Zum Inhalt springen

Entdeckungs-Flussreise duch den Süden Frankreichs mit der «Lord Byron»

Auf der Rhône, Lyon-Arles-Lyon

  • UNESCO-Weltkulturerbe-Städte Avignon, Arles und Lyon
  • Römischer Aquädukt Pont du Gard und Uzès
  • Mittelalterliche Festungsstadt Aigues Mortes
  • Burg von Les Baux
  • Viel Zeit im Süden Frankreichs

Zur Zeit ist keine Abreise verfügbar

  • Programm
  • Impressionen
  • Programm

    1. Tag Lausanne - Lyon

    Individuelle Anreise zum Hauptbahnhof Lausanne und Bustransfer (Abfahrt um 13:30 Uhr) nach Lyon. Nach Einschiffung und Kabinenbezug heisst es um 18:00 Uhr „Leinen los!“. Die Fahrt Rhône abwärts beginnt.

    2. Tag La Voulte

    Nach dem Frühstück Ankunft in La Voulte, wo der Ausflug(1) in die Ardèche-Schlucht startet.

    Weiterfahrt während des Mittagessens. Geniessen Sie die Annehmlichkeiten an Bord während die Landschaft an Ihnen vorbei zieht. Kurz nach Mitternacht wird das Schiff in Avignon anlegen.

    • Ausflüge

      Ausflug Ardèche-Schlucht und Grotte Madeleine

      Über die Landstrasse „Haute Corniche“ geht es ins Tal „Pont d’Arc“. In diesem Tal entspringt die Ardèche auf 1‘200 Metern Höhe und mündet nach ca. 120 km nördlich von Avignon in die Rhône. Den wohl schönsten und beeindruckendsten Flussabschnitt der Ardèche findet man zwischen Vallon-Pont-d’Arc und St. Martin d’Ardèche, wo der Fluss sein Bett immer tiefer in das Hochplateau grub und somit eine ca. 30 km lange, wild-romantische Schlucht - die Gorges de l’Ardèche - formte. Der 34 m hohe Pont d’ Arc, ein natürlicher Kalksteinbogen, überspannt den Fluss Ardèche. Des Weiteren darf eine Besichtigung der „Grotte de la Madeleine“ nicht fehlen. Sie ist eine der schönsten Grotten Frankreichs Tropfsteinen in erstaunlichen Farben und Formen.

    3. Tag Avignon - Arles

    Vormittags freie Zeit oder Rundgang(2) durch die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt. 

    Am Nachmittag steht ein Ausflug(1) zum ehemaligen Aquädukt „Pont du Gard“ und Uzès auf dem Programm.

    Während des Abendessens Weiterfahrt zu unserem südlichsten Anlegeort, nach Arles.

    • Ausflüge

      Rundgang Avignon

      Avignon mit seiner berühmten und prächtigen Altstadt zählt seit 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe. 4,5 km lange Stadtwälle umgeben noch heute das gesamte historische Zentrum. Sie besuchen den dominanten Papstpalast – das Zentrum der Christenheit im 14. Jahrhundert, eines der imposantesten Bauwerke der Gotik. Anschliessend unternehmen Sie einen kleinen Stadtrundgang und sehen einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Avignons. Natürlich können Sie auch, am Ende des Ausflugs, einen Blick auf  die berühmte Brücke St. Bénézet, den «Pont d'Avignon» werfen.    

      Ausflug Pont du Gard und Uzès

      Etwa 25 km von Avignon entfernt liegt in rauer und unberührter Landschaft am Gardon Ufer eines der Wunder des Altertums - die Brücke „Pont du Gard“. Sie zählt zu den wichtigsten erhaltenen Brückenbauwerken der römischen Antike und gilt als eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Südfrankreich. Die Brücke entstand Mitte des 1. Jh. n. Chr. als Aquädukt, um die Stadt Nîmes mit Wasser zu versorgen. Täglich flossen etwa 20.000 Kubikmeter Wasser über das 49 m hohe Aquädukt in die Stadt.

      Anschliessend Weiterfahrt nach Uzès. Geniessen Sie einen Spaziergang und individuelle Freizeit in dieser charmanten Stadt, die reich an antiken Überresten ist. Sie können durch die schönen, engen Straßen der Stadt bummeln und Sehenswürdigkeiten wie die Place aux Herbes, die gotische Kapelle, den mittelalterlichen Garten, den Fenestrelle Turm und die privaten Villen bestaunen.

    4. Tag Arles

    Am Vormittag Ausflug nach Les Baux(1)  mit Besuch einer Ölmühle.

    Nach dem Mittagessen Rundgang(2) durch Arles oder freie Zeit. Das Amphitheater, die Kathedrale St. Trophime, das angegliederte Kloster oder die Thermen von Constantin sind nur einige der vielen wertvollen Kulturschätze.

    • Ausflüge

      Ausflug Les Baux de Provence mit Ölverkostung

      Fahrt in die malerische Provence und in die Alpillen, eine Kalksteinkette im Südwesten der Provence. Dort besuchen Sie eine Ölmühle und entdecken das Geheimnis der Herstellung des Olivenöls, dessen Geschmack und Farbe Sie bei einer Verkostung überraschen werden. Im Anschluss besuchen Sie das mittelalterliche Dorf Les Baux de Provence. Hier haben Sie Zeit zur freien Verfügung, die Sie für einen Bummel durch das typisch provenzalische Dorf oder für einen Besuch der Festung (Eintritt nicht inklusive) nutzen können. Während der Tour im Val d’Enfer, dem “Höllental”, können Sie die wunderschöne Aussicht auf die meist baumlosen Berge genießen. Die Erosion durch starke Winde hat den weißen Steinen seltsame Formen gegeben.

      Arles - Stadtrundgang mit Amphitheater

      Am nördlichen Rand der Camargue liegt Arles, eine typisch provenzalische Stadt.  Kaiser Konstantin nannte es einst «Kleines Rom in Gallien» und noch heute zeugt das Amphitheater aus dem 1. Jh. n. Chr. von der römischen Vergangenheit der Stadt. Die Arenen boten über 20‘000 Zuschauern Platz für die "panem et circenses", die Spiele und Gladiatorenkämpfe.
      Der Künstler Vincent van Gogh verbrachte seine letzten Lebensjahre in Arles. Er wohnte hier im Jahr 1888 und malte während nur fünfzehn Monaten fast 200 Gemälde. Beim Rundgang erfahren Sie auch viel Spannendes über sein Leben.

    5. Tag Arles

    Nach dem Frühstück startet der Ausflug(1) in die Camargue, nach Aigues Mortes.

    Nach der Rückkehr zum Schiff geht es am Nachmittag weiter Rhône aufwärts Richtung Viviers.

    • Ausflüge

      Aigues Mortes

      Die Camargue ist ein flaches Schwemmland der Rhône mit zahlreichen Nebenflüssen. In diesem Naturschutzgebiet leben Herden von weißen Pferden und schwarzen Stieren im Freien. Dutzende Flamingos, Silberreiher und Enten leben in brackigen Seen, ein echtes Paradies für Ornithologen. Bitte beachten Sie, dass die Beobachtung von Tieren auch wetterabhängig ist.

      Im Anschluss fahren Sie weiter nach Aigues-Mortes, einer gut erhaltenen Festungsstadt, die von Ludwig dem Heiligen im 13. Jahrhundert gegründet wurde.

    6. Tag Viviers

    Der Ausflug(1) führt zu einer Trüffelfarm und nach Grignan.

    Nach dem Mittag startet die letzte Reiseetappe Richtung Lyon.

    • Ausflüge

      Ausflug Trüffelfarm und Grignan

      Als erstes steht ein Besuch einer Trüffelfarm auf dem Programm. Sie erfahren viel Wissenswertes über den kostbaren Trüffel. Die vom Hausherr selber trainierten Labradorhunde führen vor, wie sie die Trüffel erschnüffeln. Anschliessend können Sie das sogenannt „schwarze Gold“ verkosten. Weiterfahrt nach Grignan, ein sehr reizvolles Dorf mit herrlichen Gebäuden aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Lernen Sie das für die Region typische Dorf auf einem Rundgang kennen, bevor es zurück aufs Schiff geht.

    7. Tag Lyon

    Am Morgen Ankunft in Lyon, die Stadt am Zusammenfluss von Rhône und Sâone.

    Rundfahrt/-gang(2) durch Lyon, welches für die grosse Renaissance-Altstadt und seine imposante Basilika bekannt ist.

    Nach dem Mittagessen haben Sie Zeit für eigene Erkundungen.

    • Ausflüge

      Lyon - Stadtrundfahrt-/gang

      Der Ausflug beginnt mit einer Fahrt zur Basilika von Fourvière, welche im 19. Jahrhundert auf dem gleichnamigen Hügel errichtet wurde. Von hier können Sie die Aussicht über die am Zusammenfluss von Rhône und Saône liegende Stadt geniessen. Bei günstigen Wetterbedingungen kann man sogar den Mont-Blanc sehen. Anschliessend fahren Sie in die Altstadt (Vieux Lyon), in der sich u.a. der  Stadtteil Saint Jean mit einem der grössten zusammenhängenden Renaissance-Gebäudekomplexe Frankreichs befindet. 1998 erklärte UNESCO die Altstadt am Ufer der Saône zum Weltkulturerbe. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt werden Ihnen auch die für Lyon charakteristischen «Traboules» begegnen. Dabei handelt es sich um schmale, enge Verbindungsgänge zwischen den einzelnen Gassen, die in früheren Zeiten von den Arbeitern benutzt wurden, um die Seiden- und Tuchballen trocken durch die Stadt zu transportieren. Heute sind noch über 300 dieser Traboules erhalten und als Bestandteil der Altstadt nicht wegzudenken.

    8. Tag Lyon - Lausanne

    Nach dem Frühstück Ausschiffung und Busfahrt zum Hauptbahnhof Lausanne (Ankunft ca. 12:30 Uhr). Individuelle Heimreise.


    Die mit (1) markierten Ausflüge können vorab als Ausflugspaket zum Vorzugspreis oder einzeln, sofern Plätze verfügbar sind, an Bord gebucht werden. Die mit (2) gekennzeichneten Ausflüge können nur an Bord gebucht werden.

    Programmänderungen vorbehalten.

    Partnerfirma/Reederei: Scylla AG, Baar

     Routenplan

    Leistungen

    Inbegriffen

    • Kreuzfahrt in gebuchter Kategorie
    • Vollpension an Bord
    • Busfahrt Lausanne–Lyon und zurück
    • Thurgau Travel Kreuzfahrtleitung
    • Audio-Set bei allen Ausflügen

    Nicht inbegriffen

    • An-/Rückreise nach/von Lausanne
    • Versicherungen
    • Ausflüge
    • Getränke
    • Trinkgelder (Empfehlung € 5-7 p. P./Tag)
    • Auftragspauschale (entfällt bei Buchung über www.thurgautravel.ch)

    Reisehinweise

    Alleinreisende: kein Zuschlag zur Alleinbenutzung auf dem Hauptdeck

    Wegen niedrigen Brücken kann das Sonnendeck nur eingeschränkt genutzt werden.

     

  • Impressionen
  • Teilen auf FacebookTwitter
  • Weiterempfehlen
  • Drucken
Nach oben

Bienvenue à bord — information en français


Nos partenaires en Suisse romande sont: 

 

Hotelplan - MTCH SA
Rue du Concert 2
CH-2001 Neuchâtel

Tel. 032 613 20 00
thurgautravel@hotelplan.ch 
www.croisieres.hotelplan.ch

CruiseCenter SA
Rue de l’Hôpital 2
CH-2000 Neuchâtel

Tél. 032 755 99 99
thurgautravel@cruisecenter.ch
www.cruisecenter.ch

MS Edelweiss
Bâle - Amsterdam - Bâle
Bâle - Trèves - Bâle
 

 

D'autre partenaire en Suisse romande est Romandie Voyages