Zum Inhalt springen

Saxonia

Auf Havel und Oder zu den Ostsee-Inseln
  • Parkanlagen von Sanssouci in Potsdam
  • Autofreie Insel Hiddensee
  • Lagunen des Nordens
  • Technisches Wunder: Schiffshebewerk Niederfinow
  • Hansestadt Stralsund mit Backsteingotik

Nächste Reisedaten

  1. 05.09. bis 15.09.2018Auf Anfrage
Nr.AbreisedatumAnkunftDauerPreis / PersonStatus
1.05.09.18, Mittwoch15.09.18, Samstag11 TageAb CHF 2′790.00 Auf Anfrage
  • Programm
  • Schiff
  • Impressionen
  • Programm

    1. Tag Schweiz-Berlin-Potsdam

    Fahrt im ICE nach Berlin. Weiterfahrt mit der Regionalbahn nach Potsdam. Einschiffung. Willkommens-Apéro und Abendessen.

    2. Tag  Potsdam-Berlin-Niederfinow-Hohensaaten

    Gemütliche Schifffahrt über Havel und Wannsee. Ab Berlin Spandau erleben Sie während einer Stadtrundfahrt+ die pulsierende deutsche Hauptstadt. Weiterfahrt auf Havel und Oder-Havel-Kanal zum Schiffshebewerk Niederfinow. Das Schiff überwindet einen Höhenunterschied von 36 m. 

    • Ausflüge

      Stadtrundfahrt Berlin (ca. 5 Std.), ca. € 39.-

      Kaum eine andere Stadt der Welt hat in den letzten Jahrzehnten soviel Beachtung gefunden wie Berlin: Teilung, Blockade, Insellage und schliesslich die Wiedervereinigung von Ost und West haben die Stadt und ihre Bewohner geprägt. Das vielfältige Angebot an Kunst und Kultur macht Berlin zum touristischen Anziehungspunkt, mehrere Opernhäuser, bekannte Filmfestspiele, zahllose Theaterbühnen, die Vielzahl an Museen und Bauwerken und nicht zuletzt das attraktive Umland sind immer eine Reise wert. Die Rundfahrt führt Sie ins Zentrum und zu den Randgebieten Berlins. Sie sehen einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie Kurfürstendamm, Gedächtniskirche, Brandenburger Tor, Potsdamer Platz, Dom und Alexanderplatz und gewinnen einen ersten Eindruck der beeindruckend vielseitigen Metropole.

    3. Tag Hohensaaten-Stettin

    Nach dem Mittag Ankunft in Stettin. Rundfahrt+ durch die junge, lebendige und sehr grüne Stadt mit der berühmten Hakenterrasse.

    • Ausflüge

      Stadtrundgang Stettin (ca. 2 Std.), ca. € 18.-

      Stralsund liegt am Strelasund, einer Meerenge der Ostsee, und wird auf Grund ihrer Lage gerne auch «Tor zur Insel Rügen» genannt. Die bewegte Stadtgeschichte beginnt im Jahre 1234, als Stralsund die Stadtrechte erhielt. Während des geführten Stadtrundgangs erfahren Sie mehr über die Historie und erkunden die Altstadt, die seit 2002 zum UNCESCO-Welterbe zählt. Da das Schiff direkt im Zentrum anlegt, sind die Wege in Stralsund kurz. Sie sehen die Höhepunkte der Hansestadt, den alten Markt mit dem gotischen Rathaus, die Marienkirche, zahlreiche Patrizierhäuser und die in Teilen erhaltene mittelalterliche Stadtmauer.
      Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich.

    4. Tag  Stettin-Swinemünde/Usedom-Peenemünde/Usedom

    Schifffahrt über das Oderhaff (Stettiner Haff) nach Swinemünde. Ausflug zu den See- bädern Usedoms.+ Flanieren Sie entlang der Uferpromenaden und geniessen Sie den Blick auf das Meer. Weiterfahrt entlang der Binnenküste Usedoms nach Peenemünde.

    • Ausflüge

      Usedoms Seebäder (ca. 4 Std.), ca. € 29.-

      Zunächst fahren Sie von Swinemünde über die polnisch-deutsche Grenze in das Seebad Ahlbeck, das östlichste der drei Kaiserbäder, zu denen neben Ahlbeck Heringsdorf und Bansin zählen. Entlang der «Kaisermeile» spazieren Sie auf der Promenade zwischen der ältesten Seebrücke der Ostsee im Seebad Ahlbeck und der längsten Seebrücke Deutschlands im Seebad Heringsdorf. Während des Spazierganges erfahren Sie Interessantes zur Geschichte des Bäderwesens und der Architektur in den Seebädern. Sie sehen, wo welche bekannten Persönlichkeiten ihre Sommerfrische verbrachten und wo Kaiser Wilhelm II. seine Teestunde abhielt. An der Seebrücke Heringsdorf endet der Spaziergang. Nach etwas Zeit für eigene Erkundungen fahren Sie durch das Usedomer Hinterland und zurück nach Swinemünde. Eine kurze Stadtrundfahrt rundet den Ausflug ab.
      Bitte beachten: Längere Fusswege. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich.

    5. Tag  Peenemünde/Usedom-Lauterbach/Rügen-Stralsund

    Lauterbach, heute das maritime Herz von Putbus, liegt direkt am Greifswalder Bodden und hat einen malerischen Hafen. Ausflug+ nach Binz und auf die Halbinsel Mönchgut. Fahrt durch die von Wind und Wetter geprägte Landschaft mit beeindruckendem Naturschauspiel (UNESCO-Biosphärenreservat). Am frühen Abend lernen Sie die schönsten und interessantesten Sehenswürdigkeiten Stralsunds während eines Rundgangs+ durch die geschichtsträchtige Hansestadt kennen.

    • Ausflüge

      Binz & Mönchgut (ca. 3 Std.), ca. € 35.-

      Von Lauterbach, dem ältesten Seebad Rügens, geht es per Bus zunächst über die idyllische Halbinsel Mönchgut nach Gross Zicker. Nach einem kurzen Rundgang fahren Sie weiter entlang der Ostseeküste zum Seebad Binz. Der Ort liegt herrlich am Rande der Granitz zwischen Ostsee und Schmachter See und wartet mit feinsandigem Strand, schönen Buchenwäldern sowie Hotels und Pensionen im Stil der Bäderarchitektur auf. Die prachtvollen Villen entlang der Strandpromenade stammen aus der Blütezeit des lebhaftesten und grössten Ostseebades auf Rügen. Mittelpunkt ist die 370 Meter lange Seebrücke und das altehrwürdige Kurhaus mit dem Kurpavillon.

      Stadtrundgang Stettin (ca. 2 Std.), ca. € 18.-

      Stralsund liegt am Strelasund, einer Meerenge der Ostsee, und wird auf Grund ihrer Lage gerne auch «Tor zur Insel Rügen» genannt. Die bewegte Stadtgeschichte beginnt im Jahre 1234, als Stralsund die Stadtrechte erhielt. Während des geführten Stadtrundgangs erfahren Sie mehr über die Historie und erkunden die Altstadt, die seit 2002 zum UNCESCO-Welterbe zählt. Da das Schiff direkt im Zentrum anlegt, sind die Wege in Stralsund kurz. Sie sehen die Höhepunkte der Hansestadt, den alten Markt mit dem gotischen Rathaus, die Marienkirche, zahlreiche Patrizierhäuser und die in Teilen erhaltene mittelalterliche Stadtmauer.
      Bitte beachten: Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich.

    6. Tag Stralsund-Zingst-Vitte/Hiddensee

    Entdeckungsreiche Rundfahrt+ auf der Halbinsel Zingst. Weiterfahrt nach Vitte. Während einer abendlichen Fahrt+ mit dem Pferdewagen lernen Sie die autofreie Insel Hiddensee kennen. Die Fahrt führt vorbei an reetgedeckten Fischerhäusern und Schafweiden bis zum Leuchtturm an der Steilküste.

    • Ausflüge

      Rundfahrt durch Zingst (ca. 4 Std.), ca. € 32.-

      Zunächst unternehmen Sie eine Rundfahrt durch Zingst mit Ausstieg an der Seebrücke. Nach etwa einer halben Stunde Aufenthalt fahren Sie weiter nach Prerow. Während einer kleinen Rundfahrt sehen Sie farbenfrohe Matrosen- und Kapitänshäuser und aussergewöhnlich schöne Eingangstüren. Durch den Darsswald fahren Sie weiter nach Ahrenshoop, wo Sie zur Steilküste und durch den Ort spazieren. Es bleibt Zeit für eigene Erkundungen, z.B. zum Besuch einer Galerie dieser Künstlerkolonie. Anschliessend Rückfahrt über die malerischen Boddendörfer Born und Wieck, unterwegs Besuch einer typischen Kirche.

    7. Tag  Vitte/Hiddensee-Ralswiek/Rügen-Greifswald Wieck

    Morgens Busfahrt+ ab Ralswiek zum Kap Arkona und zu den Kreidefelsen in der Stubbenkammer. Der Besuch der markanten Steilküste im Norden der Insel Rügen ist eine Zeitreise durch die Geschichte der Insel. Rückkehr an Bord in Wittower Fähre. Genussvolle Schifffahrt nach Greifswald Wieck. Abends Erkundung des ehemaligen Fischerdorfes auf eigene Faust.

    • Ausflüge

      Kap Arkona und Stubbenkammer (ca. 4,5 Std.), ca. € 39.-

      Entdecken Sie auf diesem Ausflug das Nordkap Deutschlands, dessen unverwechselbares Landschaftsbild durch das weite Meer, Steilufer und Stürme sowie eine charakteristische Küstenvegetation geprägt wurde. Die Kreidefelsen mit dem berühmten Königsstuhl an den Stubbenkammern leuchten weit über das Meer und bilden zusammen mit den dunklen Wäldern eine atemberaubende Kulisse. Die imposanten Überreste des Walls der legendären Tempelburg Arkona als bedeutendstes Zeugnis slawischer Kulturgeschichte in Deutschland, die historische Leuchtfeueranlage mit dem Schinkelleuchtturm und das idyllische Fischerdorf Vitt liessen das Kap Arkona weithin in Europa bekannt werden. Über 800.000 Besucher pro Jahr kamen mit Bussen und PKWs. Das war zu viel für dieses besondere Stück Erde. Zu dessen Schutz wurde für das Kap und Vitt eine Verkehrsreduzierung notwendig. Auf den zentralen Parkplätzen vor Putgarten steigen Sie um in die Arkona-Bahn und entdecken auf bequeme und gemächliche Art und Weise das deutsche Nordkap.

    8. Tag Greifswald Wieck-Wollin-Schwedt

    Geniessen Sie die die vorüberziehende Landschaft während der Fahrt nach Wollin. Am Mittag Ausflug+ zum Seebad Misdroy. Die «Perle an der Ostsee» lädt zum Flanieren oder einem Bad in der Ostsee ein. Weiterfahrt am Nachmittag. Ankunft in Schwedt am späteren Abend.

    • Ausflüge

      Seebad Misdroy (ca. 2,5 Std.), ca. € 32.-

      Wollin, eine der drei Inseln, die das Mündungsdelta der Oder bilden, ist für Natur- und Tierfreunde ein besonderer Anziehungspunkt. Der grösste Teil der Insel wurde 1960 zum «Wolinski Park Narodowy» (Wolliner Nationalpark) erklärt. Entlang der Divenow, einem Mündungsfluss der Oder fahren Sie per Bus nach Medzywodzie (Heidebrink) und weiter durch den Wolliner Nationalpark zum Aussichtspunkt Goran Berg. Hier bietet sich Ihnen bei guter Witterung ein weiter Blick über die Ostsee. Nach einem Abstecher zu einem der zahlreichen Türkisseen, die ihre Farbe dem ehemaligen Kalk-Tagebau verdanken, fahren Sie zur Perle der Ostsee: Misdroy. An einem schönen Sandstrand und mit Buchenwald bewachsenem Kliff gelegen, wird Misdroy seit Anfang des 19. Jahrhunderts als Kurort geschätzt und gehört zu den ältesten Seebädern an der Pommerschen Küste. Die erste Seebrücke wurde bereits 1884 errichtet. Bis heute erhaltene hölzerne Kurgebäude aus dem 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts verleihen der Stadt ihren Glanz. Während einer kleinen Stadtrundfahrt erfahren Sie Interessantes zur deutschen Geschichte und polnischen Gegenwart. Nach etwas Zeit für eigene Erkundungen fahren Sie zurück zum Schiff.

    9. Tag Schwedt-Niederfinow

    Ausflug+ zum ehemaligen Zisterzienserkloster Chorin, das zu den bedeutendsten Baudenkmälern der frühen Backsteingotik in Brandenburg gehört. Am Nachmittag Weiterfahrt und Passage des Schiffshebewerks Niederfinow. 

    • Ausflüge

      Kloster Chorin (ca. 3,5 Std.), ca. € 39.-

      Das Kloster Chorin ist einzigartig, vor allem die zahlreichen verzierten Giebel fallen ins Auge. Das Kloster entstand 1270, wurde zwar nach der Reformation aufgegeben, doch die eindrucksvollen Bauten sind sehr gut erhalten. Es weist noch romanische und orientalische Bauelemente auf, wurde aber im Stil der Backsteingotik vollendet. Im Mittelalter galt das Zister zienserkloster als bedeutendes Zentrum für Baukunst und Landwirtschaft und bestand als solches bis 1542. Vor, während und nach dem 30-jährigen Krieg erlitt das Kloster immense Schäden und es drohte der Verfall. Erste nennenswerte Erhaltungs- und Rekonstruktionsmassnahmen erfolgten erst im 19. Jahrhundert nach den Plänen des Baumeisters Carl Friedrich Schinkel. Nach der Besichtigung Rückfahrt zum Schiff.

    10. Tag Eberswalde-Oranienburg-Potsdam

    Geniessen Sie am Vormittag die Fahrt auf der Havel-Oder-Wasserstrasse und Havel nach Oranienburg. Nachmittags Busfahrt nach Potsdam. Während einer Rundfahrt+ durch die alte Residenzstadt, die heute in neuem Glanz erstrahlt, tauchen Sie in deren Geschichte und kulturelle Vielfalt ein. Rückkehr an Bord in Potsdam.

    • Ausflüge

      Potsdam (ca. 5,5 Std.), ca. € 39.-

      Potsdam liegt an der Havel, die um die Stadt herum ein Gewirr aus grösseren und kleineren Seen bildet. Dieses Idyll brachte Kurfürst Friedrich Wilhelm schon vor über 350 Jahren dazu, den kleinen märkischen Ort zur zweiten brandenburgischen Residenz zu wählen. Über 200 Jahre wurde daran gearbeitet. Die Barockstadt der vielen Schlösser ist vielschichtig. Sie sehen den Alten Markt mit dem Potsdamer Dom und dem Rathaus, das russische Blockhausviertel Alexandrowka, das Holländerviertel und den Neuen Garten mit Schloss Cecilienhof, in dem 1945 die Potsdamer Konferenz stattfand. Ein Besuch von Sanssouci (Aussenbesichtigung) rundet das Programm ab.
      Bitte beachten: Einige längere Fusswege. Für Gäste mit eingeschränkter Beweglichkeit beschwerlich.

    11. Tag Potsdam-Schweiz

    Ausschiffung bis ca. 10.00 Uhr. Per S-Bahn oder Regionalbahn geht es nach Berlin. Weiterfahrt mit dem direkten ICE in die Schweiz.
     

     


    + Alle Ausflüge sind nur an Bord buchbar

    Kurzfristige Programmänderungen aufgrund ungünstiger Wetter-/Windverhältnisse bleiben vorbehalten. Auf den Kanalstrecken gibt es auf einigen Abschnitten niedrige Brücken, welche die Benutzung des Sonnendecks zeitweise einschränken.

    Partnerfirma: Phoenix Reisen

    MS Saxonia - Auf Havel und Oder zu den Ostseeinseln Routenplan

    Leistungen

    Inbegriffen

    • Kreuzfahrt in gebuchter Kategorie
    • Vollpension an Bord
    • Bahnfahrt 2. Klasse ab/bis CH-Wohnort, Basis ½-Tax-Abo, inkl. Platzreservation
    • Alle Schleusen- und Hafengebühren
    • Deutsch sprechende Bordreiseleitung

     

    Nicht inbegriffen

    • Transfer Bahnhof-Schiff-Bahnhof
    • Versicherungen
    • Ausflüge
    • Getränke
    • Trinkgelder
    • Treibstoffzuschläge vorbehalten
    • Auftragspauschale Fr. 35.- pro Rechnung (entfällt bei Buchung über www.thurgautravel.ch)
  • Schiff

    Saxonia

    • Beschreibung

      Die zeitlos-elegante MS Saxonia bietet Platz für 88 Personen. An Bord erwartet Sie eine geschmackvolle Einrichtung im Salon, Restaurant und in den Kabinen. Ein gepflegtes, elegantes Restaurant sorgt für Ihr leibliches Wohl, ebenso wie die freundliche Crew, die Sie verwöhnt und umsorgt. 

       

      Kabinen

      Alle Kabinen (ca. 11–12 m²) liegen aussen und sind komfortabel eingerichtet. Sie verfügen über zwei Betten, Dusche/WC, Föhn, Minibar, Safe, TV/ Radio und Klimaanlage. Die Kabinen auf dem Oberdeck haben grosse Panoramafenster (aufklappbar), auf dem Hauptdeck zwei etwas kleinere, nicht zu öffnende Fenster. Tagsüber wird die Kabine in einen gemütlichen Wohnraum umgestaltet.

       

      Restaurant / Küche

      Auf dem Hauptdeck befinden sich das Restaurant mit einladender, gepflegter Atmosphäre. Den Gast erwarten am Morgen ein reichhaltiges kaltes und warmes Frühstücksbuffet. Mittags und abends zeigt die Küchenmannschaft mit mehrgängigen Menüs und mit schönen Buffets, was sie zu bieten hat. 

       

      Bordeinrichtung

      Die Réception, eine gemütliche Leseecke mit interessanten Büchern und unterhaltsamen Spielen sowie der liebevoll eingerichtete Salon mit Panorama-Bar befinden sich auf dem Oberdeck. Das Sonnendeck mit Liegestühlen und Schattenplätzen lädt zum Verweilen ein. WLAN nach Verfügbarkeit (gegen Gebühr). 
      Nichtraucherschiff (Rauchen auf dem Sonnendeck erlaubt).

      Saxonia Deckplan

      Infos

      • Reederei: Scylla AG, Basel
      • Flagge: Schweiz
      • Länge: 82 m
      • Breite: 9.50 m
      • Kabinen: 44
      • Passagiere: 88
      • Bordsprache: deutsch
      • Crew: ca. 22
    • Kabinen

      2-Bett Hauptdeck hinten

      2-Bett Hauptdeck hinten

      • Kabinengrösse: ca. 11-12m²
      • zwei Betten
      • Dusche/WC, Fön
      • Minibar
      • Safe
      • TV/Radio
      • Klimaanlage
      • zwei kleinere, nicht öffenbare Fenster

      Tagsüber wird die Kabine in einen gemütlichen Wohnraum umgestaltet

      2-Bett Hauptdeck

      2-Bett Hauptdeck

      • Kabinengrösse: ca. 11-12m²
      • zwei Betten
      • Dusche/WC, Fön
      • Minibar
      • Safe
      • TV/Radio
      • Klimaanlage
      • zwei kleinere, nicht öffenbare Fenster

      Tagsüber wird die Kabine in einen gemütlichen Wohnraum umgestaltet

      2-Bett Oberdeck

      • Kabinengrösse: ca. 11-12m²
      • zwei Betten
      • Dusche/WC, Fön
      • Minibar
      • Safe
      • TV/Radio
      • Klimaanlage
      • grosse, aufklappbare Panoramafenster

      Tagsüber wird die Kabine in einen gemütlichen Wohnraum umgestaltet

    • Impressionen

  • Impressionen
  • Teilen auf FacebookTwitter
  • E-Mail senden
  • Drucken
Nach oben

Bienvenue à bord — information en français


CruiseCenter SA
Rue de l'Hôpital 4
CH-2000 Neuchâtel

Tel. 032 755 99 99
E-Mail: neuchatel[at]cruisecenter.ch
Site Web: www.cruisecenter.ch

MS Edelweiss
Bâle-Amsterdam-Bâle
Bâle-Sarrebruck / Sarrebruck-Bâle

MS Thurgau Silence
Passau-Budapest-Passau
Passau-Delta du Danube-Passau

Thurgau Exotic 1
Mandalay-Rangun

 

Romandie Voyages
Mariahilfstrasse 47
CH-1712 Tavel

Tel. 026 494 59 59
E-Mail: info[at]romandie-voyages.ch
Site Web: www.romandie-voyages.ch/f/

MS Thurgau Silence
Passau-Budapest-Passau
Passau-Delta du Danube-Passau