Zum Inhalt springen

Auf den Spuren der nördlichen Geschichte

Kulturgenuss im Herzen Europas

  • Geschichte und Kultur vereint
  • Lange Liegezeiten in Amsterdam
  • Architektur Rotterdams
  • Abendliches Flair in Rüdesheim, Nijmegen und Köln

ausgiebige Liegezeiten in den Häfen und viel individuelle Freizeit

Nächste Reisedaten

  1. 13.08. bis 27.08.2022Verfügbar
Nr. Abreisedatum Ankunft Dauer Preis / Person Status
1. 13.08.22, Samstag 27.08.22, Samstag 15 Tage Ab CHF 2′385.00 Verfügbar
  • Programm
  • Schiff
  • Impressionen
  • Programm

    1. Tag Basel: Kreuzfahrt ab Basel & Schweizerisches Schifffahrtsmuseum

    Individuelle Anreise nach Basel. Ab 13.00 Uhr können Sie das Gepäck an Bord bringen und bis spätestes 16:00 Uhr einchecken. Um 13.30 Uhr startet der Ausflug ins Schweizerische Schifffahrtsmuseum(1). Am späten Abend heisst es «Leinen los!» und Ihre Kreuzfahrt ab Basel nach Amsterdam beginnt.

    • Ausflüge

      Besuch Schweizerisches Schifffahrtsmuseum

      Diese topmoderne Ausstellung orientiert die Besuchenden über die Geschichte der Schifffahrt, über die Bedeutung der Logistik in Basel und über den Betrieb des Basler Hafens. Sie finden in der im Jahr 2021 völlig neu konzipierten Ausstellung viele Modelle von Schiffen, vom ganzen Hafengebiet, diverse Filme, Schaukästen und Touch-Tables.

    2. Tag Strasbourg: Entspannte Rheinkreuzfahrt & Strasbourg Ausflug

    Gemütliche Schifffahrt entlang des Rheins nach Strasbourg. Am Nachmittag Rundgang(1) durch die Altstadt der elsässischen Metropole mit Weinprobe. Lassen Sie sich von verträumten Kanäle und der Fachwerk-Romantik verzaubern. Um Mitternacht verlässt das Flussschiff Strasbourg und setzt seine Fahrt Basel-Amsterdam fort.

    • Ausflüge

      Rundgang Altstadt Strasbourg und Weinprobe

      Es geht zum weltbekannten Strasbourger Münster mit seiner einzigartigen astronomischen Uhr und durch das ehemalige Gerberviertel «Petite France» mit seinen malerischen Fachwerkhäusern. Sehenswert auf dem Münsterplatz ist das Maison Kammerzell, ein reich verzierter Fachwerkbau. Lassen Sie den Rundgang bei einem Gläschen Wein ausklingen.

    3. Tag Rüdesheim: Genussvolle Momente in der hessischen Weinstadt

    Nach dem Mittagsessen legen wir mit dem Flusskreuzfahrtschiff in Rüdesheim an. Neben einer Fahrt(1) mit dem Winzerexpress steht auch ein Besuch von Siegfrieds Mechanischem Musikkabinett auf dem Programm. Am Abend lohnt sich ein Bummel durch die berühmte Drosselgasse, wo Sie zum Beispiel einen lokalen Federweisser verköstigen können.

    • Ausflüge

      Fahrt mit Winzerexpress und Besuch Musikkabinett

      Im Brömser Hof, einem Rittersitz aus dem 15. Jahrhundert sind rund 350 selbstspielende Musikinstrumente aus drei Jahrhunderten ausgestellt. Bei einer knapp einstündigen Führung lernen Sie Wissenswertes über Orchester, Spielorgeln und die Kunst, Musik mechanisch-physikalisch aufzuzeichnen und wiederzugeben. Den Weg zum Musikkabinett werden Sie mit dem «Winzerexpress» zurücklegen.

    4. Tag Rüdesheim - Köln: Flussfahrt „Romantischer Rhein“ & Ausflug nach Köln

    Am frühen Morgen beginnt die eindrucksvolle Rheinkreuzfahrt entlang des «Romantischen Rheins». Mit Reben bewachsene Steilhänge, beeindruckende Felsen wie die Loreley sowie trutzige Burgen prägen das Mittelrheintal. Lauschen Sie den interessanten Ausführungen eines Einheimischen, wie sich die Schifffahrt durch den Mittelrhein entwickelt hat. Am Nachmittag erreicht das Flussschiff Köln. Bei einem Stadtrundgang(1) bringen wir Ihnen die Kölner Architektur und den Kölner Lifestyle der 50er & 60er Jahre näher. Für den Abend empfehlen wir Ihnen den Besuch eines der unzähligen Kölner Brauhäuser.

    • Ausflüge

      Rundgang Köln „Architektur und Lifestyle der 50er & 60er Jahre

      Als die Amerikaner Köln 1945 einnahmen, war die Altstadt zu über 90 Prozent zerstört. Zwar bezogen die Planer beim Wiederaufbau Historisches weitgehend mit ein, doch wurde Neues in modernen Formen errichtet. Ein erster genereller Entwurf von Rudolf Schwarz gab den Grundton für eine veränderte Stadt mit Flachbauten rund um die romanischen Kirchen vor, während das Martinsviertel später mit seinen spitzen sogenannten Zündhütchendächern historisch gewachsene Mitte simulierte. Anhand einiger Architekturbeispiele bringen wir Ihnen dieses Spannungsfeld zwischen alt und neu, leicht und wuchtig in der Innenstadt näher.

    5. Tag Nijmegen: Rheinkreuzfahrt in die Niederlande & Freilichtmuseum Nijmegen

    Geniessen Sie am Morgen die Annehmlichkeiten an Bord. Ihre erste Station kurz nach der deutsch-niederländischen Grenze ist die älteste Stadt der Niederlande - Nijmegen. Am Nachmittag ist ein Ausflug(1) ins «Nederlands Openluchtmuseum» geplant, ein Freilichtmuseum, welches das Leben in den Niederlanden der letzten 350 Jahren dokumentiert. Schlendern Sie am Abend durch die Gassen von Nijmegen und geniessen Sie den Charme der restaurierten Gebäude.

    • Ausflüge

      Ausflug Freilichtmuseum Arnheim

      Bustransfer zum Openluchtmuseum Arnheim. Durchstreifen Sie den 44 Hektar grossen Museumspark und tauchen Sie ein in die faszinierende Vergangenheit der niederländischen Kultur. Im Museumspark finden Sie ca. 100 historische Gebäude, Bauernhöfe und Mühlen, alle von innen und von außen zu besichtigen. So wird Geschichte hautnah vermittelt und Sie können die Vergangenheit neu erleben.

    6. Tag Nijmegen - Amsterdam: Ankunft in Amsterdam & romantische Grachtenfahrt

    Heute kommen Sie auf Ihrer Flussfahrt Basel-Amsterdam nach dem Mittagessen in der niederländischen Hauptstadt an. Erkunden Sie die historische Kaufmannsstadt auf eigene Faust. Am Abend erwartet Sie eine romantische Grachtenfahrt(1) durch das historische Zentrum Amsterdams.

    • Ausflüge

      Grachtenrundfahrt Amsterdam

      Wussten Sie, dass Amsterdam 165 Grachten, 1281 Brücken, 70 Rundfahrtboote, 8 hölzerne Zugbrücken, 2500 Wohnboote und 120 Tretboote zählt? Im engeren Sinn werden als Grachten die schmalen Wasserwege bezeichnet, welche die gesamte Innenstadt Amsterdams in mehreren Ringen durchziehen und von zahlreichen Brücken überspannt werden. Das Grachtennetz Amsterdams wurde überwiegend im 17. Jahrhundert angelegt zur Entwässerung und Verteidigung der Stadt sowie zum An- und Abtransport von Waren zu den direkt daran errichteten Lager- und Kaufmannshäusern.

    7. Tag Amsterdam

    Ganztägiger Ausflug(1) zur Weltgartenbauschau Floriade in Almere, welche 1960 das erste Mal und seit 1972 alle zehn Jahre stattfindet. Diese Ausgabe steht ganz im Zeichen von Growing Green Cities und auf 60 Hektar Land erwarten Sie vierzig inspirierende Länderpräsentationen, ein spektakulärer Gewächshauskomplex sowie eine Seilbahn quer durch den Park.

    • Ausflüge

      Ausflug an die Expo "Floriade"

      Besuchen Sie die Weltgartenbauausstellung in Almere, welche nur eine knappe Busstunde von Ihrem Schiff entfernt ist. Der Transferbus bringt Sie vom Schiff zur Ausstellung und wieder zurück. Individuelle Verpflegung auf dem Ausstellungsgelände. Die siebte Ausgabe der Weltgartenbauausstellung in den Niederlanden steht ganz im Zeichen von Growing Green Cities. Und ja, das ist viel mehr als eine Menge Grün. Denken Sie zum Beispiel an neue Technologien, zukünftige Produkte und viel Aufmerksamkeit für Lösungen für die globale Urbanisierung, Lebensmittelversorgung, Gesundheit und Energiegewinnung.

    8. Tag Amsterdam

    Der heutige Tag steht Ihnen in Amsterdam zur vollen Verfügung. Alternativ können Sie am Ausflug nach Broek in Waterland(2) sowie einem Käsetasting in Jacobs Hoevefarm teilnehmen. Anschliessend Fahrt zur Insel Marken und Rundgang sowie Zeit zur freien Verfügung. Die MS Antonio Bellucci legt am frühen Abend Richtung Lemmer ab.

    • Ausflüge

      Ausflug Insel Marken

      Auf der Hinfahrt zur Insel, welche ca. 30 Minuten von Amsterdam entfernt liegt, steht eine Besichtigung einer Käserei und ein Spaziergang durch das hübsche Dörfchen Broek in Waterland auf dem Programm. Die Insel Marken hat eine sehr eigentümliche Bebauung. Der Grund liegt darin, dass die Insel immer wieder überschwemmt wurde. Die Häuser wurden daher erhöht oder auf Pfählen gebaut. Meist baute man die Häuser eng aneinander bzw. immer in kleinen Gruppen, weil es nicht so viele erhöhte Plätze auf der Insel gab. Eines der Wahrzeichen der Insel ist die farbige Tracht der Bewohner, die auch heute noch häufig getragen wird. Durch die lange Isolation als Insel hat sich in Marken bis heute ein eigener Dialekt gehalten – das Markens.

    9. Tag Lemmer - Kampen: UNESCO Weltkulturerbe Woudagemaal & Spaziergang durch Kampen

    Am Morgen findet der Ausflug(1/2) zum UNESCO Weltkulturerbe Woudagemaal statt. Dort sehen Sie das einzige dampfbetriebene Pumpwerk der Welt. Alternativ erkunden Sie das Städtchen Lemmer auf eigene Faust. Geniessen Sie im Anschluss die Küstenfahrt auf dem IJsselmeer. Am Nachmittag erreichen Sie das Hansestädtchen Kampen. In Kampen entscheiden Sie sich zwischen dem Besuch(2) der einzigen noch übrig gebliebenen Tabakfabrik, mittlerweile auch eine Teehandlung, und der individuellen Besichtigung der vielen Baudenkmäler in der Innenstadt. Lassen Sie den Abend bei einem Bier im Städtchen ausklingen oder geniessen Sie den Aufenthalt auf dem Sonnendeck. In der Nacht legt das Schiff ab und nimmt Fahrt auf Richtung Arnhem.

    • Ausflüge

      Ausflug Woudagemaal

      Das Wouda-Pumpwerk wurde 1920 erbaut, mit dem Ziel, das überschüssige Wasser aus Friesland herauszupumpen. Bis zu dieser Zeit standen grosse Teile der Provinz im Winter unter Wasser. Das Ing. D.F. Wouda-Pumpwerk, das über 4.000 Kubikmeter Wasser je Minute oder 6 Mio. m³ Wasser pro Tag wegpumpen kann, sollte hier Abhilfe schaffen. Wenn es in Gang gekommen ist, könnte es ein olympisches Schwimmbad in 35 Sekunden trockenlegen! Auch heutzutage wird die Dampfpumpe einmal pro Woche in Betrieb genommen und den Besuchern vorgeführt. Auf jeden Fall ein sensationelles Erlebnis! Das Wouda-Pumpwerk in Lemmer ist das grösste Dampfpumpwerk, das je gebaut wurde, und das einzige mit Dampf betriebene Pumpwerk, das nach wie vor betriebsbereit ist. Fans dieser Technologie aus allen Windrichtungen durften bereits eine Führung durch dieses Paradebeispiel des industriellen Designs geniessen.

      Ausflug Tabakfabrik

      Geführter Rundgang durch die Tabakfabrik mit anschliessender Verköstigung von einem Tee. In dem alten Gebäude ´de Olifant` im Zentrum von Kampen ist die einzige Zigarrenfabrik der Stadt. Für eine lange Zeit war es nur ein Museum, doch in der Mitte der 1980er wurden die traditionellen Maschinen (die älteste aus dem Jahr 1888) von einem qualifizierten Team wieder in Stand gesetzt. Die tägliche Produktion begann wieder. Seit 2009 wurden einige Modernisierungen vorgenommen. Spazieren Sie durch die stimmungsvollen Räume, in denen noch wie damals traditionell Zigarren hergestellt werden.

    10. Tag Arnhem: Kulturausflug zum Kröller Müller Museum im Nationalpark De Hoge Veluwe

    Am Morgen Flussfahrt entlang der IJssel. Das Schiff passiert einige Hansestädte, welche während der Blüte der Handelszeit entstanden und so viel Reichtum erlangten, was sich in deren Architektur widerspiegelt. Ankunft am Mittag in Arnhem. Die Stadt erwartet Sie mit faszinierenden Museen und hervorragenden Einkaufsmöglichkeiten. Vor allem in puncto Mode wird hier so mancher Shoppingfan glücklich, denn Arnhem ist Hollands Modestadt Nummer eins und verfügt über ein eigenes „Modekwartier“. Am Nachmittag Ausflug(1/2) zum Kröller-Müller Museum im Nationalpark De Hoge Veluwe oder Erkundung der Stadt auf eigene Faust. Während des Abendessens verlässt das Schiff Arnhem und nimmt Kurs Richtung Ooster- und Westerschelde auf.

    • Ausflüge

      Ausflug Kröller-Müller Museum und De Hoge Veluwe

      Bustransfer ab der Anlegestelle zum Kröller-Müller Museum. Geführte Besichtigung dessen und der Skulpturen im Park. Helene Kröller-Müller träumte davon, ihr eigenes „Museums-Heim“ zu erschaffen. Mit dem Geld ihres wohlhabenden Ehemannes und der Hilfe eines Beraters erwarb sie über 11.500 Kunstobjekte. 1938 öffnete das Kröller-Müller Museum im Nationalpark „Hoge Veluwe“ seine Pforten.

    11. Tag Terneuzen: Kulturreisen mit Ausflügen nach Brügge oder Gent

    Geniessen Sie am Morgen die Flussfahrt auf der Westerschelde. Mittags erreicht das Schiff Terneuzen. In Terneuzen sehen Sie als dominantestes Bauwerk die grosse Schleuse, welche den Gent-Terneuzen Kanal mit der Westerschelde verbindet. Nach dem Mittagessen gehen Sie wahlweise auf den Ausflug nach Brügge(1/2) oder den Ausflug nach Gen(1/2)t. In Brügge erwartet Sie ein Stadtrundgang während dem Sie unter anderem den Beginenhof aus dem Jahre 1320 sehen. In Gent erwartet Sie eine kurzweilige Fahrt in den Grachten mit einer anschliessenden Bierprobe in einer lokalen Brauerei. Busrückfahrt nach Terneuzen für das Abendessen. Das Schiff bleibt bis Mitternacht in Terneuzen und fährt dann in Richtung Middelburg.

    • Ausflüge

      Ausflug Brügge (alternativ zu Ausflug Gent, nur an Bord wählbar)

      Von Terneuzen startet der Ausflug nach Brügge. Brügge hat sich wie kaum eine andere Stadt in Europa die Struktur einer mittelalterlichen Stadt bewahrt. Fast jedes Gebäude ist ein Kleinod der Baukunst des 17. Jahrhunderts. Während des Rundgangs durch die mittelalterliche Stadt sehen Sie unter anderem den Beginenhof aus dem Jahre 1245. Nach der Führung etwas Freizeit und Rückfahrt zum Schiff.

      Ausflug Gent (alternativ zu Ausflug Brügge, nur an Bord wählbar)

      Bustransfer ab dem Schiff nach Gent. Während einer Bootsfahrt erkunden Sie die Stadt von den Grachten aus. Anschliessend können Sie in einer lokalen Brauerei ein Bier probieren. Gent ist nach Antwerpen die zweitgrösste Stadt in Flandern. Sie wird wegen ihrer Lage in einem ausgedehnten Gebiet von Blumen- und Pflanzenzüchtungsbetrieben auch „Blumenstadt“ genannt. Besonders an der Stadt ist, dass ein Grossteil der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Bausubstanz erhalten blieb. Gent zählt mehr als 9800 registrierte, kulturhistorisch wertvolle Gebäude, die meisten sind gleichzeitig auch denkmalgeschützt.

    12. Tag Middelburg: Sehenswürdigkeiten der Provinz Zeeland

    Middelburg, die Hauptstadt der niederländischen Provinz Zeeland, versprüht den Charme einer traditionsreichen und stolzen Stadt. Mit den historischen Grachtenhäusern und verwinkelten Gassen, dem spätgotischen Rathaus und dem Turm namens „Lange Jan“ steckt Middelburg voller Sehenswürdigkeiten. Aber nicht nur Middelburg steckt voller Perlen, auch die Provinz Zeeland hat viel zu bieten. Nach einer kurzen Führung(1/2) durch Veere, kommen Sie im Restaurant Peperboom auf den Geschmack von Austern. Am Nachmittag Ausflug(2) zu den Deltawerken, das weltweit grösste Sturmflutwehr. Am Abend verlässt das Schiff Middelburg und nimmt Kurs in Richtung Rotterdam.

    • Ausflüge

      Ausflug Austern

      Etwa nach einer 30-minütige Busfahrt in das historische Örtchen Veere, in dem Ihnen die Geschichte buchstäblich zu Füssen liegt. Wenn Sie durch die Strassen schlendern, sehen Sie die Schottischen Häuser, in denen in der Blütezeit des Städtchens Handel getrieben wurde. Die Hauptkirche, die Grote Kerk, ist eins der charakteristischen Gebäude der Stadt. An der imposanten Grösse können Sie erkennen, dass Veere einst ein wohlhabender Ort gewesen sein muss. Der Turm Campveerse Toren ist ein Überrest der einstigen Stadtbefestigung. Nach einem kurzen Stadtrundgang und Zeit zur freien Verfügung kehren Sie ein in das charmante Restaurants Peperboom ein. Der Name und Schiffscharakter des Restaurants stammen aus dem 17. Jahrhundert. Da Zeeland das "Land der Austern" ist, können Sie hier eine kleine Kostprobe der feinen Delikatesse geniessen. Anschliessend Rückfahrt zum Schiff nach Middelburg.

      Ausflug Deltawerke

      Kurze Busfahrt nach Neeltje Jans. Bei einem Film bekommen Sie einen ersten Überblick über die Bauarbeit und den Zweck des Schutzsystems. Das Schutzsystem gegen Hochwasser und Sturmfluten gehört zu den modernen Weltwundern und schützt mehrere Provinzen Hollands. Die einzelnen Bauwerke der Deltawerke sind räumlich voneinander getrennt. Einige Dämme sind offen und werden nur bei Gefahr geschlossen, andere sind ganzjährig geschlossen. Als Baugrundlage diente eine alte Bauinsel, auf der man die Sperre errichten und mit den Landzungen verbinden konnte. Anschliessend Rückfahrt zum Schiff.

    13. Tag Rotterdam: Architekturspaziergang Rotterdam & Ausflug ins Kunstmuseum in Den Haag

    Während des Frühstücks erreicht das Schiff Rotterdam. Achten Sie bei der Einfahrt auf die Konstruktionen der eindrucksvollen Brücken über die Neue Maas. Rotterdam ist eine Stadt mit vielen Gesichtern: coole Hafenstadt, trendige Ausgehstadt, schicke Einkaufsstadt und hippe Künstlerstadt. Aber Rotterdam ist in erster Linie die Architekturstadt Hollands, in welcher die Modernisierung im Mittelpunkt steht und deren Skyline sich konstant verändert. Zwischendurch blicken noch einige alte Gebäude hervor, welche vom Bombardement im Zweiten Weltkrieg verschont blieben. Nehmen Sie am Morgen an einem Architekturspaziergang(1/2) teil. Sie erhalten einen guten Überblick in die Weltstadt der Architektur. Am Nachmittag Ausflug(2) nach Den Haag. Im Kunstmuseum bestaunen Sie Exponate von Mondrian und weiteren Künstlern von "de Stijl". Alternativ bleiben Sie in Rotterdam und erkunden die Stadt individuell.

    • Ausflüge

      Architekturspaziergang Rotterdam

      Mit einem spezialisierten Guide starten Sie den Spaziergang in Rotterdam und tauchen direkt in die einmalige und eindrucksvolle Architektur ein. Neben den künstlerischen Ansprüchen an die Architektur, werden die Niederländer auch mit anderen Herausforderungen in ihrer Stadtplanung konfrontiert.

      Ausflug Kunstmuseum Den Haag

      Bustransfer ab der Anlegestelle nach Den Haag. Nach einer kurzen Rundfahrt durch die Stadt besuchen Sie die permanente Ausstellung Mondriaan & De Stijl im Kunstmuseum. Entdecken Sie, wie Mondriaan sich als Maler entwickelte hat. Sie sehen hier unter anderem sein Meisterwerk Victory Boogie Woogie. De Stijl wurde 1917 gegründet und ist die bekannteste holländische Kunstströmung. Mit Theo van Doesburg, Piet Mondrian, Bart van der Leck und Gerrit Rietveld als wichtigste Mitglieder, setzten sich die Künstler und Architekten dieser Gruppe für eine neue und bessere Welt ein. Sie verwendeten Abstraktion als universelle Sprache, indem sie Form und Farbe auf ihre wesentlichen Grundlagen reduzierten. Ihre Kompositionen aus Linien und Flächen in Schwarz, Weiß, Rot, Gelb und Blau sind weltberühmt und inspirieren Künstler, Architekten und Designer bis heute.

    14. Amsterdam

    Ankunft am Morgen in der Hauptstadt der Niederlande. Wahlweise nehmen Sie an einem kurzen Stadtrundfahrt mit dem Besuch des Rijksmuseums(2)  teil. Wenn Sie Amsterdam individuell erkunden, sind Sie zu Fuss sehr gut beraten. Schlendern Sie durch das gemütliche Viertel Jordaan, entdecken Sie gesellige Cafés und stattliche Herrenhäuser in den hübschen Gassen. Ausserdem bietet Amsterdam die höchste Museumsdichte weltweit und beherbergt kulturelle Schätze, wie das Van Gogh Museum oder das Anne Frank Huis. Am Abend empfängt Sie die Schiffscrew zum Galadinner und feiert mit Ihnen gebührlich diese einmalige kulturelle Flussreise.

    • Ausflüge

      Besuch Reichsmuseum

      Der Ausflug führt Sie zum Reichsmuseum mit seinen wunderschönen Ausstellungen und umwerfender Architektur. Die grossen Höhepunkte des Rijksmuseums bestehen aus den Arbeiten des Goldenen Zeitalters der niederländischen Kunst aus dem 17. Jahrhundert und der Gemälde­sammlung von großartigen Künstlern, wie Rembrandt, Vermeer und vielen anderen. Schwelgen Sie in der Welt der klassischen Kunst.

    15. Tag Amsterdam - Basel

    Ausschiffung nach dem Frühstück. Busfahrt nach Basel oder Transfer zum Flughafen und Rückflug(5) nach Zürich. Alternativ Rückreise mit dem Nachtzug (auf Anfrage). 

     


    Die mit (1) markierten Ausflüge können vorab als Ausflugspaket gebucht werden. Die mit (2) Ausflüge sind nur an Bord buchbar.
    (5) Muss separat gebucht werden (nicht im Pauschalpreis inbegriffen)
     An Bord buchen Sie die Ausflüge nach Verfügbarkeit.

    Programmänderungen vorbehalten.

    Reederei/Partnerfirma: feenstra / River Advice

     Routenplan

     Routenplan

    Leistungen

    Inbegriffen

    • Kreuzfahrt in gebuchter Kategorie
    • Vollpension an Bord
    • Bustransfer Amsterdam - Basel
    • Audio-Sets bei den Ausflügen
    • Thurgau Travel Kreuzfahrtleitung

    Nicht inbegriffen

    • An-/Rückreise zum Schiff in Basel
    • Flug Amsterdam-Schweiz
    • Versicherungen
    • Ausflüge
    • Getränke
    • Passagiergebühren Amsterdam (ca. 8 € p.P., werden dem Bordkonto belastet)
    • Trinkgelder (Empfehlung € 5 - 10 p.P./Tag)
    • Auftragspauschale (entfällt bei Buchung über www.thurgautravel.ch)

    Reisehinweise

    Zur Rückreise von Amsterdam:

    Bei dieser Reise ist die Bus-Rückreise von Amsterdam nach Basel im Preis inkludiert. Jedoch kann auch ein Rückreisepaket "Flug" dazugebucht werden, welches den Flug Amsterdam-Zürich und Transfer Schiff-Flughafen beinhaltet. Rufen Sie an, wenn Sie die Rückreise mit dem Nachtzug buchen möchten.

  • Schiff

    Antonio Bellucci

    • Beschreibung

      Das Luxusschiff hat Anfang April 2012 seine Jungfernfahrt absolviert. Die 69 geschmackvoll eingerichteten Kabinen bieten Platz für maximal 140 Gäste.

      Kabinen

      Alle Kabinen verfügen über eine individuell regulierbare Klimaanlage, Flachbild-TV / Radio, Telefon, Safe, Föhn und Dusche/WC.

      Mittel-/Oberdeck

      Die ca. 15 m² grossen 2-Bettkabinen des Mittel-, bzw. Oberdecks verfügen über einen französischen Balkon mit raumhohen Glasschiebetüren. In der Kabine gibt es eine Sitzgelegenheit, bestehend aus einem Tisch und zwei Stühlen.

      Die Kabinen der Kategorie Mitteldeck hinten fallen etwas kleiner aus (ca. 14 m²) als die restlichen Mitteldeckkabinen und bieten keine zusätzlichen Sitzgelegenheiten. Zwischen den getrennt stehenden Betten befindet sich ein Nachttisch.

      Die Suite im Oberdeck ist gleich ausgestattet wie die übrigen Kabinen des Mittel-/Oberdecks, jedoch beträgt die Grösse ca. 32 m².

      Hauptdeck

      Die Hauptdeckkabinen sind ein wenig kleiner (ca. 13 m²) als diejenigen auf dem Mittel-/Oberdeck, verfügen über Oberlichtfenster (1.25m X 0.60m) und keine Sitzgelegenheit. Die Oberlichfenster lassen sich aus Sicherheitsgründen nicht öffnen.

      Restaurant

      Für alle Gäste steht auf dem Mitteldeck ein Restaurant zur Verfügung.

      Bordeinrichtung

      Auf dem Oberdeck befindet sich die Réception und ein kleiner Bordshop. Im vorderen Teil geniessen Sie eine grosse Panoramalounge mit Bar und Tanzfläche und im Heckbereich den gemütlichen Captain's Corner mit Kaffee-Bar und Bibliothek. Den Fitnessraum sowie die Sauna finden Sie auf dem Hauptdeck. Das grosse und teilweise überdachte Sonnendeck verfügt über einen Whirlpool (Durchmesser 2.5m). Das Mittel- und das Oberdeck sind mit einem Lift verbunden, das Hauptdeck kann nur über die Treppe erreicht werden.

      Nichtraucherschiff (Rauchen auf dem Sonnendeck erlaubt).

      Antonio Bellucci Deckplan

      Infos

      • Baujahr: 2011/2012
      • Flagge: Schweiz
      • Länge: 110 m
      • Breite: 11.45 m
      • Tiefgang: 1.6 m
      • Höhe über Wasser: 6 m
      • Passagiere: 140
      • Passagierdecks: 4
      • Bordwährung: Euro
      • Bordsprache: Deutsch/Englisch
      • Management: Feenstra

      Schiffsbesichtigung - 360°-Ansicht

    • Kabinen

      2-Bettkabine Hauptdeck hinten

      2-Bettkabine Hauptdeck hinten

      • Kabinengrösse ca. 13 m²
      • Dusche/WC, Föhn
      • Safe
      • Telefon
      • TV
      • individuell regulierbare Klimaanlage
      • Fenster (Öffnen nicht möglich)
      • ohne Sitzgelegenheit (Tisch und Stühle)

      Kabine besichtigen - 360° Ansicht

      2-Bettkabine Hauptdeck

      2-Bettkabine Hauptdeck

      • Kabinengrösse ca. 13 m²
      • Dusche/WC, Föhn
      • Safe
      • Telefon
      • TV
      • individuell regulierbare Klimaanlage
      • Fenster (Öffnen nicht möglich)
      • ohne Sitzgelegenheit (Tisch und Stühle)

      Kabine besichtigen - 360° Ansicht

      2-Bettkabine Mitteldeck hinten, franz. Balkon

      2-Bettkabine Mitteldeck hinten, franz. Balkon

      • Kabinengrösse ca. 14 m²
      • Dusche/WC, Föhn
      • Safe
      • Telefon
      • TV
      • individuell regulierbare Klimaanlage
      • französischer Balkon
      • ohne Sitzgelegenheit (Tisch und Stühle)

      Kabine besichtigen - 360° Ansicht

      2-Bettkabine Mitteldeck, franz. Balkon

      2-Bettkabine Mitteldeck, franz. Balkon

      • Kabinengrösse ca. 15 m²
      • Dusche/WC, Föhn
      • Safe
      • Telefon
      • TV
      • individuell regulierbare Klimaanlage
      • französischer Balkon
      • Tisch mit zwei Stühlen

      Kabine besichtigen - 360° Ansicht

      2-Bettkabine Oberdeck hinten, franz. Balkon

      2-Bettkabine Oberdeck hinten, franz. Balkon

      • Kabinengrösse ca. 15 m²
      • Dusche/WC, Föhn
      • Safe
      • Telefon
      • TV
      • individuell regulierbare Klimaanlage
      • Französischer Balkon
      • Tisch mit zwei Stühlen

      Kabine besichtigen - 360° Ansicht

      2-Bettkabine Oberdeck, franz. Balkon

      2-Bettkabine Oberdeck, franz. Balkon

      • Kabinengrösse ca. 15 m²
      • Dusche/WC, Föhn
      • Safe
      • Telefon
      • TV
      • individuell regulierbare Klimaanlage
      • französischer Balkon
      • Tisch mit zwei Stühlen

      Kabine besichtigen - 360° Ansicht

      Suite Oberdeck, franz. Balkon

      Suite Oberdeck, franz. Balkon

      • Kabinengrösse ca. 32 m²
      • Dusche/WC, Föhn
      • Safe
      • Telefon
      • TV
      • Minibar
      • individuell regulierbare Klimaanlage
      • französischer Balkon
      • Sitzecke mit Sofa und kleinem Tisch
      • Tisch mit zwei Stühlen

      Kabine besichtigen - 360° Ansicht

    • Impressionen

  • Impressionen
  • Teilen auf FacebookTwitter
  • Weiterempfehlen
  • Drucken
Nach oben

Bienvenue à bord — information en français


Nos partenaires en Suisse romande sont: 

 

Hotelplan - MTCH SA
Rue du Concert 2
CH-2001 Neuchâtel

Tel. 032 613 20 00
thurgautravel@hotelplan.ch 
www.croisieres.hotelplan.ch

CruiseCenter SA
Rue de l’Hôpital 2
CH-2000 Neuchâtel

Tél. 032 755 99 99
thurgautravel@cruisecenter.ch
www.cruisecenter.ch

MS Edelweiss
Bâle - Amsterdam - Bâle
Bâle - Trèves - Bâle
 

 

D'autre partenaire en Suisse romande est Romandie Voyages