Zum Inhalt springen
Titelbild der Reise World Explorer

World Explorer

Palma Mallorca-Valletta (Route D)
  • Süditalien pur: Die Insel Capri und die traumhafte Amalfiküste
  • UNESCO-Weltkulturerbe: Pompeji
  • Zwei Tage an den sonnigen Küsten Siziliens
  • Die schönsten Inseln des westlichen Mittelmeers
  • Auf den Spuren der Malteserritter im UNESCO-Weltkulturerbe Valletta
  • Eine Reise zwischen spanischer, italienischer und maltesischer Lebensart

Nächste Reisedaten

  1. 09.05. bis 16.05.2019Auf Anfrage
Nr.AbreisedatumAnkunftDauerPreis / PersonStatus
1.09.05.19, Donnerstag16.05.19, Donnerstag8 TageAb CHF 2′434.85 Auf Anfrage
  • Programm
  • Schiff
  • Reisehöhepunkte
  • Impressionen
  • Programm

    09.-16.05.2019 Palma de Mallorca-Amalfiküste-Valletta - Route D

    Freuen Sie sich auf bunte Insel-Erlebnisse im Mittelmeer. Sie gelangen zu den letzten Stätten unverfälschten mediterranen Lebens: Alghero, Bonifacio, Taormina oder Gozo. Ob an Land oder vom Wasser aus: Geniessen Sie Capri und die spektakuläre Amalfiküste. Capri ist ein einziger Garten von ewiger Schönheit, ein Traum vom Leben unter südlicher Sonne, ein Stück vom Paradies. Das maltesische Valletta mit dem benachbarten Gozo erscheint uralt und geheimnisvoll. Und überall schauen Sie auf das unendliche Blau des Meeres.

    1. Tag Palma de Mallorca | Abfahrt 18:00 Uhr

    Einschiffung ab 15:00 Uhr, Ablegen: 18:00 Uhr

    2. Tag Alghero (Sardinien) ≈ | Aufenthalt 08:00 - 18:00 Uhr

    Vormittags Bootsausflug zur «Neptungrotte». Nachmittags Panorama-Tour zu den schönsten Punkten Algheros.

    • Ausflüge

      Bootsausflug zur «Neptungrotte»

      Ankunft am Hafen von Alghero, wo Sie von Ihrem Führer erwartet werden. Nach einem kurzen Spaziergang ins historische Zentrum erreichen Sie den Hafen und nehmen das Boot, das Sie in einer Stunde zum Eingang der Neptungrotten bringt, einer bemerkenswerten Reihe von Höhlen, die sich unter der felsigen Landzunge von Capo Caccia befinden, die für ihre spektakulären Klippen berühmt ist. Sie segeln zunächst an der Kalkklippen-Küste entlang und besichtigen die beeindruckenden tiefen Meeresgrotten, die im Rahmen einer 45-minütigen Tour erkundet werden. Diese wurden erstmals um 1700 erforscht. Anfang des 19. Jahrhunderts wurden Sie durch englische und französische Reisende allgemein bekannt. Dann segeln Sie zurück nach Alghero. Der Ausflug endet am Hafen von Alghero.
      BITTE BEACHTEN SIE, DASS DIESER AUSFLUG NUR FÜR PERSONEN GEEIGNET IST, DIE AUCH BEI HEISSEM WETTER OHNE PROBLEME LAUFEN KÖNNEN.

      Dauer Ausflug: ca. 4 Std., Treppen: weni

      Panorama-Tour Alghero

      Die Panoramatour führt Sie von Alghero aus an der Küste entlang nach Norden. In etwa einer halben Stunde erreichen Sie den Nuraghenkomplex «Palmavera», der im Verlauf des zweiten Jahrhunderts v. Chr. errichtet wurde. Er besteht im Wesentlichen aus zwei Türmen. Um die Nuraghe herum befand sich ein kleines Dorf, in dem derzeit noch archäologische Sichtungen und Ausgrabungen stattfinden. Nach einer kurzen Führung durch den Komplex setzen Sie Ihre Fahrt nach Capo Caccia fort, wo Sie einen Panoramablick auf den äussersten Punkt des Kalkgesteinvorsprungs haben, der für die Neptungrotte berühmt ist. Anschliessend fahren Sie zurück nach Alghero. Sie erhalten eine Führung durch das historische Zentrum der Altstadt, die von Mauern umgeben ist, die zur Verteidigung vor Angriffen errichtet wurden. Es findet eine kleine Verkostung lokaler Produkte statt. Alghero wurde 1102 von der Familie Doria gegründet. Das katalanische Alghero wurde im Jahr 1354 gegründet. Es ist die einzige katalanische Stadt, in der der katalanische Einfluss nicht nur im lokalen Dialekt und in den Traditionen von Alghero erhalten geblieben ist, sondern insbesondere auch in dem so genannten gotisch-katalanischen Baustil. Von der Bastion aus können Sie den gesamten Golf von Alghero bewundern. Der Ausflug endet im Hafen von Alghero.
      BITTE BEACHTEN SIE, DASS DIESER AUSFLUG NUR FÜR PERSONEN GEEIGNET IST, DIE AUCH BEI HEISSEM WETTER OHNE PROBLEME LAUFEN KÖNNEN.

      Dauer Ausflug: ca. 4 Std. , Treppen: wenig

    3. Tag Bonifacio (Korsika) | Aufenthalt 07:00 - 17:00 Uhr

    Vormittags Ausflug nach Sartène, die «korsischste» aller Städte. Nachmittags Bonifacio zu Land und zu Wasser entdecken.

    • Ausflüge

      Ausflug nach Sartène

      Sie verlassen den Hafen und fahren an der Westküste entlang. Die Exkursion führt weiter landeinwärts zur Stadt Sartène, die auf einer Landzunge liegt, wobei einige Häuser in den Felsen hineingebaut sind. Bekannt als die «korsischste aller korsischen Städte» ist Sartène ein antiker Ort, tief in der Tradition von Aberglauben und Vendetta verwurzelt. Auch heute noch herrscht hier eine faszinierend düstere Atmosphäre. Die auf einem hohen Berg gelegene, perfekt erhaltene Altstadt bietet hohe Granitsteinmauern, grosse Stadtpaläste mit steilen Stufen zum Schutz vor unerwarteten Angriffen und ein Labyrinth an engen Gassen. Mit ihren Burgruinen, die auf den Beginn des 13. Jahrhunderts zurückgehen, war Sartène die Heimat der mächtigen Familie Della Rocca, bis diese Anfang des 16. Jahrhunderts von den Genuesern besiegt wurde. Später war die Stadt von mehreren Belagerungen gegen die Genueser betroffen, darunter auch einer durch den König von Algier im Jahr 1583, der ein Drittel der Bevölkerung in die Sklaverei verschleppte. Auch interne Vendettas waren in der Geschichte von Sartène weit verbreitet. In den 1830er Jahren führte eine blutige Fehde zwischen zwei Familien dazu, dass Fenster zugemauert wurden und Wachen durch die Strassen patrouillierten, wobei die hohen, festungsähnlichen Häuser von Sartène entstanden. Sartène ist nicht so stark kommerziell auf den Tourismus ausgerichtet wie andere Städte, beispielsweise Bonifacio, aber dennoch hat die Stadt eine authentische korsische Erfahrung zu bieten. Ihre Hauptattraktionen sind die «labyrinthartige» Altstadt und das kleine Musée de Préhistoire Corse (NICHT in der Tour enthalten) sowie die Kirche Ste Marie, wo das Kreuz und die Kette zu sehen sind, die von den Büssern während der Karfreitagsprozession getragen werden müssen, und wo verfeindete Familien im 19. Jahrhundert gezwungen wurde, Frieden zu schliessen. Ein hübscher Platz, der Place de la Liberation (früher Place Porta genannt), an dem sich Cafés und Pizzerien finden und der eine wunderschöne Aussicht auf das umgebende Tal bietet. Sartène ist für seine uralte 'Catenacciu'-Prozession bekannt, die am Karfreitag stattfindet, eine der ältesten Traditionen in Korsika. Die Passionsgeschichte wird nachgespielt, bei der ein schweres Holzkreuz und Ketten (die in der Eglise Sainte-Marie aufbewahrt werden) von einem anonymen, vermummten Büsser durch die Stadt getragen werden. In der Vergangenheit wurde der Büsser (häufig ein Räuber oder Mörder) mit Steinen beworfen. Heutzutage besteht diese Gefahr allerdings nicht mehr, so dass es eine lange Warteliste mit Anwärtern auf die Position des glücklichen Leidenden gibt! Auf dem Rückweg machen wir zu einem Fototermin am Aussichtspunkt Lion de Roccapina halt, einem Ort, an dem der Fels die Form eines liegenden Löwen aufweist. Die Gäste werden darauf hingewiesen, dass der landschaftlich reizvolle Teil der Strecke einige enge, gewundene Strassen aufweist und daher nicht für Gäste geeignet ist, die an Schwindel und Reisekrankheit leiden. Rückfahrt auf der gleichen Strasse.

      Dauer Ausflug: ca. 4 Std.

      Bonifacio zu Land und zu Wasser entdecken

      Besteigen Sie das bereitstehende Ausflugsboot, das Sie zu den Grotten an der Basis weissen Klippen bringt. Erhaschen Sie einen Blick auf das klare Wasser und fahren Sie anschliessend (sofern die Wetterbedingungen dies zulassen) in die prächtige Grotte Sdragonatu, die grösste von drei Höhlen, die an die Form Korsikas erinnert. Im Inneren werden Sie die wundervollen Farben von Amethyst, Indigo und Gold, das klare Wasser und die Felswände mit Stalaktiten und Bögen entdecken. Sie setzen Ihre Besichtigung mit der Fahrt durch die Höhlen St. Antoine und St. Barthelemy sowie der Treppe des Königs von Aragon, die in die Kalksteinfelsen geschlagen wurde, fort. Wenn Sie nach Süden blicken, haben Sie sogar die Möglichkeit, die nahe liegende italienische Insel Sardinien zu sehen, die nur etwa 12 Kilometer entfernt ist. Zurück im Hafen setzen Sie Ihren Besuch mit der Zahnradbahn fort, die Sie zum ältesten Teil von Bonifacio bringt, um Ihnen einen kurzen Überblick über dieses charmante Städtchen zu ermöglichen. Sie fahren durch das Bosco-Viertel mit dem Kloster St. Francis und dem merkwürdigen, aber dennoch faszinierenden Friedhof für Seeleute mit seinen wundervollen Mausoleen, die in einem wahren Durcheinander an verschiedenen Architekturstilen erbaut wurden. Anschliessend besichtigen Sie die Kirche St. Dominique, ein seltenes Beispiel für die gotische Architektur Korsikas, die 1270, wahrscheinlich von den Templern errichtet wurde. Sie folgen der Richtung der Minibahn und setzen Ihren Besuch in Bonifacio zu Fuss durch kleine, enge Gassen fort, die von hohen Granithäusern gesäumt werden. Ihr Weg führt vorbei an der Kirche St. Marie Majeure mit ihrer Mischung aus romanischen und barocken Baustilen, die aus dem 14. Jahrhundert stammt. Die Exkursion führt Sie durch das Herz der historischen Altstadt in die Rue des deux Empereurs (Strasse der beiden Kaiser), wo Napoleon Bonaparte und Charles V. einige Tage verbrachten, zur Place des Armes, zum Jardin des Vestiges und anschliessend zum Alten Markt, wo Sie eine gute Aussicht über die 70 Meter hohen Klippen haben, auf denen Bonifacio errichtet wurde! Aufgrund von Wetter-/Meeresbedingungen kann die Route umgekehrt werden.

      Dauer Ausflug: ca. 3 ½ Std.

    4. Tag Capri ≈ | Aufenthalt 08:00 - 17:00 Uhr

    Vormittags Capri, «Die Insel der Liebe», entdecken. Nachmittags Ausflug zur Blauen Grotte.

    • Ausflüge

      Capri, die «Insel der Liebe», entdecken

      Erkunden Sie die berühmte Insel Capri, die von Schriftstellern, Dichtern, Schauspielern und Schauspielerinnen geliebt wird, die ihr den Ruf als «Insel der Liebe» verliehen haben. Mini-Kreuzfahrt Begeben Sie sich an Bord der klassischen, für Capri typischen Motorbarkasse. Sie segeln entlang der Ostküste der Insel und passieren dabei Symbole der Insel, wie den Tiberius-Sprung und die Grotta Bianca Anacapri. Wieder zurück an Land, fahren die Gäste mit dem Cabrio zum höher gelegenen Dorf Anacapri, wo Sie die Fahrt mit dem Sessellift zum Monte Solaro, dem höchsten Punkt der Insel mit seinen spektakulären Ausblicken, geniessen können. Nach Ihrer freien Zeit in Anacapri geniessen Sie eine Panoramafahrt zur Bucht von Capri, wo ein Besuch der Caesar Augustus-Gärten geplant ist, die einen Ausblick auf die Bucht von Marina Piccola und die Faraglioni-Felsen bieten. Sie haben freie Zeit zur Verfügung, bevor Sie mit der Drahtbahn zum Haupthafen fahren.

      Dauer Ausflug: ca. 4 Std.

      Ausflug zur Blauen Grotte

      Fahrt in Motorbooten zur weltberühmten «Grotta Azzurra». Auf der Fahrt können Sie die wunderbaren Ausblicke geniessen, die sich Ihnen entlang der Nordküste der Insel bieten. Nach der Ankunft am Eingang zur Grotte werden die Gäste kleine Ruderboote besteigen, die Sie in die Blaue Grotte bringen. Im Inneren befindet sich das wirklich aussergewöhnliche türkise Wasser. Die Sonnenstrahlen beleuchten die Grotte durch eine Öffnung unter Wasser und tauchen die Höhe in eine exquisite, tiefblaue Farbe, die sie zu einer der bekanntesten Natursehenswürdigkeiten Italiens gemacht hat.

      Dauer Ausflug: ca. 1 Std.

    4. Tag Amalfi ≈| Ankunft 19:00 Uhr

    Geniessen Sie die Seefahrt entlang der berühmten Amalfiküste. Abends bleibt in Amalfi Zeit für einen Abendspaziergang.

    5. Tag Amalfi ≈| Abfahrt 18:00 Uhr

    Vormittags Amalfi zu Fuss erkunden.Nachmittags Bootsausflug nach Positano oder Ausflug nach Pompeji oder Ausflug nach Ravello.

    • Ausflüge

      Bootsausflug nach Positano

      Nach der Landung gehen Sie an Bord der Motorbarkasse für eine unvergessliche Kreuzfahrt nach Positano, der schönsten Stadt an der Küste, wo sich weisse Häuser im maurischen Stil um die glitzernde Bucht herum an die Hänge schmiegen. 1953, als der Schriftsteller John Steinbeck hier lebte, war die Stadt ein vergessenes Fischerdorf, das von Künstlern geliebt wurde. Es wurde zu einem Rückzugsort für die Reichen und ist heute ein beliebter Ferienort. Verbringen Sie etwas Zeit damit, durch die Boutiquen von Positano zu bummeln, in denen die vor Ort hergestellte Baumwoll-Freizeitkleidung verkauft wird, für die die Stadt bekannt ist. Am Ende des Besuchs gehen Sie wieder an Bord der Boote, die Sie in das bezaubernde Dorf Amalfi bringen, das mit seinen weissen, auf den Felsen gebauten Häusern gegenüber der intensiv blauen Bucht spanisches Flair hat. Flankiert von einem alten Sarazenenturm und einem Kapuzinerkloster aus dem 12. Jahrhundert bietet Amalfi eine prächtige Kathedrale, die aus dem 11. Jahrhundert stammt und mit geometrischen Mustern aus farbigen Steinen verziert ist. Ihr Führer bringt Sie zu einer Besichtigung der Kathedrale Sant‘Andrea und bietet Ihnen eine Einführung in die Stadt, so dass Sie die Zeit zu Ihrer freien Verfügung bestmöglich nutzen können.

      Dauer Ausflug: ca. 4 Std.

      Ausflug nach Pompeji

      Fahrt in klimatisierten Bussen nach Pompeji. Pompeji gilt als weltbestes Beispiel für eine alte Römerstadt. Vor Ort wird die Tour zu Fuss fortgesetzt. Auf der Besichtigung des Hauptteils der archäologischen Stätte werden Sie die Möglichkeit haben, die damalige Atmosphäre dank der Vorträge Ihres Führers über historische Ereignisse nachzuempfinden. Sie werden das riesige Forum, die grossartigen Tempel, Häuser, Läden und zahlreichen Bauten, die durch den Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79 von Asche und Bimsstein bedeckt wurden, besichtigen. Nach dem Besichtigung Rückfahrt zum Hafen von Amalfi.

      Dauer Ausflug: ca. 5 Std.

      Ausflug nach Ravello

      Sie geniessen eine wunderschöne Panoramafahrt vom Hafen in Amalfi hinauf nach Ravello, einem der berühmtesten und beliebtesten Orte an der Amalfiküste. Wenn Sie den Hauptplatz betreten, sehen Sie den «Duomo». Aus dem romanischen Entwurf sind in der äusserst geradlinigen Fassade die drei «Oculi» und das «Fenster» mit den beiden Lichtern über dem Eingangsportal erhalten geblieben, das mit einem klassischen Marmorsims verziert ist. Der Dom ist mit einer wertvollen Bronzetür ausgestattet, die 1179 von Barissano da Trani angefertigt wurde. Auf der rechten Seite der Kirche steht der Glockenturm aus dem 13. Jahrhundert. Ist der «Duomo» geöffnet, können die Gäste einen Blick auf seine majestätische Marmorkanzel werfen, die reich mit Mosaiken, Friesen und Säulen verziert ist und von sechs schlanken Spiralsäulen gestützt wird, die auf Marmorlöwen ruhen. Sie werden die Villa Rufolo besichtigen, einen spektakulären Komplex, der aus dem eigentlichen «Palazzo», der in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts errichtet wurde, und aus verschiedenen Gebäuden im arabisch-sizilianischen Stil auf einer breiten Terrasse mit Blick auf den Golf besteht. Von hier aus ist es möglich, zur unteren Terrasse hinabzusteigen, die mit Blumen und exotischen Pflanzen geschmückt ist. Richard Wagner war von der spektakulären Art der Gärten ganz besonders begeistert und sah in ihnen die Materialisierung von Klingsors Zaubergarten aus seinem Parsifal. Ihnen steht etwas Zeit zur freien Verfügung, um zu bummeln oder bei den unglaublich freundlichen Einwohnern von Ravello einzukaufen. Wir empfehlen Ihnen, den lokalen Wein zu probieren, der dank der optimalen Klimabedingungen einer der besten in der Region ist.

      Dauer Ausflug: ca. 5 Std.

    6. Tag Taormina (Sizilien) ≈ | Aufenthalt 08:00 - 18:00 Uhr

    Vormittags Besuch des Ätna.Nachmittags Rundgang in Taormina.

    • Ausflüge

      Besuch des Ätna

      Sie verlassen den Hafen zu einer aufregenden Fahrt im klimatisierten Bus zu den Hängen des grössten aktiven Vulkans in Europa. Die kurvenreiche Strecke führt durch kleine Dörfer, Zitronenhaine, Obstgärten, Kastanien- und Pinienwälder allmählich zu den mit Vulkankegeln gespickten ausgehärteten Lavafeldern. Geniessen Sie den Ausblick von den Silvestri-Kratern, die sich in einer Höhe von 1.889 Metern befinden und von gehärteter Lava umgeben sind. Sie werden dieses unheimliche, einzigartige Szenario sicher geniessen, wenn Sie mit der Seilbahn zur nächsten Station fahren. Schliesslich besteigen Sie Allradfahrzeuge, die Sie zur Basis des Kraters bringen, wo die Bergführer Sie auf einer zwanzigminütigen Wanderung so nah wie möglich an den Rand des Kraters bringen werden. Anschliessend geht es durch Felder und Dörfer wieder zurück nach Taormina.
      Hinweis: Sie sollten auf jeden Fall bequeme Wanderschuhe tragen, da der Aufstieg teilweise über loses Vulkangestein führt. Zudem sollten Sie eine warme Jacke mitnehmen, da der Wind auf dem Berggipfel stark und kalt sein kann.

      Dauer Ausflug: ca. 5 ½ Std., Treppen: wenig

      Rundgang in Taormina

      Sie verlassen den Pier im Bus und fahren an der Küstenstrasse entlang nach Taormina, einem der beliebtesten Treffpunkte für Sonnenanbeter am Mittelmeer. Die Stadt schmiegt sich an die über dem Meer gelegene Terrasse und bietet einen wunderbaren mittelalterlichen Charakter mit zahlreichen interessanten Läden. Sie steigen am Busbahnhof aus und begeben sich auf den Rundgang. Sie besichtigen den Palazzo Corvaja, ein Gebäude aus dem 15. Jahrhundert, das mit klassischen Doppelfenstern verziert ist, von aussen. Anschliessend begleitet Sie Ihr Führer zu dem beeindruckenden griechisch-römischen Theater, das im 3. Jahrhundert v. Chr. erbaut wurde. Mit seiner Breite und seinen besonderen akustischen Effekten ist es wirklich fantastisch; auch heute noch wird es im Sommer für Open Air-Veranstaltungen genutzt. Sie werden Zeit für einen Bummel auf dem «Corso Umberto» haben. Etwas abseits dieser Fussgängerstrasse finden Sie kleine Gässchen und «Viuzze», wo Sie lokale Handwerkserzeugnisse erwerben können.

      Dauer Ausflug: ca. 4 Std.

    7. Tag Insel Gozo (Malta) ≈ | Aufenthalt 07:00 - 13:00 Uhr

    Vormittags Gozos Höhepunkte erleben.

    • Ausflüge

      Gozos Höhepunkte erleben

      Die Ggantija-Tempel gehören zu den weltweit wichtigsten archäologischen Stätten. Es handelt sich um ein UNESCO-Kulturgut, das auf das Jahr 3600 v. Chr. zurückgeht. Gemeinsam mit Ihrem Führer werden Sie die Tempel umrunden und die archäologischen Ruinen erkunden, die eine faszinierende Vergangenheit aufweisen. Anschliessend begeben Sie sich in die Hauptstadt von Gozo, Victoria, die sich unter der alten Zitadelle erstreckt. Hier können Sie einen Spaziergang innerhalb der Stadtmauern unternehmen und die beeindruckende Kathedrale von aussen besichtigen. Danach fahren Sie zur Basilika Ta Pinu, einem Pilgerzentrum. Die Ursprünge dieser prächtigen Kirche, einer wichtigen heiligen Stätte, reichen ins Jahr 1932 zurück. Entdecken Sie die Kirche und geniessen Sie den weitläufigen Blick auf die Küste. Ihre nächste Station ist der Besuch des Fungus Rock in Dwejra. Ein kurzer Stopp für Fotoaufnahmen. Auf der Rückfahrt zum Pier machen wir einen Fotostopp, um die Aussicht über die Insel Comino zu geniessen.

      Dauer Ausflug: ca. 4 Std.

    7. Tag Valletta (Malta) | Ankunft 14:30 Uhr

    Nachmittags Ausflug «Maltas Megalithkultur» oder Stadtrundgang Valletta mit Besuch des Stadtpalastes Casa Rocca Piccola.

    • Ausflüge

      Maltas «Megalithkultur»

      Diese Exkursion beschäftigt sich mit der Archäologie Maltas, die lange mit den prähistorischen Megalithbauten assoziiert wurde, die 6.000 Jahre zurückdatiert werden. Die Megalithtempel von Malta gehören zu den ältesten religiösen Stätten der Welt, ein UNESCO-Weltkulturerbe, das als «einzigartiges architektonisches Meisterstück» beschrieben wird. Besuchen Sie zunächst den Hagar Qim-Schrein für Mutter Erde und sehen Sie sich im Besucherzentrum eine kurze audiovisuelle Präsentation an. Anschliessend besichtigen Sie den Tempel. Von hier aus können Sie den Mnajdra-Tempel sehen, der etwa 450 entfernt, näher am Meer gelegen ist. Sie werden ausserdem das Archäologische Museum in Valletta besuchen. Dieses Gebäude war früher die Auberge de Provence, die 1575 errichtet wurde, und beherbergt jetzt eine umfassende Sammlung an archäologischen Fundstücken von der ganzen Insel.

      Dauer Ausflug: ca. 4 Std., Treppen: wenig

      Stadtrundgang Valletta

      Die Casa Rocca Piccola ist ein Palast aus dem 16. Jahrhundert. Es handelt sich nicht um ein Museum, sondern um das Privathaus einer malteser Adelsfamilie. In einer britischen Zeitung war vor kurzem zu lesen, dass die Casa Rocca Piccola «eine einzigartige Chance bietet, einen Einblick in den letzten noch nicht umgebauten Palast von Valletta zu erhalten, der auch heute noch als Privathaus genutzt wird». Seine Geschichte reicht über 400 Jahre zurück in eine Ära, in der die Grossmeister des Malteserordens beschlossen, eine repräsentative Stadt als Konkurrenz zu anderen europäischen Hauptstädten zu bauen: Valletta. Der erste Besitzer des Hauses war ein Admiral des Malteserordens, später wurde es an einen maltesischen Adligen verkauft. Lassen Sie sich von einem Mitglied der Familie De Piro durch die Räume führen und hören Sie private und interessante Geschichten zu verschiedenen wertvollen Möbelstücken, Gemälden, Silberwaren und persönlichen Erinnerungsstücken. Im Innenhof werden Erfrischungen serviert. Folgen Sie Ihrem Führer auf einem Spaziergang durch Valletta, vorbei an den von den Rittern erbauten Herbergen, den Ruinen der alten königlichen Oper und der Kirche, die Unserer Lieben Frau vom Siege gewidmet ist. Besuchen Sie die Upper Barrakka Gardens, die sich am höchsten Punkt der Stadtbefestigung aus dem 16. Jahrhundert befinden. Diese wurde von den Rittern zum Schutz der Stadt rund um Valetta errichtet. Von hier aus haben Sie einen unvergleichlichen Blick über den Grand Harbour und die drei klassischen Städte gegenüber.

      Dauer Ausflug: ca. 3 ½ Std., Treppen: viele

    8. Tag Valletta

    Ausschiffung bis 9 Uhr.

     


    ≈ Schiff liegt auf Reede

    Die fett markierten Ausflüge können vorab als Ausflugspaket zum Vorzugspreis oder einzeln an Bord  gebucht werden. Die fett kursiv markierten Ausflüge können nur an Bord gebucht werden. Die An- und Ablegezeiten sind Richtzeiten. Änderungen der Reiseverläufe und Ausflugsprogramme bleiben vorbehalten.

    Bis 30 Tage vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl für die Reise: 180 Personen

    Partnerfirma: nicko cruises, Stuttgart

    World Explorer: Palma de Mallorca - Valletta Routenplan

    Leistungen

    Inbegriffen:

    • Kreuzfahrt in einer Aussenkabine der gebuchten Kategorie
    • Vollpension mit reichhaltigen Frühstücksbuffet, abwechslungsreichen Mittagsbuffets, 5-Gang Menüs am Abend an den Tisch serviert
    • Kaffee / Tee Stationen zur Selbstbedienung
    • Kaffee / Kuchen oder Mitternachtssnack je nach Tagesprogramm
    • Gala-Dinner mit Kapitäns-Empfang
    • Begrüssungs- und Abschiedsempfang
    • Deutschsprachige Kreuzfahrtleitung und deutschsprachige örtliche Reiseleitung
    • Deutschsprachiger Service an Bord
    • Komfortables Audio-System bei allen Ausflügen
    • Nutzung des Fitnessbereichs, des Swimmingpools und Wellnessbereichs mit Sauna (Massage gegen Gebühr)
    • Unterhaltungsprogramm und landeskundliche Vorträge an Bord
    • Persönliche Reiseunterlagen
    • Kofferservice zwischen Anlegestelle und Kabine bei Ein- und Ausschiffung
    • Alle Hafen- und Passagiergebühren

    Nicht inbegriffen:

    • An-/Rückreise zum/vom Schiff
    • Ausflüge
    • Versicherungen
    • Getränke
    • Trinkgelder (Empfehlung € 10-12 p.P./Tag)
    • Treibstoffzuschläge bleiben vorbehalten
    • Auftragspauschale Fr. 35.– pro Rechnung (entfällt bei Buchung über www.thurgautravel.ch)

    An-/Abreise

    Das Arrangement beinhaltet nur die Schifffahrt. Wir beraten Sie gerne über An-/Abreisemöglichkeiten oder Sie organisieren Ihre An-/Abreise selbst.

    Kombinationsmöglichkeiten

    Diese Reise lässt sich mit den Routen C oder E kombinieren. Rabatt bei zwei oder mehr Reisen: € 100.

    Weitere Informationen

    Bord-ABC  Blätterkatalog

  • Schiff

    World Explorer

    • Beschreibung

      Viel Komfort mit besonderer Perspektive erwartet Sie an Bord des WORLD EXPLORER. Ausgelegt für maximal 200 Gäste, kann der WORLD EXPLORER Sie in kleine Häfen und Städte bringen. An Bord wohnen Sie ausschliesslich in geschmackvoll eingerichteten Aussenkabinen, die beste Aussichten garantieren. Die vorbeiziehende Landschaft lässt sich aber auch fantastisch von zwei gemütlichen Lounges aus bestaunen.

      Die Besonderheit des WORLD EXPLORER liegt in der geringen Grösse. Modernste Technik stellt sicher, dass sämtliche Weltmeere sicher befahren werden können. Mit einer Länge von nur 126 m kann es Häfen ansteuern, die für die «Grossen» unerreichbar sind.

      Mit den vorab buchbaren Ausflugspaketen werden die Ausflugs-Highlights der jeweiligen Reise zum günstigen Paketpreis angeboten. Weitere, vor Ort fakultativ hinzubuchbare Ausflüge und die Ausfahrten mit den bordeigenen Zodiacs garantieren faszinierende Eindrücke. Alle Ausflüge und Expeditionen werden in deutscher Sprache durchgeführt.  Ausserdem geben auf vielen Reisen Lektoren und Expeditionsleiter ausführlich und unterhaltsam Informationen und Impulse, die Sie Ihr Zielgebiet noch intensiver erleben lassen.

      Insgesamt 105 Crewmitglieder haben nur ein Ziel: Sie sollen sich wohlfühlen! Die aussergewöhnlich kleine Anzahl an Gästen ermöglicht eine persönliche Atmosphäre und sorgt vom ersten Moment an für ein entspanntes Gefühl. Keine Hektik bei Landgängen, kein Schlangestehen am Buffet, kein Gedränge auf dem Sonnendeck um die bestmögliche Aussicht.

      Kabinen

      Egal auf welchem Deck und in welcher Kategorie – Sie verbringen Ihren Urlaub immer in einer Aussenkabine. Alle Kabinen sind mit einem Kleiderschrank, einem Kühlschrank, Dusche/WC, einer individuell regulierbaren Klimaanlage/Heizung, einem Safe und einem modernen Infotainment-System mit SAT-TV ausgestattet. Die Betten können auf Wunsch getrennt gestellt werden. In allen Kabinen ist gegen Gebühr ein Zimmerservice möglich, Haartrockner und Bademäntel sind vorhanden.

      Küche

      Sie starten Ihren Tag mit einem abwechslungsreichen Frühstücks-Buffet. Mittags können Sie sich am vielfältigen Buffet bedienen, ganz wie Sie mögen. Oder Sie entscheiden sich für eines der leichten Gerichte, z. B. im Lido Café. 
      Abends werden Ihnen in leger-eleganter Atmosphäre stimmige Menüs mit dem gewissen Extra an Kreativität serviert. Zum festlichen Gala-Dinner mit Kapitäns-Empfang bedarf es keiner weiteren Beschreibung – Sie dürfen mit einem Highlight Ihrer Reise an Bord rechnen. 

      Bordausstattung

      Der WORLD EXPLORER verfügt über ein gemütliches Bordrestaurant, ein kleines, aber feines Lido Café an Deck (wetterabhängig, wechselnde Karte) und über zwei Lounges mit besten Aussichten. Für Unterhaltung sorgen ein Theater und ein Casino. Ebenfalls zur Verfügung stehen eine Cigar-Lounge und ein Souvenir-Shop. Platz für Entspannung oder sportliche Aktivitäten bieten der Wellnessbereich mit Sauna und Fitnessraum sowie ein Pool und zwei Whirlpools an Deck mit Poolbar und Liegestühlen (Poolbereich ebenfalls wetterabhängig). Aktiv werden können Sie auch auf dem Aussendeck, wo sich eine Laufbahn befindet. Ein Lift verbindet die Decks miteinander.

      Zahlungsmittel

      Die Bordwährung ist Euro. Sie können am Ende der Kreuzfahrt Ihre Rechnung sowie an Bord gebuchte Ausflüge bequem bar oder mit Ihrer Kreditkarte (Mastercard, VISA, American Express) bezahlen.

      World Explorer Deckplan

      Deckplan Download

      Infos

      • Bordsprache: Deutsch
      • Kapazität: 200 Passagiere
      • Besatzung: 105 Crewmitglieder
      • Baujahr: 2018
      • Max. Geschwindigkeit: 16 Knoten
      • Länge: 126 m
      • Breite: 19 m
      • Tiefgang: 4,7 m
      • Eisklasse: 1B
      • Polarklasse:  C
      • Helikopterdeck: ja
      • Zodiacs: 18
      • Stromspannung: 220 Volt
      • WLAN: gegen Gebühr
    • Kabinen

      Expeditions-Kabine, Deck 3, kleine Fenster, ~17 m²

      Expeditions-Kabine, Deck 3, kleine Fenster, ~17 m²

      Die auf Deck 3 liegenden 2-Bett Aussenkabinen haben eine Grösse von etwa 17 m² und sind mit kleinen, nicht zu öffnenden Fenstern ausgestattet. Zudem verfügen die Kabinen über eine kleine Sitzecke mit zwei Stühlen und einem Tisch.

      Infinity Kabine, Deck 5, absenkbare Fensterfront, ~25 m²

      Infinity Kabine, Deck 5, absenkbare Fensterfront, ~25 m²

      Die auf Deck 5 und 6 liegenden 2-Bett Aussenkabinen sind etwa 25 m² gross und verfügen über eine absenkbare Fensterfront, bestehend aus zwei horizontalen Glaselementen. Das obere Element lässt sich ganz bequem zum Öffnen nach unten schieben, so entsteht eine Balkonbrüstung. Für den Panorama-Genuss sind die Kabinen zusätzlich mit einem gemütlichen Sofa und zwei Sesseln ausgestattet und verfügen zudem über einen Schreibtisch mit Stuhl.

      Veranda Kabine, Deck 5, Privatbalkon, ~25 m²

      Veranda Kabine, Deck 5, Privatbalkon, ~25 m²

      Die auf Deck 5 und 6 liegenden 2-Bett Aussenkabinen sind etwa 25 m² gross und verfügen über einen Privatbalkon. Auf dem Balkon laden ein Tisch und zwei bequeme Stühle zum Verweilen ein. Von hier aus lässt sich das vorbeiziehende Panorama besonders gut geniessen. Zudem sind auch diese Kabinen mit einem gemütlichen Sofa sowie einem Schreibtisch mit Stuhl ausgestattet.

      Navigator Suite, Deck 5, Privatbalkon, ~36 m²

      Navigator Suite, Deck 5, Privatbalkon, ~36 m²

      Die auf Deck 5 und 6 liegenden 2-Bett Suiten sind etwa 36 m² gross und sind mit einem grossen Privatbalkon ausgestattet, der von Wohn- und Schlafbereich aus zugänglich ist. Auf dem Balkon bieten Liegestühle und Sitzgelegenheiten viel Komfort für das ganz besondere Panorama-Erlebnis. Der separierte Wohnbereich ist unter anderem mit einem gemütlichen Sofa und einem Sessel eingerichtet. Sowohl der Wohn- als auch der Schlafbereich bieten ein Infotainment-System. Die Kabinen verfügen über einen begehbaren Kleiderschrank.

      VIP Suite, Deck 5, Privatbalkon, ~41 m²

      VIP Suite, Deck 5, Privatbalkon, ~41 m²

      Die auf Deck 5 liegenden 2-Bett Suiten sind etwa 41 m² gross und sind mit einem grosszügigen Privatbalkon ausgestattet, der von Wohn- und Schlafbereich aus zugänglich ist. Bequeme Liegestühle und Sitzgelegenheiten lassen viel Raum für Entspannung. Der grosszügige, separierte Wohnbereich ist mit einem gemütlichen Sofa, einem Sessel und einem weiteren Infotainment-System mit SAT-TV eingerichtet. Ein grosszügiger, begehbarer Kleiderschrank bietet viel Platz für Ihre Garderobe. Das Badezimmer ist mit zwei Waschbecken ausgestattet.

      Explorer Suite, Deck 5, Privatbalkon, ~44 m²

      Explorer Suite, Deck 5, Privatbalkon, ~44 m²

      Die auf Deck 5 und 6 liegenden 2-Bett Suiten sind etwa 44 m² gross und sind mit einem grosszügigen Privatbalkon ausgestattet, der von Wohn- und Schlafbereich aus zugänglich ist. Der Balkon bietet mit Liegestühlen und weiteren Sitzgelegenheiten einen Rückzugsort mit bester Aussicht. Im Wohnbereich mit separatem Eingangsbereich, gemütlichem Sofa, Sessel und eigenem Infotainment-System mit SAT-TV geniessen Sie Privatsphäre mit besten Ausblicken. In zwei Kleiderschränken finden Sie ausreichend Stauraum. Das Bad ist mit zwei Waschbecken und zusätzlich zur Dusche mit einer Badewanne ausgestattet, das WC ist separat.

      Infinity Kabine, Deck 6, absenkbare Fensterfront, ~25 m²

      Infinity Kabine, Deck 6, absenkbare Fensterfront, ~25 m²

      Die auf Deck 5 und 6 liegenden 2-Bett Aussenkabinen sind etwa 25 m² gross und verfügen über eine absenkbare Fensterfront, bestehend aus zwei horizontalen Glaselementen. Das obere Element lässt sich ganz bequem zum Öffnen nach unten schieben, so entsteht eine Balkonbrüstung. Für den Panorama-Genuss sind die Kabinen zusätzlich mit einem gemütlichen Sofa und zwei Sesseln ausgestattet und verfügen zudem über einen Schreibtisch mit Stuhl.

      Veranda Kabine, Deck 6, Privatbalkon, ~25 m²

      Veranda Kabine, Deck 6, Privatbalkon, ~25 m²

      Die auf Deck 5 und 6 liegenden 2-Bett Aussenkabinen sind etwa 25 m² gross und verfügen über einen Privatbalkon. Auf dem Balkon laden ein Tisch und zwei bequeme Stühle zum Verweilen ein. Von hier aus lässt sich das vorbeiziehende Panorama besonders gut geniessen. Zudem sind auch diese Kabinen mit einem gemütlichen Sofa sowie einem Schreibtisch mit Stuhl ausgestattet.

      Junior Suite, Deck 6, Privatbalkon, ~28 m²

      Junior Suite, Deck 6, Privatbalkon, ~28 m²

      Die auf Deck 6 liegenden 2-Bett Junior Suiten sind etwa 28 m² gross und verfügen über einen Privatbalkon. Ein zusätzlicher separierter Bereich ist mit einem gemütlichen Sofa-Bett sowie einem zusätzlichen Schrank ausgestattet. Auf Wunsch ist hier auch die Unterbringung einer dritten Person in der Kabine möglich. Dieser Raum verfügt über ein zusätzliches Infotainment-System mit SAT-TV.

      Navigator Suite, Deck 6, Privatbalkon, ~36 m²

      Navigator Suite, Deck 6, Privatbalkon, ~36 m²

      Die auf Deck 5 und 6 liegenden 2-Bett Suiten sind etwa 36 m² gross und sind mit einem grossen Privatbalkon ausgestattet, der von Wohn- und Schlafbereich aus zugänglich ist. Auf dem Balkon bieten Liegestühle und Sitzgelegenheiten viel Komfort für das ganz besondere Panorama-Erlebnis. Der separierte Wohnbereich ist unter anderem mit einem gemütlichen Sofa und einem Sessel eingerichtet. Sowohl der Wohn- als auch der Schlafbereich bieten ein Infotainment-System. Die Kabinen verfügen über einen begehbaren Kleiderschrank.

      Explorer Suite, Deck 6, Privatbalkon, ~44 m²

      Explorer Suite, Deck 6, Privatbalkon, ~44 m²

      Die auf Deck 5 und 6 liegenden 2-Bett Suiten sind etwa 44 m² gross und sind mit einem grosszügigen Privatbalkon ausgestattet, der von Wohn- und Schlafbereich aus zugänglich ist. Der Balkon bietet mit Liegestühlen und weiteren Sitzgelegenheiten einen Rückzugsort mit bester Aussicht. Im Wohnbereich mit separatem Eingangsbereich, gemütlichem Sofa, Sessel und eigenem Infotainment-System mit SAT-TV geniessen Sie Privatsphäre mit besten Ausblicken. In zwei Kleiderschränken finden Sie ausreichend Stauraum. Das Bad ist mit zwei Waschbecken und zusätzlich zur Dusche mit einer Badewanne ausgestattet, das WC ist separat.

    • Impressionen

      Bei den Bildern handelt es sich um Beispielbilder, da sich das Schiff 2018 noch im Bau befindet

  • Reisehöhepunkte

    Palma de Mallorca

    Palma ist die Hauptstadt der Insel Mallorca und Sitz der autonomen Regierung der Balearen. Über dem Hafen und Resten der Stadtmauer thront die gewaltige, gotische Kathedrale La Seu. Dahinter erstreckt sich der Altstadtkern mit zahlreichen Geschäften.   

    Alghero

    Sie werden in die Vergangenheit zurückversetzt. Alghero auf der italienischen Insel Sardinien ist eine selbstbewusste Stadt. Die Altstadt auf einer Halbinsel hat sich seit Jahrhunderten kaum verändert. Die Lage ist wunderschön, die alte Hafenstadt an drei Seiten von Wasser umgeben. Die Bewohner sind katalanisch geprägt, an der Stadtmauer prangt bis heute das katalanische Wappen. Sie laufen durch schmale Gassen und über Steinstufen zu anmutigen Plätzen. 

    Bonifacio

    Entdecken Sie die Insel Korsika. Sie fahren zur Festungsstadt in spektakulärer Lage, mit weit ins Meer überhängenden Klippen. Bonifacio mit seiner wuchtigen Stadtmauer ist ein grandioser Anblick. Über die Jahrhunderte liessen die Herrscher die Oberstadt immer massiver ausbauen, dabei entstand die «Escalier du Roi d’Aragon», eine in den steilen Felsabhang gehauene Treppe. Sie führt in die Altstadt, zur Kirche Saint Dominique und zu gotischen Bauwerken. 

    Capri

    Auch anderswo versinkt die rote Sonne im Meer. Aber auf Capri, vor der neapolitanischen Küste, ist es doch etwas Besonderes. Die kleine Insel ist ein Mythos: Mit ihren grünen Buchten, geheimnisvollen Grotten, schroffen Klippen, Wein- und Zitronengärten lockt sie Künstler und Philosophen. Auch die «aria di Capri», die capresische Luft voller Sinnesfreude, ist von magnetischer Anziehung. Dazu die Blaue Grotte, die Villen San Michele oder Lysis, die Bauerngärten, die archäologischen Funde - auf Capri ist man einfach glücklich.

    Amalfiküste

    Costa Divina (göttliche Küste) wird die Amalfiküste in Italien genannt – völlig zurecht! Tiefblaues Meer, grüne Hänge und malerische Küstenorte ziehen seit Generationen Besucher in ihren Bann. Die Kleinstadt Amalfi krallt sich fest an der steilen Felsenküste am Golf von Salerno. Der Dom mit einem Paradieskreuzgang stammt aus dem 10. Jahrhundert, mächtig thront die Kathedrale über dem Mittelmeer.

    Taormina

    Schon Goethe, Richard Strauss, Thomas Mann, Kaiser und Adlige genossen diese herrliche Landschaft: Taormina an der Ostküste Siziliens ist eines der beliebtesten Ziele der Insel. Die Stadt liegt am Hang, eine Seilbahn verbindet die Ortsteile. Das Antike Theater ist das zweitgrösste Siziliens, von dort geniesst man einen grossartigen Blick auf den Ätna (UNESCO-Weltnaturerbe). Das Odeon ist ein Theater aus der römischen Kaiserzeit. Es gibt Kirchen, Paläste, wunderbare Plätze und bezaubernde mediterrane Blumenpracht. 

    Valletta

    Valletta, die Hauptstadt der Republik Malta und Kulturhauptstadt 2018, war von einem Ring aus Bastionen umzogen, viele davon sind noch vorhanden und erzählen von der langen Ritterherrschaft auf der Insel. Das prunkvollste Gebäude ist der Grossmeisterpalast, gefolgt von St. John’s Co-Cathedral, Fort St. Elmo, wunderbaren Plätzen und den vielfältigen Hinterlassenschaften der Ritter des Malteserordens. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Insel der Kalypso - sieben Jahre lang soll die Nymphe mit Odysseus in einer Höhle gelebt haben. Gozo ist heute Teil der Republik Malta und wird von den Maltesern liebevoll die «grüne Schwester» genannt. Die kleine Insel gilt als Tauchparadies. 

  • Impressionen
  • Teilen auf FacebookTwitter
  • E-Mail senden
  • Drucken
Nach oben

Bienvenue à bord — information en français


CruiseCenter SA
Rue de l'Hôpital 4
CH-2000 Neuchâtel

Tel. 032 755 99 99
E-Mail: neuchatel[at]cruisecenter.ch
Site Web: www.cruisecenter.ch

MS Edelweiss
Bâle-Amsterdam-Bâle
Sarrelouis-Bâle

MS Thurgau Silence
Passau-Budapest-Passau
Passau-Delta du Danube-Passau

MS Thurgau Rhône
Lyon-Arles-Avignon-Lyon

MS Thurgau Karelia
Saint Pétersbourg-Moscou

RV Thurgau Exotic 1
Mandalay-Yangon

 

Romandie Voyages
Mariahilfstrasse 47
CH-1712 Tavel

Tel. 026 494 59 59
E-Mail: info[at]romandie-voyages.ch
Site Web: www.romandie-voyages.ch/fr-ch/

MS Thurgau Silence
Passau-Budapest-Passau
Passau-Delta du Danube-Passau