführen.

      Dauer Ausflug: ca. 7 ½ Std.

    4. Tag Portoferraio (Elba) | Aufenthalt 13:00 - 23:00 Uhr

    Inseltour Elba mit Verkostung der lokalen Weine.

    • Ausflüge

      Inseltour Elba mit Verkostung der lokalen Weine

      Geniessen Sie die reizvolle Fahrt von Portoferraio in das südliche Bergdorf Capoliveri. Capoliveri ist absolut bezaubernd und hat in seiner Architektur eine fast mittelalterliche Atmosphäre erhalten, die schlicht, aber zugleich anmutig und elegant ist. Es ist im südlichen Teil der Insel, im Herzen von Elbas Bergbauregion, zwischen den Eisenminen am Berg Calamita und dem Berg Ginevro gelegen: Vom Panoramapunkt in Capoliveri aus geniessen Sie eine grandiose Aussicht über den Golf von Lacona und di Campo, am Fuss einer wilden Landzunge, die mit Büschen, Agaven und Kaktusfeigen bedeckt ist. Die Küsten von Capoliveri gehören zu den schönsten der Insel, mit überhängenden Felswänden, auf denen sich Tausende von Möwen aufhalten, und kleinen Buchten mit kristallklarem Wasser. Sie haben für einen reizvollen Spaziergang durch die verwinkelten Strassen, in denen Sie gemütlich shoppen und durch die kleinen Läden und Geschäfte des Dorfs bummeln können. Ihr nächstes Ziel ist das alte Weingut «La Chiusa» aus dem 17. Jahrhundert, das mit Blick auf den Ozean wunderschön in Weinberge eingebettet und von Olivenbäumen umgeben ist. Wie jedes respektable Gutshaus auf Elba wird behauptet, dass einst Napoleon im Exil hier untergekommen ist. Während Ihres Besuchs im Keller des Anwesens erfahren Sie, wie der Wein verarbeitet und hergestellt wird. Anschliessend folgt eine Weinprobe des köstlichen «Passiti», der im Weingut aus Aleatico und Ansonica hergestellt wird, den klassischen Anbausorten der Insel, im äusseren Garten mit Blick aufs Meer, begleitet von einer Auswahl an kleinen Snacks.

      Dauer Ausflug: ca. 4 ½ Std.

    5. Tag Portofino ≈ | Aufenthalt 08:00 - 23:00

    Vormittags Bootsausflug nach San Fruttuoso mit seiner Abtei. Nachmittags Wanderausflug nach Santa Margherita Ligure.

    • Ausflüge

      Bootsausflug nach San Fruttuoso mit seiner Abtei

      Auf dieser entspannenden Exkursion fahren Sie in einer Motorbarkasse in blaugrünen Mittelmeergewässern, die Sie an der malerischen Küste der italienischen Riviera entlang führt. Nach der Ankunft in der Bucht von San Fruttuoso machen Sie einen kurzen Stopp, um die mittelalterliche Abtei (Eigentum des staatlichen Erhaltungsfonds FAI) zu besichtigen, die einst das bescheidene Heim von Fischern, häufig ein Piratennest und später über Jahrhunderte hinweg Eigentum der Fürsten von Doria war. Die Abtei ist ein einzigartiger Ort, an dem sich die Arbeit des Menschen perfekt in die Natur einfügt. Sie setzen Ihre Kreuzfahrt fort und machen Halt in der bezaubernden Hafenstadt Camogli, die am Fuss eines Bergs liegt. Wenn Sie durch dieses malerische Dorf bummeln, können Sie die hohen Häuser bewundern, die seine Strassen säumen. Ihre Kreuzfahrt entlang der Riviera di Levante, die als «Juwel des Mittelmeers» bezeichnet wird, endet in Portofino.

      Dauer Ausflug: ca. 4 Std., Steigung: wenig

      Wanderausflug nach Santa Margherita Ligure

      Diese idyllische Wanderung startet an der Schiffsanlegestelle und führt durch die Stadt mit ihren trendigen Boutiquen und Läden, die rund um die bezaubernde Piazzetta und das Hafenviertel zu finden sind. Sie gehen an der Kirche vorbei, ehe Sie den Wanderweg erreichen: Je nach Wetter- und Wegverhältnissen führt die erste Hälfte der Tour meist bergauf in Richtung Cappelletta, San Sebastiano und Olmi bis nach Molini. Dabei führt der Weg durch die mediterrane Flora mit extravaganten Villen, Weinbergen und Olivenhainen. Alternativ dazu können Sie an der atemberaubenden Küste entlang nach Paraggi wandern, wo Berge und Küste miteinander harmonieren, und anschliessend bergauf in Richtung Acquaviva und Molini gehen, wo in einer alten, renovierten Olivenölmühle ein kleines Museum und ein winziges Café mit entsprechenden Einrichtungen untergebracht sind. Die Vegetation schmiegt sich an die mittelalterlichen Behausungen und die Klippen fallen ins kristallklare Meer ab - und machen diesen Ort zu einem der faszinierendsten Orte der Riviera. Sie gehen weiter nach S. Anna und Nozarego, wo Sie schliesslich mit dem Abstieg zur Hauptpromenade von Santa Margherita Ligure beginnen. Die Formen und Farben von Santa Margherita sowie die Anordnung der charakteristischen Häuser, die herrlichen Villen und grossartigen Hotels, die um die Bucht herum gemalt zu sein scheinen, erzeugen eine Art magische Reflexion. Sie machen eine Erfrischungspause in einem lokalen Café und haben Zeit, durch die Läden zu bummeln, bevor Sie in Ihren Bus steigen, der Sie nach Portofino zurückbringt.
      HINWEIS: Es handelt sich hierbei um eine «echte» Wanderung. Das Tempo ist zwar nicht allzu hoch, es sind jedoch eine gewisse Kondition sowie die Fähigkeit, bergauf und bergab zu gehen, erforderlich.

      Dauer Ausflug: ca. 3 ½ Std., Treppen: viele

    6. Tag Monte-Carlo | Aufenthalt 08:00 - 17:00 Uhr

    Vormittags Ausflug nach Èze und Monaco oder Ausflug nach Èze und Villa Rothschild. Nachmittags zu Fuss durch das Fürstentum oder beste Aussichten beim Helikopterrundflug über Monte-Carlo.

    • Ausflüge

      Ausflug nach Èze und Monaco

      Nach der Abfahrt im Zentrum von Monaco begibt sich der Bus auf die Moyenne Corniche, eine breite Strasse mit breiten, schwungvollen Kurven und hohen Klippen, die den einzigen Zugang zum bezaubernden Dorf Eze darstellt, einem Paradebeispiel für ein mediterranes Bergdorf. Wie ein Adlerhorst schmiegt sich Eze an eine Felsnadel, die 427 Meter aus dem Meer emporragt. Zu Fuss begeben Sie sich durch das mit Zinnen geschmückte Doppeltor aus dem 14. Jahrhundert und auf den Wehrgang, der zu den steilen, engen Strässchen führt, die bisweilen unter den sorgfältig restaurierten Häusern entlangführen, in denen sich heute schicke Boutiquen oder Künstlerstudios befinden. Die Strassen dieser Stadt sind für den Verkehr gesperrt und die Stadt kann nur zu Fuss erkundet werden. Die wundervollen Ausblicke auf die Küste vom Gipfel sollten Sie nicht verpassen. Auf der Fahrt zurück nach Monaco wird Ihr Bus am Fuss des Felsens von Monaco Halt machen. Von hier aus werden Sie die Fahrtreppen und Aufzüge besteigen, die Sie in die Altstadt bringen: «Le Rocher». Auf dem Berg erkunden Sie auf einer geführten Stadtwanderung die engen Strassen und sehen das Ozeanografische Museum, die Kathedrale mit dem Grab von Fürstin Gracia sowie den Fürstenpalast. Nach einer kurzen Zeit zur freien Verfügung fährt Ihr Bus einen kurzen Teil der Grand Prix-Rennstrecke ab, ehe er zum Pier zurückkehrt.

      Dauer Ausflug: ca. 4 Std.

      Ausflug nach Èze und Villa Rothschild

      Von Monaco aus führt Sie die Moyenne Corniche, eine breite, moderne Strasse mit schwungvollen Kurven in die liebliche mediterrane Landschaft in das bezaubernde Dorf Eze, das Paradebeispiel eines Bergdorfs. Wie ein Adlerhorst schmiegt es sich an eine Felsnadel, die 427 Meter aus dem Meer emporragt. Zu Fuss begeben Sie sich durch das mit Zinnen geschmückte Doppeltor aus dem 14. Jahrhundert. Der Wehrgang führt zu den steilen, engen Strässchen, die bisweilen unter den sorgfältig restaurierten Häusern entlangführen, in denen sich heute schicke Boutiquen oder Künstlerstudios befinden. Von hier aus folgen Sie der Strasse weiter, die Ihnen einen Kontrast aus felsigen Klippen und Meer bietet. Der Bus fährt weiter nach Nizza, wo am Mont Boron ein Fotostopp angeboten wird, bevor Sie nach Saint Jean Cap Ferrat gelangen, dem zerklüfteten Vorgebirge mit seinen vielen schlossartigen Villen. In Cap Ferrat werden Sie das «Ile de France»-Museum besuchen, das Anfang des 20. Jahrhunderts von Beatrice Ephrussi de Rothschild erbaut wurde. In dieser wunderschönen Villa befindet sich eine unschätzbar wertvolle Sammlung, die Baronesse Béatrice Ephrussi de Rothschild im Lauf ihres Lebens zusammengetragen hat. Inspiriert von den grossartigen Renaissance-Residenzen in Venedig und Florenz und umgeben von sieben Gärten mit unterschiedlichen Themen, beherbergt die Villa eine aussergewöhnliche Sammlung von Porzellan, Möbeln, Teppichen, Wandbehängen und Gemälden, die in den Apartments von Madame de Rothschild ausgestellt werden. Nach einer geführten Besichtigung steht Ihnen etwas Zeit zur freien Verfügung. Sie können eine Teestube und den Souvenir-Laden besuchen, bevor Sie über die untere Corniche wieder nach Monaco zurückkehren.

      Dauer Ausflug: ca. 4 ½ Std., Treppen: wenig

       

      Zu Fuss durch das Fürstentum Monaco

      Sie fahren in Richtung Altstadt, die auf einem Felsvorsprung errichtet wurde, der einen Panoramablick über die neuen Stadtteile und ihre Wolkenkratzer bietet. Das winzige Fürstentum wird mit kurzen Unterbrechungen seit 1297 von der Familie Grimaldi regiert. Der Aufenthalt hier wird Ihre Seele mit süssen Erinnerungen an Märchen erfüllen, die wahr werden, wenn ein schöner Filmstar seinen Prinzen trifft. Mit Fahrtreppen und Aufzügen werden Sie in die Altstadt hinauffahren. Auf dem Berg erkunden Sie auf einer geführten Stadtwanderung die engen Strassen und sehen das Ozeanografische Museum, die Kathedrale mit dem Grab von Fürstin Gracia und Fürst Rainier sowie die Aussenseite des Fürstenpalasts.

      Dauer Ausflug: ca. 3 Std., Treppen: wenig

      Helikopterrundflug über Monte-Carlo

      Dieser Ausflug umfasst eine atemberaubende Aussicht auf die französische Riviera aus der Luft und bietet Ihnen die Möglichkeit, ganz Monte Carlo zu überblicken. Nach einem kurzen Transfer vom Hafen zum Hubschrauberlandeplatz werden Sie einen 20-minütigen Flug über die prachtvolle Côte d'Azur erleben. Aus der Luft erhalten Sie einen Überblick über die majestätischen Seealpen, den Felsen von Monaco und die Kathedrale, in der Fürst Rainier III. den amerikanischen Filmstar Grace Kelly geheiratet hat. Ihr Hubschrauber fliegt dann in geringer Höhe, damit Sie das Fürstentum Monaco am Fuss der Berge mit seinem Casino und seinen Stränden bewundern können. Der Flug führt anschliessend über das Dorf Roquebrune-Cap Martin nach Menton und La Turbie. Während Sie der Küste folgen, sehen Sie Saint Jean Cap Ferrat, das Bergdorf Eze und den kleinen Seehafen Villefranche.
      Hinweis: Während des Fluges erhalten Sie keine Kommentare.

      Dauer Ausflug: ca. 1 Std.

    6. Tag Saint-Tropez ≈ | Ankunft 20:30 Uhr

    Schnuppern Sie hinein in das berühmte Nachtleben der Stadt.

    7. Tag Saint-Tropez ≈ | Abfahrt 22:00 Uhr

    Vormittags St. Tropez zu Fuss entdecken. Nachmittags Ausflug nach Gassin mit Weinverkostung oder Ausflug nach Grimaud.

    • Ausflüge

      St. Tropez zu Fuss entdecken

      Die Sightseeing-Tour beginnt mit einem schönen Spaziergang am Pier entlang, wo Sie an dem berühmten Café «Senequier» vorbeigehen und in die winzige Bucht gelangen, von wo aus Sie einen wunderbaren Blick haben werden. Nach diesem ersten Zwischenstopp gehen Sie weiter ins Zentrum von St. Tropez mit dem Rathausplatz, der die Republik und die Französische Revolution aus dem Jahr 1789 repräsentiert. Anschliessend erreichen Sie die Kirche von St. Tropez, die nach dem Märtyrer «Sankt Tropesius» benannt ist. Besichtigen Sie die Kirche und hören Sie die Erläuterungen zur Legende von St. Tropez. Bummeln Sie durch die engen Nebenstrassen und Gässchen und sehen Sie sich die kleinen, authentischen Plätze an, auf denen meist eine Ulme steht - das Symbol der Freiheit. Nach dem anstrengenden Aufstieg erreichen Sie den oberen Teil des Dorfs, von wo aus Sie eine atemberaubende Aussicht haben werden: Ein grossartiges Panorama von St. Tropez mit seinen roten Dächern und dem tiefblauen Mittelmeer. St. Tropez ist nicht nur ein Hafen, sondern auch ein Dorf, in dem die Kunst an erster Stelle steht. Das 20. Jahrhundert wird von den drei wichtigsten Bewegungen der Malerei repräsentiert: dem Fauvismus mit Matisse und Derain, dem Pointillismus mit seinem Wegbereiter Signac und der Künstlergruppe Nabis mit Bonnard und Vuillard. Am Ende der geführten Wanderung können Sie gemütlich zur Schiffsanlegestelle zurückkehren oder in der Innenstadt bleiben, um diese auf eigene Faust weiter zu erkunden.

      Dauer Ausflug: ca. 2 Std.

      Ausflug nach Gassin mit Weinverkostung

      Bestaunen Sie die sonnendurchflutete Landschaft mit Bergen und Weingütern, wenn Sie im klimatisierten Bus nach Gassin reisen. Mit seinen engen, gewundenen Strassen und den pastellfarbenen Häusern mit Fensterläden offenbart dieses malerische Dorf den typischen provençalischen Charakter. Sie werden jedoch bald feststellen, dass sich Gassin erheblich von anderen französischen Städten unterscheidet. Auf einem Felsen, nur wenige Kilometer vom Meer entfernt gelegen, bietet Gassin grandiose Aussichten auf den Golf von St. Tropez. Für eine kurze Fahrt zu einem lokalen Weingut besteigen Sie wieder Ihren Bus. Geniessen Sie bei einer lehrreichen Weinverkostung die Weine und andere Produkte aus dieser führenden Weinbauregion.

      Dauer Ausflug: ca. 4 Std., Treppen: wenig

       

      Ausflug nach Grimaud

      Einige Kilometer von Saint Tropez entfernt erleben Sie den Kontrast zwischen moderner touristischer Erschliessung und dem Charme eines verwitterten Bergdorfs. Sie werden ein Dorf mit einem einzigartigen Charme besichtigen: Port Grimaud, das von dem berühmten Architekten François Spoerry entworfen wurde. Es sieht aus wie ein mediterranes Fischerdorf, ist jedoch ein moderner Komplex aus Luxuswohnanlagen mit einem komplett ausgestatteten Yachthafen. Zu einer sehr gemütlichen Tour (etwa 20 Minuten) durch dieses lebendige Dorf werden Sie die Passagierkähne besteigen und die pastellfarbenen Häuser mit ihren römischen Ziegeln passieren, die durch Kanäle, Gassen, winzige Plätze und Brücken miteinander verbunden sind. Sie fahren weiter in das Bergdorf Grimaud Village. Nach einem kurzen Aufstieg können Sie die idyllische, urige Atmosphäre aufnehmen, wenn Sie auf einem der Wege, die zu der bemerkenswerten Burg führen, die bis ins 17. Jahrhundert den gesamten Golf kontrollierte, in das Dorfzentrum gehen. Geniessen Sie einen kurzen Einblick in die gewundenen Gassen, die von zahlreichen lokalen Handwerkern belebt werden.

      Dauer Ausflug: ca. 3 ½ Std., Treppen: wenig

    8. Tag Cassis ≈ | Aufenthalt 07:00 - 19:00 Uhr

    Vormittags Ausflug nach Aix-en-Provence. Nachmittags Ausflug nach Marseille oder Ausflug zum Château Gassier mit Weinverkostung.

    • Ausflüge

      Ausflug nach Aix-en-Provence

      Sie verlassen den Hafen von Cassis und fahren nach Aix en Provence, der Hauptstadt der Provence. Nach Ihrer Ankunft begeben Sie sich auf eine Erkundungstour zu den folgenden Sehenswürdigkeiten:
      Cours Mirabeau: Diese breite, von Bäumen gesäumte Strasse bildet das Zentrum von Aix. Ein grüner Tunnel aus Blättern schützt Sie vor der provençalischen Sonne. Im 17. Jahrhundert am Standort der mittelalterlichen Festungsmauern errichtet, beherbergte der Cours Mirabeau ursprünglich keine Läden oder Boutiquen. Auf der rechten Seite befinden sich die aristokratischen Fassaden der alten Stadthäuser mit ihren fein geschnitzten Eingängen und schmiedeeisernen Balkongeländern, die von Karyatiden oder Atlanten aus der Schule Pugets gestützt werden. Zu den schönsten Brunnen gehört sicherlich die natürliche, moosbedeckte Warmwasserfontäne aus dem Jahr 1734. Ihr Wasser, das mit einer Temperatur von 34° C (93° F) heraussprudelt, wurde bereits von den Römern vor etwa 2000 wegen seiner Heilwirkung geschätzt.
      Kathedrale Saint Sauveur: Ein eigentümliches Bauwerk, in dem sämtliche Baustile vom 5. bis zum 17. Jahrhundert nebeneinander zu sehen sind: das romanische Kirchenschiff, die Taufkapelle aus der Zeit der Merowinger, das Triptychon mit dem brennenden Busch und den farbenprächtigen gotischen Teil. Nach Ihrer geführten Tour verfügen Sie über ein wenig freie Zeit, ehe Sie nach Cassis zurückfahren.

      Dauer Ausflug: ca. 5 Std.

      Ausflug nach Marseille

      Nachdem Sie von Bord gegangen sind, beginnen Sie Ihre Fahrt auf einer atemberaubenden Panoramastrecke über das Plateau von Carpiagne und den Gineste-Pass. Nach Ihrer Ankunft beginnen Sie mit Ihrer Stadtrundfahrt durch Marseilles. Sie passieren eine sehr breite und elegante Strasse, die Prado genannt wird. Dann fahren Sie die Corniche J. F. Kennedy entlang, die der natürlichen Küsten folgt und reizvolle Aussichten auf die vorgelagerten Inseln bietet, die vom Massif de Marseilleveyre dominiert werden. Die «Promenade de la Plage», eine relativ neue Erweiterung der Corniche, führt um die ausgedehnten Prado-Strände mit einer Fläche von 21 Hektar herum. Anschliessend gehen Sie hinauf zur «Notre Dame De La Garde». Hier haben Sie einen wunderbaren Blick über Marseille. Wenn Sie die etwa 40 Stufen hinaufsteigen, bietet sich Ihnen ein 360°-Panoramablick über Marseille und seine Umgebung! Die Basilika wurde Mitte des 19. Jahrhunderts im römisch-byzantinischen Stil errichtet. Sie steht auf einer Kalksteinspitze, die von einer riesigen goldenen Marienstatue überragt wird. Zahlreiche Votivgaben bedecken die Wände, während in der Krypta die wunderschöne Mater Dolorosa aus Marmor von Carpeaux zu sehen ist. Anschliessend geniessen Sie Zeit zu Ihrer freien Verfügung im Alten Hafen, von wo aus Sie in die Einkaufsstrassen Rue Paradis, Rue de Rome, Rue St Féréol und La Canebière gelangen.

      Dauer Ausflug: ca. 5 Std.

      Ausflug zum Château Gassier mit Weinverkostung

      Nach einer etwa einstündigen Fahrt erreichen Sie das Landgut Gassier. Das Château de Gassier nimmt eine privilegierte Stellung in perfektem Einklang mit der Natur ein; die Weinberge der Provence erstrecken sich von der Mittelmeerküste bis in den Norden von Nizza. Es befindet sich inmitten von 40 Hektar Weinbergen am Fuss des Montagne Sainte-Victoire, nur wenige Kilometer von Aix-en-Provence entfernt. Die Familie Gassier, die ursprünglich aus Barcelonnette (Hautes-Provence) stammte und seit 1421 zum provençalischen Adel gehörte, hat das Château Gassier mit seinen 40 Hektar Land im Jahr 1982 erworben. Heute wird das Weingut von Georges Gassier geführt, der in der fünften Generation von Winzern mit Unterstützung seines Vaters tätig ist. Erst im Lauf der Zeit haben Leidenschaft, harte Arbeit in Kombination mit dem Know-how dazu beigetragen, dass das Château Gassier sein aussergewöhnliches Potenzial für Spitzenleistungen entwickeln konnte. 2010 hat man sich auf Château Gassier entschlossen, die ersten Schritte in Richtung ökologischen Weinbaus zu unternehmen. Seitdem wird das Land Parzelle für Parzelle auf eine chemikalienfreie Bewirtschaftung umgestellt und die Weinberge werden entsprechend gepflegt.

      Dauer Ausflug: ca. 4 Std.

    9. Tag Sète | Aufenthalt 07:00 - 19:00 Uhr

    Vormittags Gourmetrundgang mit Verkostung. Nachmittags Ausflug zum Canal du Midi oder Tagesausflug in die Mittelalterstadt Carcassonne.

    • Ausflüge

      Gourmetrundgang Sète mit Verkostung

      Der Hafen und die Stadt Sète liegen an einer ganz besonderen Stelle, wie eine Perle zwischen dem Mittelmeer und Étang de Thau. Möglicherweise aufgrund seiner ganz speziellen geografischen Lage hat Sète einen hervorragenden Ruf für seine lokalen Rezepte auf der Basis von Produkten des «Terroirs». Auf diesem Spaziergang werden Sie die typischen Viertel von Sète entlang des Hauptkanals entdecken, wo Sie eine ganz spezielle Mittelmeer-Atmosphäre geniessen können, die Sie an Venedig erinnert. Auf dem zweiten Teil der Tour wird Ihr Führer Sie in die Markthalle begleiten, einem Treffpunkt für viele Einheimische, die frische lokale Produkte einkaufen und sich mit ihren Freunden treffen wollen. Sie werden einige Markthändler treffen und lokale Produkte kennenlernen. So können Sie beispielsweise kleine Tintenfischpasteten mit einem Glas Weisswein, frische Austern aus dem Étang de Thau oder auch das typische «Zézettes» genannte Gebäck probieren, und vieles mehr.

      Dauer Ausflug: ca. 2 ½ Std.

      Ausflug zum Canal du Midi

      Nach der Abfahrt aus Sète begeben Sie sich auf die Küstenstrasse nach Béziers und anschliessend zu den Schleusen von Fonserannes. Hier gehen Sie an Bord eines Schiffs, das Sie auf dem Kanal nach Béziers bringt, einem der bekanntesten Bauwerke am Canal du Midi. Auf der etwa 90-minütigen Schifffahrt werden Sie die Schönheit des Kanals entdecken, der von über 10.000 Bäumen flankiert wird. Der Ausflug endet nach dem kleinen Dorf Colombiers. Pierre Paul Riquet, der aus Béziers stammte, Baron von Bonrepos und Steuerpächter der Languedoc, hat dieses im 17. Jahrhundert auf eigene Kosten erbaut. 1996 wurde der Canal du Midi von der UNESCO zu einem der schönsten Beispiele für ein Weltkulturerbe erklärt. Hinweise: Der Weg vom Bus zum Boot und zurück sowie um die Schleusen von Fonserannes wird zu Fuss zurückgelegt. Die Tour ist ungeeignet für Personen, die auf den Rollstuhl angewiesen sind. Treppenstufen: Keine - mit Ausnahme des Zustiegs in das Boot

      Dauer Ausflug: ca. 4 Std.

      Tagesausflug in die Mittelalterstadt Carcassonne

      Sie verlassen Sète und reisen im klimatisierten Bus nach Carcassonne, einer Festungsstadt, die weltberühmt und in Europa einzigartig ist. In dieser mittelalterlichen Stadt mit ihren 52 Türmen und den beiden konzentrischen Mauern leben noch immer Menschen. Besichtigen Sie das Narbonne-Tor, die wichtigste architektonische Besonderheit dieser Zeit, und den Zwinger, den Bereich zwischen den beiden Stadtmauern. Ein Spaziergang entlang des Zwingers ist, als ob man 20 Jahrhunderte Geschichte nacherlebt. Begeben Sie sich anschliessend zur Basilika Saint-Nazaire, dem Juwel der Altstadt. Alles, was von dieser romanischen Kathedrale, mit deren Bau im Jahr 1096 begonnen wurde, heute noch übrig ist, ist das Tonnengewölbe des Kirchenschiffs. Besichtigen Sie das im 12. Jahrhundert von den Burggrafen von Carcassonne erbaute Grafenschloss. Nach Ihrer geführten Tour geniessen Sie ein Mittagessen in einem lokalen Restaurant und haben anschliessend freie Zeit zur Verfügung, um Carcassonne auf eigene Faust zu erkunden. Unternehmen Sie einen gemütlichen Spaziergang durch die engen Strässchen der Festungsstadt.
      HINWEISE: Die Exkursion in Carcassonne erfolgt ausschliesslich zu Fuss. Beachten Sie bitte, dass der Weg vom Parkplatz in die Stadt steil bergauf führt. Der Rundgang dauert etwa 1 Stunde und führt teilweise über unebenes Kopfsteinpflaster.

      Dauer Ausflug: ca. 7 Std.

    10. Tag Barcelona | Ankunft 08:00 Uhr

    Ausschiffung bis 9 Uhr.

     


    ≈ Schiff liegt auf Reede

    Die fett markierten Ausflüge können vorab als Ausflugspaket zum Vorzugspreis oder einzeln an Bord  gebucht werden. Die fett kursiv markierten Ausflüge können nur an Bord gebucht werden. Die An- und Ablegezeiten sind Richtzeiten. Änderungen der Reiseverläufe und Ausflugsprogramme bleiben vorbehalten.

    Bis 30 Tage vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl für die Reise: 180 Personen

    Partnerfirma: nicko cruises, Stuttgart

    World Explorer: Valletta-Barcelona Routenplan

    Leistungen

    Inbegriffen:

    • Kreuzfahrt in einer Aussenkabine der gebuchten Kategorie
    • Vollpension mit reichhaltigen Frühstücksbuffet, abwechslungsreichen Mittagsbuffets, 5-Gang Menüs am Abend an den Tisch serviert
    • Kaffee / Tee Stationen zur Selbstbedienung
    • Kaffee / Kuchen oder Mitternachtssnack je nach Tagesprogramm
    • Gala-Dinner mit Kapitäns-Empfang
    • Begrüssungs- und Abschiedsempfang
    • Deutschsprachige Kreuzfahrtleitung und deutschsprachige örtliche Reiseleitung
    • Deutschsprachiger Service an Bord
    • Komfortables Audio-System bei allen Ausflügen
    • Nutzung des Fitnessbereichs, des Swimmingpools und Wellnessbereichs mit Sauna (Massage gegen Gebühr)
    • Unterhaltungsprogramm und landeskundliche Vorträge an Bord
    • Persönliche Reiseunterlagen
    • Kofferservice zwischen Anlegestelle und Kabine bei Ein- und Ausschiffung
    • Alle Hafen- und Passagiergebühren

    Nicht inbegriffen:

    • An-/Rückreise zum/vom Schiff
    • Ausflüge
    • Versicherungen
    • Getränke
    • Trinkgelder (Empfehlung € 10-12 p.P./Tag)
    • Treibstoffzuschläge bleiben vorbehalten
    • Auftragspauschale Fr. 35.– pro Rechnung (entfällt bei Buchung über www.thurgautravel.ch)

    An-/Abreise

    Das Arrangement beinhaltet nur die Schifffahrt. Wir beraten Sie gerne über An-/Abreisemöglichkeiten oder Sie organisieren Ihre An-/Abreise selbst.

    Kombinationsmöglichkeiten

    Diese Reise lässt sich mit den Routen D und F kombinieren. Rabatt bei zwei oder mehr Reisen: € 100.

    Weitere Informationen

    Bord-ABC  Blätterkatalog

     

  • Schiff

    World Explorer

    • Beschreibung

      Viel Komfort mit besonderer Perspektive erwartet Sie an Bord des WORLD EXPLORER. Ausgelegt für maximal 200 Gäste, kann der WORLD EXPLORER Sie in kleine Häfen und Städte bringen. An Bord wohnen Sie ausschliesslich in geschmackvoll eingerichteten Aussenkabinen, die beste Aussichten garantieren. Die vorbeiziehende Landschaft lässt sich aber auch fantastisch von zwei gemütlichen Lounges aus bestaunen.

      Die Besonderheit des WORLD EXPLORER liegt in der geringen Grösse. Modernste Technik stellt sicher, dass sämtliche Weltmeere sicher befahren werden können. Mit einer Länge von nur 126 m kann es Häfen ansteuern, die für die «Grossen» unerreichbar sind.

      Mit den vorab buchbaren Ausflugspaketen werden die Ausflugs-Highlights der jeweiligen Reise zum günstigen Paketpreis angeboten. Weitere, vor Ort fakultativ hinzubuchbare Ausflüge und die Ausfahrten mit den bordeigenen Zodiacs garantieren faszinierende Eindrücke. Alle Ausflüge und Expeditionen werden in deutscher Sprache durchgeführt.  Ausserdem geben auf vielen Reisen Lektoren und Expeditionsleiter ausführlich und unterhaltsam Informationen und Impulse, die Sie Ihr Zielgebiet noch intensiver erleben lassen.

      Insgesamt 105 Crewmitglieder haben nur ein Ziel: Sie sollen sich wohlfühlen! Die aussergewöhnlich kleine Anzahl an Gästen ermöglicht eine persönliche Atmosphäre und sorgt vom ersten Moment an für ein entspanntes Gefühl. Keine Hektik bei Landgängen, kein Schlangestehen am Buffet, kein Gedränge auf dem Sonnendeck um die bestmögliche Aussicht.

      Kabinen

      Egal auf welchem Deck und in welcher Kategorie – Sie verbringen Ihren Urlaub immer in einer Aussenkabine. Alle Kabinen sind mit einem Kleiderschrank, einem Kühlschrank, Dusche/WC, einer individuell regulierbaren Klimaanlage/Heizung, einem Safe und einem modernen Infotainment-System mit SAT-TV ausgestattet. Die Betten können auf Wunsch getrennt gestellt werden. In allen Kabinen ist gegen Gebühr ein Zimmerservice möglich, Haartrockner und Bademäntel sind vorhanden.

      Küche

      Sie starten Ihren Tag mit einem abwechslungsreichen Frühstücks-Buffet. Mittags können Sie sich am vielfältigen Buffet bedienen, ganz wie Sie mögen. Oder Sie entscheiden sich für eines der leichten Gerichte, z. B. im Lido Café. 
      Abends werden Ihnen in leger-eleganter Atmosphäre stimmige Menüs mit dem gewissen Extra an Kreativität serviert. Zum festlichen Gala-Dinner mit Kapitäns-Empfang bedarf es keiner weiteren Beschreibung – Sie dürfen mit einem Highlight Ihrer Reise an Bord rechnen. 

      Bordausstattung

      Der WORLD EXPLORER verfügt über ein gemütliches Bordrestaurant, ein kleines, aber feines Lido Café an Deck (wetterabhängig, wechselnde Karte) und über zwei Lounges mit besten Aussichten. Für Unterhaltung sorgen ein Theater und ein Casino. Ebenfalls zur Verfügung stehen eine Cigar-Lounge und ein Souvenir-Shop. Platz für Entspannung oder sportliche Aktivitäten bieten der Wellnessbereich mit Sauna und Fitnessraum sowie ein Pool und zwei Whirlpools an Deck mit Poolbar und Liegestühlen (Poolbereich ebenfalls wetterabhängig). Aktiv werden können Sie auch auf dem Aussendeck, wo sich eine Laufbahn befindet. Ein Lift verbindet die Decks miteinander.

      Zahlungsmittel

      Die Bordwährung ist Euro. Sie können am Ende der Kreuzfahrt Ihre Rechnung sowie an Bord gebuchte Ausflüge bequem bar oder mit Ihrer Kreditkarte (Mastercard, VISA, American Express) bezahlen.

      World Explorer Deckplan

      Deckplan Download

      Infos

      • Bordsprache: Deutsch
      • Kapazität: 200 Passagiere
      • Besatzung: 105 Crewmitglieder
      • Baujahr: 2018
      • Max. Geschwindigkeit: 16 Knoten
      • Länge: 126 m
      • Breite: 19 m
      • Tiefgang: 4,7 m
      • Eisklasse: 1B
      • Polarklasse:  C
      • Helikopterdeck: ja
      • Zodiacs: 18
      • Stromspannung: 220 Volt
      • WLAN: gegen Gebühr
    • Kabinen

      Expeditions-Kabine, Deck 3, kleine Fenster, ~17 m²

      Expeditions-Kabine, Deck 3, kleine Fenster, ~17 m²

      Die auf Deck 3 liegenden 2-Bett Aussenkabinen haben eine Grösse von etwa 17 m² und sind mit kleinen, nicht zu öffnenden Fenstern ausgestattet. Zudem verfügen die Kabinen über eine kleine Sitzecke mit zwei Stühlen und einem Tisch.

      Infinity Kabine, Deck 5, absenkbare Fensterfront, ~25 m²

      Infinity Kabine, Deck 5, absenkbare Fensterfront, ~25 m²

      Die auf Deck 5 und 6 liegenden 2-Bett Aussenkabinen sind etwa 25 m² gross und verfügen über eine absenkbare Fensterfront, bestehend aus zwei horizontalen Glaselementen. Das obere Element lässt sich ganz bequem zum Öffnen nach unten schieben, so entsteht eine Balkonbrüstung. Für den Panorama-Genuss sind die Kabinen zusätzlich mit einem gemütlichen Sofa und zwei Sesseln ausgestattet und verfügen zudem über einen Schreibtisch mit Stuhl.

      Veranda Kabine, Deck 5, Privatbalkon, ~25 m²

      Veranda Kabine, Deck 5, Privatbalkon, ~25 m²

      Die auf Deck 5 und 6 liegenden 2-Bett Aussenkabinen sind etwa 25 m² gross und verfügen über einen Privatbalkon. Auf dem Balkon laden ein Tisch und zwei bequeme Stühle zum Verweilen ein. Von hier aus lässt sich das vorbeiziehende Panorama besonders gut geniessen. Zudem sind auch diese Kabinen mit einem gemütlichen Sofa sowie einem Schreibtisch mit Stuhl ausgestattet.

      Navigator Suite, Deck 5, Privatbalkon, ~36 m²

      Navigator Suite, Deck 5, Privatbalkon, ~36 m²

      Die auf Deck 5 und 6 liegenden 2-Bett Suiten sind etwa 36 m² gross und sind mit einem grossen Privatbalkon ausgestattet, der von Wohn- und Schlafbereich aus zugänglich ist. Auf dem Balkon bieten Liegestühle und Sitzgelegenheiten viel Komfort für das ganz besondere Panorama-Erlebnis. Der separierte Wohnbereich ist unter anderem mit einem gemütlichen Sofa und einem Sessel eingerichtet. Sowohl der Wohn- als auch der Schlafbereich bieten ein Infotainment-System. Die Kabinen verfügen über einen begehbaren Kleiderschrank.

      VIP Suite, Deck 5, Privatbalkon, ~41 m²

      VIP Suite, Deck 5, Privatbalkon, ~41 m²

      Die auf Deck 5 liegenden 2-Bett Suiten sind etwa 41 m² gross und sind mit einem grosszügigen Privatbalkon ausgestattet, der von Wohn- und Schlafbereich aus zugänglich ist. Bequeme Liegestühle und Sitzgelegenheiten lassen viel Raum für Entspannung. Der grosszügige, separierte Wohnbereich ist mit einem gemütlichen Sofa, einem Sessel und einem weiteren Infotainment-System mit SAT-TV eingerichtet. Ein grosszügiger, begehbarer Kleiderschrank bietet viel Platz für Ihre Garderobe. Das Badezimmer ist mit zwei Waschbecken ausgestattet.

      Explorer Suite, Deck 5, Privatbalkon, ~44 m²

      Explorer Suite, Deck 5, Privatbalkon, ~44 m²

      Die auf Deck 5 und 6 liegenden 2-Bett Suiten sind etwa 44 m² gross und sind mit einem grosszügigen Privatbalkon ausgestattet, der von Wohn- und Schlafbereich aus zugänglich ist. Der Balkon bietet mit Liegestühlen und weiteren Sitzgelegenheiten einen Rückzugsort mit bester Aussicht. Im Wohnbereich mit separatem Eingangsbereich, gemütlichem Sofa, Sessel und eigenem Infotainment-System mit SAT-TV geniessen Sie Privatsphäre mit besten Ausblicken. In zwei Kleiderschränken finden Sie ausreichend Stauraum. Das Bad ist mit zwei Waschbecken und zusätzlich zur Dusche mit einer Badewanne ausgestattet, das WC ist separat.

      Infinity Kabine, Deck 6, absenkbare Fensterfront, ~25 m²

      Infinity Kabine, Deck 6, absenkbare Fensterfront, ~25 m²

      Die auf Deck 5 und 6 liegenden 2-Bett Aussenkabinen sind etwa 25 m² gross und verfügen über eine absenkbare Fensterfront, bestehend aus zwei horizontalen Glaselementen. Das obere Element lässt sich ganz bequem zum Öffnen nach unten schieben, so entsteht eine Balkonbrüstung. Für den Panorama-Genuss sind die Kabinen zusätzlich mit einem gemütlichen Sofa und zwei Sesseln ausgestattet und verfügen zudem über einen Schreibtisch mit Stuhl.

      Veranda Kabine, Deck 6, Privatbalkon, ~25 m²

      Veranda Kabine, Deck 6, Privatbalkon, ~25 m²

      Die auf Deck 5 und 6 liegenden 2-Bett Aussenkabinen sind etwa 25 m² gross und verfügen über einen Privatbalkon. Auf dem Balkon laden ein Tisch und zwei bequeme Stühle zum Verweilen ein. Von hier aus lässt sich das vorbeiziehende Panorama besonders gut geniessen. Zudem sind auch diese Kabinen mit einem gemütlichen Sofa sowie einem Schreibtisch mit Stuhl ausgestattet.

      Junior Suite, Deck 6, Privatbalkon, ~28 m²

      Junior Suite, Deck 6, Privatbalkon, ~28 m²

      Die auf Deck 6 liegenden 2-Bett Junior Suiten sind etwa 28 m² gross und verfügen über einen Privatbalkon. Ein zusätzlicher separierter Bereich ist mit einem gemütlichen Sofa-Bett sowie einem zusätzlichen Schrank ausgestattet. Auf Wunsch ist hier auch die Unterbringung einer dritten Person in der Kabine möglich. Dieser Raum verfügt über ein zusätzliches Infotainment-System mit SAT-TV.

      Navigator Suite, Deck 6, Privatbalkon, ~36 m²

      Navigator Suite, Deck 6, Privatbalkon, ~36 m²

      Die auf Deck 5 und 6 liegenden 2-Bett Suiten sind etwa 36 m² gross und sind mit einem grossen Privatbalkon ausgestattet, der von Wohn- und Schlafbereich aus zugänglich ist. Auf dem Balkon bieten Liegestühle und Sitzgelegenheiten viel Komfort für das ganz besondere Panorama-Erlebnis. Der separierte Wohnbereich ist unter anderem mit einem gemütlichen Sofa und einem Sessel eingerichtet. Sowohl der Wohn- als auch der Schlafbereich bieten ein Infotainment-System. Die Kabinen verfügen über einen begehbaren Kleiderschrank.

      Explorer Suite, Deck 6, Privatbalkon, ~44 m²

      Explorer Suite, Deck 6, Privatbalkon, ~44 m²

      Die auf Deck 5 und 6 liegenden 2-Bett Suiten sind etwa 44 m² gross und sind mit einem grosszügigen Privatbalkon ausgestattet, der von Wohn- und Schlafbereich aus zugänglich ist. Der Balkon bietet mit Liegestühlen und weiteren Sitzgelegenheiten einen Rückzugsort mit bester Aussicht. Im Wohnbereich mit separatem Eingangsbereich, gemütlichem Sofa, Sessel und eigenem Infotainment-System mit SAT-TV geniessen Sie Privatsphäre mit besten Ausblicken. In zwei Kleiderschränken finden Sie ausreichend Stauraum. Das Bad ist mit zwei Waschbecken und zusätzlich zur Dusche mit einer Badewanne ausgestattet, das WC ist separat.

    • Impressionen

      Bei den Bildern handelt es sich um Beispielbilder, da sich das Schiff 2018 noch im Bau befindet

  • Reisehöhepunkte

    Liparische Inseln

    Die Liparischen Inseln waren einst bettelarm, heute sind sie Ankerplatz mondäner Yachten und Segelboote. An der nördlichen Küste Siziliens fädeln sich kleine Vulkane mit ihren Inseln auf wie Perlen an einer Kette. Eine Mischung aus felsigen Hügeln und grünen Hängen. Hotels, Restaurants und Villen verstecken sich hinter Rundbögen und Säulen, gesäumt vom tiefen Blau des Meeres.    

    Stromboli

    Seit 1930 gab es auf dem Stromboli keinen Lavaausbruch mehr, aber drei bis vier Mal pro Stunde spuckt er etwas Feuer aus dem Krater. Das macht aus dem Naturschauspiel ein Erlebnis. Die Sandstrände sind feinkörnig, aber schwarz. Die Insulaner sind entspannt, sie leben in dem kleinen Ort auf der Insel in weissen Häusern. Man kann den Stromboli besteigen, aber nur mit Führer und bis auf 400 Meter Höhe. In Richtung Meeresgrund ist er 3.000 Meter tief. 

    Sorrent

    Sorrent liegt am Golf von Neapel auf einer Halbinsel, vulkanisches Gestein schmückt schwarze Steilklippen, eine Tuffsteinterrasse und imposante Kalkfelsen. Betörend sind die Orangen- und Zitronengärten, die der Sonnenuntergang in bizarres Licht taucht. In offenen Keramikateliers kann man lokalen Künstlern bei der Herstellung von bunten Kunstwerken über die Schulter schauen.   

    Portoferraio (Elba)

    Die Altstadt von Portoferraio an der italienischen Küste Elbas versprüht den Charme der Renaissance, viele Bauwerke gehen auf die Herrscherfamilie Medici zurück. Es gibt Treppengassen und mittelalterliche Festungsanlagen auf der Exilinsel Napoleon Bonapartes. Die grossherzogliche Villa Mulini ist zum Nationalmuseum Elbas umgewidmet worden, der Garten grenzt an einen Steilhang mit Meereszugang. Es lohnt sich ein Spaziergang entlang der attraktiven Hafenpromenade.

    Portofino

    Verschiedenfarbig gestrichene Häuser säumen die Küste von Portofino. Eine gemütliche Hafenmole, eine Piazza mit Charme, darüber steile Hänge, die sich in Dutzenden Terrassen stapeln, kleine Kirchen, enge Gassen, Souvenirläden – das alles ist Portofino. Und am Abend wird die Hafenpiazetta fein herausgeputzt. Portofino hat sich ganz dem süssen Leben verschrieben. Aus einem Fischerdorf ist eine Luxus-Enklave geworden. Perfekt gestylt, aber nach wie vor authentisch – und auch gute Fischrestaurants gibt es hier noch immer. 

    Monte-Carlo

    Sie kommen ins Reich der Grimaldis. Monte-Carlo ist der mondäne Stadtbezirk des Fürstentums Monaco, bekannt durch die seit 1866 bestehende gleichnamige Spielbank und die Rallye Monte-Carlo. Es liegt auf einem Felssporn im Meer und ist Teil der Maritimen Alpen an der Côte d’Azur. Bekannt ist das Opernhaus, oft Salle Garnier genannt nach dem Architekten Charles Garnier, der auch die Pariser Oper entwarf. Das Hôtel de Paris ist seit 1864 durch seinen Dekorationsluxus und grandiosen Meerblick legendär und der Fürstenpalast ist ein touristisches Highlight. Bestaunen Sie die grössten privaten Yachten des Mittelmeeres.   

    Saint-Tropez

    St. Tropez versprüht noch immer den Charme eines Luxus-Badeortes. Brigitte Bardot, Gunter Sachs, Romy Schneider, Alain Delon und andere hatten das verschlafene Dorf in den 1950er Jahren entdeckt, auch heute noch laufen Stars die Hafenpromenade hinauf und hinunter. Die Strände mit ihren mondänen Bars tragen Namen wie Tahiti, Bora-Bora oder Kontiki. Sie können wunderbar entspannt bummeln in den engen Strassen, nobelste Geschäfte besuchen oder in belebten Cafés den Menschen beim Flanieren zuschauen. Von der Zitadelle über der Stadt geniesst man einen atemberaubenden Blick auf den mondänen Yachthafen.   

    Carcassonne

    Die mittelalterliche Festungsstadt Carcassonne ist die schönste ihrer Art in Europa. Laufen Sie durch gepflasterte Gässchen, oft entlang der gut erhaltenen doppelten Stadtmauer, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Die Stadt ist ein Erbe der einstigen Region Okzitanien: Carcassonne war ein Ort der Troubadoure, Ritterturniere und der Inquisition. Als man den Canal du Midi baute, wurde er um die Stadt herumgeführt. Heute fliesst der von Pappeln gesäumte Kanal durch die Unterstadt. 

  • Impressionen
  • Teilen auf FacebookTwitter
  • E-Mail senden
  • Drucken
Nach oben

Bienvenue à bord — information en français


CruiseCenter SA
Rue de l'Hôpital 4
CH-2000 Neuchâtel

Tel. 032 755 99 99
E-Mail: neuchatel[at]cruisecenter.ch
Site Web: www.cruisecenter.ch

MS Edelweiss
Bâle-Amsterdam-Bâle
Sarrelouis-Bâle

MS Thurgau Silence
Passau-Budapest-Passau
Passau-Delta du Danube-Passau

MS Thurgau Rhône
Lyon-Arles-Avignon-Lyon

MS Thurgau Karelia
Saint Pétersbourg-Moscou

RV Thurgau Exotic 1
Mandalay-Yangon

 

Romandie Voyages
Mariahilfstrasse 47
CH-1712 Tavel

Tel. 026 494 59 59
E-Mail: info[at]romandie-voyages.ch
Site Web: www.romandie-voyages.ch/fr-ch/

MS Thurgau Silence
Passau-Budapest-Passau
Passau-Delta du Danube-Passau