Zum Inhalt springen

Unvergessliche Fluss-Kreuzfahrt: Entdeckungsreise auf der «Thurgau Ganga Vilas»

Längste Flussreise der Welt

  • Reizvolle Uferlandschaften entlang des Brahmaputra
  • Kaziranga-Nationalpark – UNESCO Weltnaturerbe und Eldorado für Natur- und Tierliebhaber
  • Flussreise für Entdecker
  • UNESCO-Weltnaturerbe Sundarbans – Grösste Mangrovenwälder der Erde
  • Historische Moscheenstadt Bagerhat
  • Varanasi – Zentrum des Hinduismus

Nächste Reisedaten

  1. 06.01. bis 27.02.2025Ausgebucht
Nr. Abreisedatum Ankunft Dauer Preis / Person Status
1. 06.01.25, Montag 27.02.25, Donnerstag 53 Tage Ab CHF 25′330.00 Ausgebucht
  • Programm
  • Schiff
  • Impressionen
  • Programm

    Magisches Bangladesch und Indien entlang des Brahmaputra und Ganges

     

    1. Tag Zürich - Dubai 

    Individuelle Anreise zum Flughafen Zürich. Flug mit Emirates via Dubai nach Delhi. 

    2. Tag Dubai - Delhi

    Ankunft in Delhi am Mittag. Transfer zum Flughafenhotel, Check-in, Abendessen und Übernachtung.

    3. Tag Delhi - Varanasi 

    Nach dem Frühstück im Hotel Transfer zum Flughafen Delhi für Ihren Flug nach Varanasi. Ankunft und Transfer zum Schiff. Einschiffung und Begrüssung. 

    4. Tag Varanasi 

    Erkundung der heiligen Stadt Varanasi mit Besuch des Bharat Mata Mandir (Mutter-Indien-Tempel), der Banaras Hindu University sowie dem Bharat Kala Bhawan Museum. Nachmittags besuchen Sie die Ausgrabungsstätte Sarnath. Hier hielt Buddha seine erste Predigt nach seiner Erleuchtung in Bodghaya. Im Anschluss Besichtigung des lokalen archäologischen Museums. Es stellt eine grosse Sammlung an Skulpturen aus, die von der leidenschaftlichen, künstlerischen und religiösen Tätigkeit der letzten tausend Jahre zeugen. Später werden Sie in Rikschas das beeindruckende Tun in den Strassen Varanasis erleben. Zu Fuss gelangen Sie zu den Ghats, den zum Fluss hinunterführenden treppenartigen Steinstufen. Am Abend werden Sie das «Ganga Aarti»-Ritual an den Ganges-Ufern von Booten aus hautnah miterleben.

    5. Tag Flusstag Varanasi - Ghazipur

    Entspannen Sie sich während der Fahrt nach Ghazipur und geniessen Sie die Annehmlichkeiten an Bord.

    6. Tag Ghazipur - Buxar

    In Ghazipur besuchen Sie das Grab von Lord Cornwallis, einer der wichtigsten Persönlichkeiten der indischen und britischen Geschichte. Cornwallis ist berühmt für seine Zeit als Generalgouverneur von Indien. Sein Grab mit Blick auf den Ganges besteht aus einer hohen Kuppel, die von 12 dorischen Säulen getragen wird. Weiterfahrt nach Buxar, bekannt für den Krieg von 1764, der zwischen den Streitkräften der British East India Company und den Armeen von Mir Qasim, Shuja-ud-daulah und dem Mogulkaiser Shah Alam II stattfand. Die Schlacht war ein entscheidender Sieg für die British East India Company.

    7. Tag Buxar - Ghaghara Mod

    In Buxar besuchen Sie das Kriegerdenkmal am Kathkuli Maidan, dem Schauplatz der berühmten Schlacht. Die Briten liessen dieses Denkmal errichten, um an ihren Sieg zu erinnern und die in der Schlacht gefallenen Soldaten zu ehren. Weiterfahrt nach Ghaghara Mod.

    8. Tag Ghaghara Mod - Patna

    Heute lernen Sie Ghagara Mod auf einem Stadtrundgang kennen. Weiterfahrt nach Patna, Hauptstadt des Bundesstaates Bihar.

    9. Tag Patna - Simaria

    Heute lernen Sie Patna während einer Stadtrundfahrt näher kennen. Sie werden den Golghar, den Takht Sri Patna Sahib-Tempel aus dem 18. Jahrhundert und die grossen Sammlungen des Patna Museum besuchen. Das Golghar, wörtlich übersetzt «rundes Haus», ist ein grosser, bienenstockartiger Getreidespeicher, der zur Bekämpfung der Hungersnot gebaut wurde. Das säulenlose Gebäude ist 29m hoch, es erwartet sie eine beeindruckende Aussicht über die Stadt und den Fluss.

    10. Tag  Simaria - Munger

    Besuch des malerischen Dorfes Simaria am Flussufer. Weiterfahrt nach Munger. Weiterfahrt nach Munger, einer der grössten und am meisten industrialisierten Städte im Staat Bihar. Munger ist bekannt für Eisenbahn-, Pistolen-, Tabak- und Milchproduktion.

    11. Tag Munger

    Die Reise geht flussabwärts bis zur grossen Brücke bei Mokameh Ghat. Bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhundert war Mokameh Ghat ein wichtiger Handels- und Transportknotenpunkt. Weiterfahrt nach Munger, eine der grössten und am meisten industrialisierten Städte im Staat Bihar. Munger ist bekannt für Eisenbahn-, Pistolen-, Tabak- und Milchproduktfabriken.

    12. Tag Munger

    Nach dem Frühstück besuchen Sie den Chandika Shakti Tempel. Weiterfahrt nach Sultanganj.

    13. Tag Sultanganj - Bateshwarsthan

    Ausflug in Sultanganj zu den zwei markanten Granitfelsen. Auf dem kleineren ist eine Moschee und auf dem grösseren steht der Ajgaibinath Shiva-Tempel aus dem 16. Jahrhundert. Eine Brücke verbindet das Festland mit den mit diversen Schreinen verzierten Felsen-Inseln. Weiterfahrt nach Bateswarsthan.

    14. Tag Bateshwarsthan - Samtaghat

    Nach Ankunft in Bateshwarsthan, Fahrt in Jeeps zur Ausgrabungsstätte der Vikramshila Universität und Rundgang durch die Ruinen. Im späten 8. oder frühen 9. Jahrhundert war die Vikramshila Universität zusammen mit derjenigen von Nalanda eine der zwei wichtigsten buddhistischen Lernzentren unter der Herrschaft der Pala Dynastie. Weiterfahrt nach Samtaghat.

    15. Tag Flusstag Samtaghat - Jangipur

    Geniessen Sie den heutigen Tag an Bord. Die vorbeiziehende Landschaft und das rege Leben am Fluss werden Sie faszinieren.

    16. Tag Flusstag Jangipur - Murshidabad

    Geniessen Sie den heutigen Tag an Bord.

    17. Tag  Murshidabad

    Sie besuchen die Katra Moschee und den Hazarduar Palast, welcher über mehr als tausend echte und falsche Türen aufweist. Rückkehr am Abend zum Schiff fürs Nachtessen, gefolgt von einer Aufführung einer lokalen Gruppe.

    18. Tag Flusstag Murshidabad - Matiari

     Auf der Fahrt nach Matiari passieren Sie Plassey, bekannt für die Schlacht von 1757. Der Sieg bei Plassey leitete den Beginn der britischen Herrschaft in Indien und die Überlegenheit des Westens in Asien ein.

    19. Tag Matiari - Kalna

    Geniessen sie einen frühen Morgenspaziergang zum Uferdorf Matiari, das berühmt für seine handgemachten Messinggegenstände ist, die mit traditionellen und über Generationen weitergegebenen Methoden hergestellt werden. Rückkehr zum Schiff und Weiterfahrt nach Kalna, vorbei an Mayapur, Heimat des Hauptquartiers der «Internationalen Gesellschaft für Krishna-Bewusstsein».

    20. Tag Kalna - Kalkutta

    Rikschafahrt in Kalna zum beeindruckenden Rajbari Komplex mit der höchsten Anzahl an Tempeln in der Region. Dieser ist bekannt für seine Vielfalt an bengalischen Architekturstilen, zu ihm gehört unter anderem der Nabakailas Tempel. Auf der Fahrt nach Kalkutta passieren Sie Gebiete, in denen Überreste von Siedlungen aus dem 17. bis 19. Jahrhundert europäischer Einwanderer zu sehen sind.

    21. Tag Kalkutta

    Nach dem Frühstück besichtigen Sie Kalkutta und besuchen unter anderem den Blumenmarkt - ein Fest für die Augen! Später besuchen Sie Kumartuli, die sogenannte «Töpferkolonie» im Norden Kalkuttas. Nach dem Mittagessen auf dem Schiff besuchen Sie das Haus und die Grabstätte der heiliggesprochenen Mutter Theresa. Sie werden Näheres über das Wirken der immer noch aktiven Stiftung erfahren. Kurzer Fussmarsch zu deren Waisenhaus «Sishu Bhawan», wo Sie von einer Schwester des Ordens mehr über das Alltagsleben im Kinderheim erfahren werden.

    22. Tag Kalkutta

    Heute besuchen Sie den berühmten New Market von Kalkutta. Er bietet eine Vielzahl an Einkaufsmöglichkeiten und lässt Shoppingherzen höherschlagen. Im Anschluss besichtigen Sie das National Museum von Kalkutta. Es ist das grösste und älteste Museum des Landes und verfügt über seltene archäologische Fundstücke aus den verschiedenen Epochen der indischen Geschichte.

    23. Tag Kalkutta - Namkana

    Nach dem Frühstück Innenbesichtigung des Victoria Memorials. Es ist ein zu Ehren von Königin Victoria von Grossbritannien errichtetes Denkmal in Kalkutta. Vor der Rückkehr zum Schiff besuchen Sie den Jain-Tempel, welcher im Jahre 1867 erbaut wurde. Er ist nicht nur für seine verführerische Schönheit bekannt, sondern auch für sein spirituelles Ambiente. Das Tempelgelände beherbergt einen wunderschönen Garten, der mit einer Vielzahl von Blumen, mehreren Springbrunnen, Blöcken aus Glasmosaiken und silbernen Statuen im europäischen Stil geschmückt ist. 

    24. Tag Kalkutta - Bhagabatpur  - Bali Island

    Heute Besuchen Sie das Bhagabatpur Crocodile Project. Weiterfahrt nach Bali Island.

    25. Tag Bali Island

    Morgen Besuch des Nationalparks Do Banki Watchtower in Sundarband und den Ort Bali Island.

    26. Tag Bali Island - Hemnagar (Indien)

    Weiterfahrt durch die Mangrovenwälder der Sundarbans in Richtung Grenze nach Bangladesch.

    27. Tag Hemnagar (Indien) -  Antihara (Bangladesch)

    Nach Erledigung der Zollformalitäten in Hemnagar geht es flussabwärts nach Antihara auf der bangladeschischen Seite der Sundarbans, um weitere Einreise- und Zollformalitäten zu erledigen

    28. Tag Antihara (Bangladesch) -  Mongla

    Nach Ankunft in Mongla Besichtigung der Sixty Dome Moschee.

    29. Tag Mongla - Karamjol

    Fahrt mit Kanus in die Mangrovenwälder. Hier erleben Sie die Flora und Fauna hautnah und geniessen die stille Atmosphäre und die landschaftliche Schönheit am Meeresstrand von Kotka Jamtola. Im Waldgebiet von Kotka sind Rehe und weitere heimische Tiere anzutreffen. Weiterfahrt nach Harbaria. Am Nachmittag besuchen Sie den Ort Mongla.

    30. Tag Mongla – Kaukhali - Barisal

    Besichtigung Kaukhali und Weiterfahrt nach Barisal.

    31. Tag Morrelganj - Barisal

    Am Morgen Besuch des schwimmenden Markts in Barisal und Besuch der anglikanischen Oxford Mission Kirche. Sie ist wohl die zweitgrösste Kirche in Asien und eine der ältesten des Kontinents. 

    32. Tag Flusstag Barisal – Mawa  (Dhaka)  

    Ganztätige Schifffahrt nach Mawa.

    33. Tag Dhaka

    Panoramarundfahrt durch die Hauptstadt von Bangladesch mit ihren Sehenswürdigkeiten und denkmalgeschützten Gebäuden wie z.B. die Dhaka University und Curzon Hall, die National-Versammlung und das Alte Hohe Gericht. Sie besichtigen ausserdem den Dhakeswari-Tempel, der als Zentrum des hinduistischen Glaubens gilt. 

    34. Tag Flusstag Mawa – Aricha - Tangail

    Ganztätige Flussfahrt zum Hafen Aricha, bekannt für den Fang des berühmten Hilsha Fisches.

    35. Tag Tangail 

    Besuch der Atia-Moschee aus dem 17. Jahrhundert in Tangail. Die Moschee verfügt über Architekturelemente aus der vormogulischen und mogulischen Epoche. 

    36. Tag Tangail - Sirajganj

    Besichtigung des Hatikumrul Navatna Tempel mit seinen neun Türmen im Dorf Navaratnapara. Der Tempel ist ein einzigartiger, archäologischer Schatz.

    37. Tag Flusstag Sirajganj – Chandan Boisha

    Ganztägige Schifffahrt nach Chandan Boisha.

    38. Tag Chilmari 

    Flussfahrt entlang wunderschöner Uferlandschaften nach Chilmari um die Zoll- und Grenzformalitäten in Bangladesch zu erledigen. Chilmari ist ein wichtiger Flusshafen nahe der Grenze zu Indien und auch für seine Sandbänke (Chars) inmitten des Flusses bekannt, auf denen viele Bengalis aufgrund des fruchtbaren Erdnuss-Ackerlandes leben. 

    39. Tag Chilmari 

    Busausflug nach Rangpur, eine der grössten Städte Bangladeschs und Besuch des Tajhat-Palastes. Heute beherbergt dieser das Rangpur-Museum. Weiter besichtigen Sie den Dimla-Kali-Tempel und das Carmichael College.

    40. Tag Chilmari (Bangladesch) - Dhubri (Indien)

    Fahrt flussaufwärts zur indischen Grenze. In Dhubri Zoll- und Einreiseformalitäten für Indien. Dhubri liegt am Ufer des mächtigen Brahmaputra und galt lange als Handelszentrum, insbesondere für Jute.

    41. Tag Dhubri - Goalpara

    Besuch des Töpferdorfes Gurudwara. Weiterfahrt nach Goalpara.

    42. Tag Goalpara – Sualkuchi

    Besuch von Sri Surya Pahar, einer bedeutenden archäologischen Stätte mit wertvollen kulturellen Überresten aus dem Buddhismus, Jainismus und Hinduismus. Die archäologischen Funde bestätigen die seit langem bestehende Vermutung, dass vor einigen Jahrhunderten eine blühende Zivilisation um Sri Surya Pahar herrschte. Weiterfahrt nach Sualkuchi.

    43. Tag Sualkuchi - Pandu Hafen

    Flussfahrt nach Sualkuchi, dem Textilzentrum von Assam. Bekannt ist es für seine Seidenwebereien, insbesondere aus Muga-Seide, Pat-Seide und Eri-Seide, die eine glänzende und feine Textur aufweisen und aus denen traditionelle assamesische Kleider und Saris hergestellt werden. Weiterfahrt flussaufwärts zum Pandu-Hafen in Guwahati.

    44. Tag Pandu Hafen - Guwahati

    Morgens Ausflug auf den Nilachal-Hügel und Besuch des Kamakhya-Tempels, ein Hindu-Tempel in Guwahati, welcher die Muttergöttin Shakti huldigt. Weiterfahrt nach Mayong.

    45. Tag Flusstag Mayong - Tezpur

    Ganztägige Flussahrt von Mayong nach Tezpur.

    46. Tag Tezpur - Silghat

     Rikscha-Fahrt durch die lokalen Basare und Besuch des Cole Park, der in Chitralekha Udyan umbenannt wurde. Der landschaftlich reizvolle Park mit Hügeln und Seen wurde 1906 vom britischen Vizekommissar Mr. Cole gegründet. Er beherbergt zwei massive, verzierte Steinsäulen und skulpturale Ruinen der Bamuni-Hügel aus dem 9. und 10. Jahrhundert. Weiterfahrt zum Hafen von Silghat.

    47. Tag Silghat (Kaziranga-Nationalpark)

    Morgens Fahrt zum Hafen Silghat für einen Jeep Ausflug zum Kaziranga Nationalpark Der Park ist in 4 Gebiete mit jeweils eigenen Zugängen eingeteilt. Sie werden heute im zentralen Gebiet auf Tour gehen.

    48. Tag Silghat - Biswanath Ghat - Dhansiri Mukh

    Morgens Besuch des am Zusammenfluss von Bridhaganga (Burigonga) und Brahmaputra liegenden Biswanath-Tempels, der verschiedenen Gottheiten geweiht ist. Weiterfahrt mit dem Schiff nach Dhansiri Mukh.

    49. Tag Flusstag Dhansiri Mukh - Majuli Island

    Ganztätige Flussfahrt nach Majuli.

    50. Tag Majuli Island - Nimati Ghat

    Morgens erkunden Sie die Insel Majuli, die auch als kulturelle Hauptstadt Assams bezeichnet wird und einzigartige Hindu-Klöster, «Satras», beherbergt. Diese wurden im 15. Jahrhundert zur Verbreitung ethischer und soziokultureller Ideale gegründet und sind berühmt für ihre Tanz-Drama-Aufführungen. Im Auniati Kloster befindet sich ein interessantes Museum. Fahrt nach Nimati Ghat.

    51. Tag Nimati Ghat  (Sibsagar)

    Besuch von Sibsagar, früher als Rangpur bekannt. Die Stadt war von 1699 bis 1788 die Hauptstadt des Königreichs Ahom. Die Ahoms regierten Assam sechs Jahrhunderte lang, bis ihr Königreich 1819 an die Burmesen fiel und ihre herrschende Klasse so gut wie ausgelöscht wurde. Die Stadt wurde 1825 von den Briten erobert und 1826 vollständig annektiert. Rückkehr zum Schiff in Nimati Ghat.

    52. Tag Tag Nimati Ghat - Dibrugarh - Delhi

    Ausschiffung in Nimati Ghat und Transfer zum Flughafen Dibrugarh (ca. 4 Std.) für Ihren Flug nach Delhi. Nach Ankunft Transfer zum Flughafenhotel, Check-in und Übernachtung.  

    53. Tag Delhi - Dubai - Zürich

    Nach dem Frühstück Check-out und Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug nach Zürich via Dubai. Individuelle Heimreise. 

     

     

     


    Programmänderungen vorbehalten

    Partnerfirma: Exotic Heritage Group

     

     

     


     Routenplan

    Leistungen

    Inbegriffen

    • Kreuzfahrt in gebuchter Kategorie
    • 2 Übernachtungen im 4/5-Sterne-Hotel in Delhi
    • Vollpension während der gesamten Reise
    • Flüge ab/bis Zürich mit Emirates in Economy (G-Klasse) inkl. Flughafentaxen, höhere Klasse gegen Zuschlag
    • Inlandflüge in Economy gemäss Programm
    • Alle Ausflüge und Transfers gemäss Programm
    • Trinkgelder
    • Lokale Deutsch sprechende Bordreiseleitung
    • Thurgau Travel Reisebegleitung
    • Audio-Set bei allen Schiffsausflügen

    Nicht inbegriffen

    • An-/Rückreise zum/vom Flughafen Zürich
    • Versicherungen
    • Getränke
    • Visumgebühr Indien und Bangladesch
    • lokale Flughafentaxen
    • Auftragspauschale (entfällt bei Buchung über www.thurgautravel.ch)

    Reisehinweise

    Einreise

    Schweizer Bürger benötigen für diese Reise einen mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültigen Reisepass mit Visum. 

    Allgemein

    Bitte beachten Sie, dass die Wege, Strassen und Ausstiegsmöglichkeiten nicht mit Europa zu vergleichen sind. Sie müssen deshalb gut zu Fuss sein, um diese Reise ohne Einschränkungen geniessen zu können. Für weitere Auskünfte stehen wir gerne zur Verfügung.

    Alkohol: In Varanasi und im Bundesstaat Bihar wird an Bord kein Alkohol ausgeschenkt. Der Besitz, Konsum und Verkauf von Alkohol ist dort eine Straftat. Ausschank und Konsum von Alkohol ist während des Streckenabschnitts in Bangladesch an Bord gegebenenfalls nicht erlaubt. 

  • Schiff

    Thurgau Ganga Vilas

    • Beschreibung

      Das 5-Sterne-Schiff RV Thurgau Ganga Vilas ist einzigartig in Design und Ausstattung. Es ist im modernen indischen Stil gebaut und mit regionalen Harthölzern, wertvollen Möbeln und landestypischen Bildern ausgestattet. Das Ergebnis ist eine elegante und gleichzeitig gemütliche Atmosphäre, die zum Entspannen und Geniessen einlädt. Mit einer maximalen Kapazität von 36 Gästen garantiert RV Thurgau Ganga Vilas eine exklusive und familiäre Atmosphäre. An Bord lernen Sie schnell andere Reisende kennen und können gemeinsam die Faszination Indiens und Bangladesch erleben.

      Kabinen

      Alle Kabinen (ca. 25 m2) verfügen über Bad mit Dusche/WC, Föhn, Bademäntel und Hausschuhe, Wecker, Safe, TV, Minibar, individuell regulierbare Klimaanlage und französischen Balkon. Sie sind mit einem Queen-Size-Bett ausgestattet, welches auch getrennt als Einzelbetten gestellt werden kann.  

      Restaurant / Küche

      Im Restaurant auf dem Oberdeck werden die Mahlzeiten in einer Sitzung eingenommen. Am Morgen sowie am Mittag erwartet Sie ein reichhaltiges Buffet. Das Abendessen wird an den Tisch serviert. Die abwechslungsreichen Menus beinhalten asiatische, internationale und auf Wunsch auch vegetarische Küche.

      Bordausstattung

      Auf dem teils überdachten Sonnendeck befindet sich die Lounge. Die vorbeiziehenden Landschaften lassen sich hervorragend aus den bequemen Stühlen und Liegestühlen auf dem Sonnendeck oder vom Panorama-Salon auf dem Oberdeck beobachten. Den aktiven steht auf dem Hauptdeck ein Spa und ein Fitnesscenter zur Verfügung.
      Nichtraucherschiff (Rauchen an den dafür vorgesehenen Plätzen erlaubt).

      Thurgau Ganga Vilas Deckplan

    • Kabinen

      2-Bett Hauptdeck, franz. Balkon, ca. 25 m²

      2-Bett Hauptdeck, franz. Balkon, ca. 25 m²

      • Kabinengrösse ca. 25 m²
      • Queen-Size Bett, Betten können getrennt gestellt werden
      • individuell regulierbare Klimaanlage
      • Dusche/WC
      • Föhn, Bademantel, Hausschuhe
      • LED-TV, Safe, Minibar
      2-Bett Hauptdeck vorn, franz. Balkon, ca. 25 m²

      2-Bett Hauptdeck vorn, franz. Balkon, ca. 25 m²

      • Kabinengrösse ca. 25 m²
      • Queen-Size Bett, Betten können getrennt gestellt werden
      • individuell regulierbare Klimaanlage
      • Dusche/WC
      • Föhn, Bademantel, Hausschuhe
      • LED-TV, Safe, Minibar
      2-Bett Oberdeck, franz. Balkon, ca. 25 m²

      2-Bett Oberdeck, franz. Balkon, ca. 25 m²

      • Kabinengrösse ca. 25 m²
      • Queen-Size Bett, Betten können getrennt gestellt werden
      • individuell regulierbare Klimaanlage
      • Dusche/WC
      • Föhn, Bademantel, Hausschuhe
      • LED-TV, Safe, Minibar
      2-Bett Oberdeck vorn, franz. Balkon, ca. 25 m²

      2-Bett Oberdeck vorn, franz. Balkon, ca. 25 m²

      • Kabinengrösse ca. 25 m²
      • Queen-Size Bett, Betten können getrennt gestellt werden
      • individuell regulierbare Klimaanlage
      • Dusche/WC
      • Föhn, Bademantel, Hausschuhe
      • LED-TV, Safe, Minibar
    • Impressionen

  • Impressionen
  • Teilen auf FacebookTwitter
  • Weiterempfehlen
  • Drucken
Nach oben

Bienvenue à bord — information en français


Nos partenaires en Suisse romande sont: 

 

Hotelplan - MTCH SA
Rue du Concert 2
CH-2001 Neuchâtel

Tel. 032 613 20 00
thurgautravel@hotelplan.ch 
www.croisieres.hotelplan.ch

CruiseCenter SA
Rue de l’Hôpital 2
CH-2000 Neuchâtel

Tél. 032 755 99 99
thurgautravel@cruisecenter.ch
www.cruisecenter.ch

  

 

D'autre partenaire en Suisse romande est Romandie Voyages