Camargue-Pferde in der Provence, Frankreich  - © Uryadnikov Sergey - Fotolia
Tournus - © natalia_maroz - stock.adobe.com
Pont Saint-Bénézet, Avignon  - © fenlio - stock.adobe.com
Mâcon - © Getty Images/iStockphoto
Neu
Entdeckungs-Flussreise duch den Süden Frankreichs mit der «MS Voyage»

Savoir-vivre auf Saône und Rhône

Voyage
August 2024 - September 2024
LE POUZIN - ARLES - MÂCON - LYON
Savoir-vivre auf Saône und Rhône
Highlights der Reise
  • UNESCO-WELKULTURERBESTÄDTE WIE LYON, ARLES UND AVIGNON
  • WEINANBAUGEBIET BEAUJOLAIS
  • NATURPARADIES CAMARGUE
8 Tage ab CHF 1’790 buchen
Teilen
Teile diese Reise

Reiseverlauf

Individuelle Anreise zum Hauptbahnhof Lausanne und Bustransfer (Abfahrt um 14:00 Uhr) nach Le Pouzin. Nach Einschiffung und Kabinenbezug heisst es um 19:00 Uhr „Leinen los!“. Die Fahrt Rhône abwärts beginnt.

Nach dem Frühstück ab Arles Ausflug(1) in die Camargue, einem einmaligen Naturparadies mit vielen Vogel- und Tierarten, wie beispielsweise den roten Flamingos oder auch den weissen Wildpferden. Individuelle Erkundung von Les-Saintes-Maries-de-la-Mer, einem ehemaligen Fischer- und Marienwallfahrtsort. Nachmittags Rundgang(2) durch Arles, wo Sie viel über die Stadt und ihren berühmtesten Einwohner Vincent van Gogh erfahren. Das Amphitheater, die Kathedrale St. Trophime, das angegliederte Kloster oder die Thermen von Constantin sind nur einige der vielen wertvollen Kulturschätze.

Ausflug Camargue und Saintes-Maries-de-la-Mer

Die Camargue ist ein flaches Schwemmland der Rhône mit zahlreichen Kanälen. Sie wurde 1970 offiziell zum botanischen und zoologischen Naturschutzgebiet erklärt. An den Seen leben Flamingos, Silberreiher und Enten - ein Paradies für Ornithologen. Sie besuchen einen ornithologischen Park, wo Sie Flamingos und weitere in der Camargue lebende Vogelarten aus nächster Nähe beobachten können. Weiterfahrt nach Les-Saintes-Maries-de-la-Mer. Dieser Ort an der Mittelmeerküste ist voller Tradition und als Wallfahrtsort der fahrenden Völker bekannt. Nach etwas Freizeit Rückfahrt nach Arles.

Rundgang Arles mit Amphitheater

Am nördlichen Rand der Camargue liegt Arles, eine typisch provenzalische Stadt. Kaiser Konstantin nannte es einst «Kleines Rom in Gallien» und noch heute zeugt das Amphitheater aus dem 1. Jh. n. Chr. von der römischen Vergangenheit der Stadt. Die Arenen boten über 20‘000 Zuschauern Platz für die "panem et circenses", die Spiele und Gladiatorenkämpfe. Der Künstler Vincent van Gogh verbrachte seine letzten Lebensjahre in Arles. Er wohnte hier im Jahr 1888 und malte während nur fünfzehn Monaten fast 200 Gemälde. Während des Rundgangs erfahren Sie auch viel Spannendes über sein Leben.

Am Vormittag Rundgang(1) durch die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Avignon. Alternativ Ausflug(3) nach Roussillon mit den berühmten Ockerfelsen. Nachmittags Ausflug(2) zum Pont du Gard oder geniessen Sie die freie Zeit in Avignon. Am Abend Weiterfahrt Richtung Viviers, wo das Schiff nach Mitternacht anlegt.

Rundgang Avignon mit Papstpalast

Avignon mit seiner berühmten und prächtigen Altstadt zählt seit 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe. 4,5 km lange Stadtwälle umgeben noch heute das gesamte historische Zentrum. Sie besuchen den dominanten Papstpalast – das Zentrum der Christenheit im 14. Jahrhundert, eines der imposantesten Bauwerke der Gotik. Anschliessend unternehmen Sie einen kleinen Stadtrundgang und sehen einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Avignons. Natürlich können Sie auch einen Blick auf die berühmte Brücke St. Bénézet, den «Pont d'Avignon» werfen.

Ausflug Pont du Gard

Begleiten Sie uns auf unserem Ausflug zum Pont du Gard, einem beeindruckenden Aquädukt aus dem 1. Jahrhundert. Der Pont du Gard ist mit einer Höhe von 50 Metern das größte erhaltene Aquädukt der Antike. Von den Römern im 1. Jahrhundert nach Christus erbaut, versorgte es die Stadt Nîmes mit Wasser. Die Wasserversorgung gehörte der Vergangenheit an. Der Zustand des Aquädukt, der 1985 in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde, ist jedoch fabelhaft und zählt daher zu den größten Besuchermagneten Südfrankreichs.

Am Morgen haben Sie Gelegenheit, diesen historischen Ort bei einem Rundgang(1) kennenzulernen. Geniessen Sie am Nachmittag die Annehmlichkeiten an Bord während der gemütlichen Fahrt weiter nordwärts.

Rundgang Viviers

Das reizende Viviers am Ufer der Rhône blickt auf eine beinahe 2000 Jahre alte Geschichte zurück. Das mittelalterlich geprägte Städtchen beherbergt zahlreiche unter Denkmalschutz stehende Gebäude wie zum Beispiel das Rathaus, das sich im ehemaligen Bischofspalast befindet; das Hotel Roqueplan, welches heute der Sitz des Bistums ist; die Kathedrale Saint-Vincent; das Haus der Ritter aus dem 16. Jahrhundert mit seiner schönen Renaissance-Fassade sowie die Große Straße mit ihren eleganten Stadthäusern Beaulieu und Tourville.

Am Vormittag Rundfahrt/-gang(1) inklusive Verkostung durch Lyon, die nach Venedig zweitgrösste Renaissance-Altstadt mit ihrer imposanten Basilika. Nach dem Mittagessen haben Sie Zeit, Lyon auf eigene Faust zu entdecken. Spätabends Weiterfahrt auf der Saône Richtung Mâcon.

Rundfahrt/-gang Lyon mit Verkostung

Der Ausflug beginnt mit einer Fahrt zur Basilika von Fourvière, welche im 19. Jahrhundert auf dem gleichnamigen Hügel errichtet wurde. Von hier können Sie die Aussicht über die am Zusammenfluss von Rhône und Saône liegende Stadt geniessen. Bei günstigen Wetterbedingungen kann man sogar den Mont-Blanc sehen. Anschliessend fahren Sie in die Altstadt (Vieux Lyon), in der sich unter anderem der Stadtteil Saint Jean mit einem der grössten zusammenhängenden Renaissance-Gebäudekomplexe Frankreichs befindet. 1998 erklärte UNESCO die Altstadt am Ufer der Saône zum Weltkulturerbe. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt werden Ihnen auch die für Lyon charakteristischen «Traboules» begegnen. Dabei handelt es sich um schmale, enge Verbindungsgänge zwischen den einzelnen Gassen, die in früheren Zeiten von den Arbeitern benutzt wurden, um die Seiden- und Tuchballen trocken durch die Stadt zu transportieren. Heute sind noch über 300 dieser Traboules erhalten und als Bestandteil der Altstadt nicht wegzudenken.

Nach dem Frühstück findet der Ausflug(1) zum Hameau Duboeuf statt. Entdecken Sie hier die Welt der Reben und des Weins. Während des Mittagessens geht die Schifffahrt weiter nach Tournus, wo Sie Zeit zur freien Verfügung haben. Das Markenzeichen des hübschen Städtchens mit ca. 6’000 Einwohnern ist die ehemalige Abteikirche St-Philibert, welche zu den bedeu­tend­sten romanischen Kirchen Frankreichs gehört. Die Abtei und die male­rischen Gassen um den ein­stigen Klosterbezirk bilden den historischen Ortskern.

Am Abend Weiterfahrt nach Chalon-sur-Saône, wo das Schiff bis zum nächsten Abend vor Anker liegt.

Ausflug Weinmuseum Hameau Duboeuf mit Weinprobe

Von Mâcon fahren Sie über die Weinstrasse durch verträumte Winzerorte, die in die hügelige Landschaft eingebettet sind. In Romanèche-Thorins bei Mâcon liegt in einem ehemaligen Weinverladebahnhof das einzigartige Weinmuseum des Maconnais-Beaujolais. Unternehmen Sie eine Reise in die Welt des Weines. Von der klassischen Böttcherei bis zur modernen Weinbereitung, von Glas und Korken bis hin zu den Reben werden Sie auf unterhaltsame Weise in spannenden Ausstellungsräumen und mit Hilfe von Multimedia die Welt des Weines entdecken. Natürlich ist auch eine Weinprobe inklusive.

Am Vormittag steht ein Ausflug(1) nach Dijon auf dem Programm. Am Nachmittag haben Sie freie Zeit, um Chalon zu erkunden. Chalon-sur-Saône wurde im 4. Jahrhundert v. Chr. gegründet, um mit dem Zugang zur Saône Handelswege zu erleichtern. Noch heute sind Bauwerke aus verschiedenen Zeitepochen zu erkennen, z.B. Reste der zum Schutz gegen die Germanen errichteten Wehrmauer aus dem 3./4. Jahrhundert, der aus dem Mittelalter stammende Stadtteil Saint Vincent mit seinen spätgotischen Fachwerkhäusern oder die klassizistischen, prachtvollen Patrizierhäuser aus dem 17. - 19. Jahrhundert. Während des Abendessens startet die letzte Reiseetappe südwärts Richtung Lyon.

Ausflug Dijon mit Senfverkostung

Als Heimat der unvergleichlichen Burgunderweine und der Gastronomie ist Dijon eine der schönsten Städte Frankreichs und besonders bekannt für den nach ihr benannten Senf, der immer noch lokal hergestellt wird. Die historischen Gebäude zeugen von enormem Reichtum und Macht, es ist ein Ort der Geschichte und eines der großen europäischen Zentren für Kunst, Lernen und Wissenschaft. Begeben Sie sich in das Herz des historischen Dijon, wo unser Reiseführer Sie vom Palast der Herzöge und Generalstaaten von Burgund zum Parlamentsviertel und durch die mittelalterlichen Straßen führen wird. Sie haben Gelegenheit, die reichen und eleganten Bürgerhäuser zu bewundern und einen Blick auf die Farben der berühmten burgundischen Glasdächer zu werfen, die Zeugnis vom illustren Erbe der Stadt ablegen. Geniessen Sie im Anschluss etwas Freizeit. Auf der Rückfahrt zum Schiff haben Sie die Gelegenheit, den berühmten Dijon-Senf zu verkosten.

Nach dem Frühstück Ausschiffung und Busfahrt zum Hauptbahnhof Lausanne (Ankunft ca. 12:00 Uhr). Individuelle Heimreise.

(1) Im Ausflugspaket enthalten, vorab buchbar(2) Fak. Ausflug nur an Bord buchbar(3) Alternativer Ausflug an Bord buchbarProgrammänderungen vorbehaltenWegen niedrigen Brückenhöhen kann das Sonnendeck nur eingeschränkt genutzt werden
Weitere Reisevarianten entdecken

Termine & Preise

Termin
Preis pro Person
Status
Do., 29.08. - Do., 05.09.2024
Do., 29. August - Do., 05. September 2024
ab CHF 1’790
Verfügbar

Ihr Schiff

MS Voyage

Besonderheiten des Schiffs
  • Im Jahr 2023 renoviert
  • Moderne, geschmackvoll eingerichtete Kabinen und Suiten
  • Ausgezeichnete französische und internationale Küche
An Bord erwartet Sie

Das 2004 gebaute und im 2023 renovierte Schiff bietet Platz für max. 152 Personen. Alle 70 Doppelkabinen (ca. 14 m²) und 6 Junior Suiten (ca. 17 m²) sind aussenliegend, stilvoll eingerichtet und mit Dusche/WC, Föhn, TV, Kühlschrank, Nespressomaschine, Safe und individuell regulierbarer Klimaanlage ausgestattet. Die Junior Suiten haben eine Badewanne.

Die Kabinen verfügen auf dem Mittel- und Oberdeck über einen französischen Balkon, auf dem Hauptdeck sind die Fenster aus Sicherheitsgründen nicht zu öffnen. Zur Bordausstattung gehören Réception mit Bordshop, ein gemütliches Restaurant, Panorama-Salon mit Bar und Tanzfläche, Bar sowie ein kostenloser Wasserspender.

Ruhe und Entspannung bietet der attraktive Wellnessbereich mit Sauna, Whirlpool und Dampfbad. Auf dem grosszügigen Sonnendeck laden gemütliche Liegestühle und ein weiterer Whirlpool zum Verweilen ein. Lift zwischen Mittel- und Oberdeck. Gratis WLAN nach Verfügbarkeit. Nichtraucherschiff (Rauchen auf dem Sonnendeck erlaubt).

Technische Daten
Baujahr/ Renovation2004/2023
FlaggeSchweiz
Länge110 m
Breite11.4 m
Tiefgang1.5 m
Höhe über Wasser5.8 m
Kabinen/ Suiten70 / 6
Passagiere max.152
Passagierdecks4
Crew ca.36
BordspracheDeutsch/ Englisch
BordwährungEuro
ManagementScylla AG

Frankreich

Flussreisen Frankreich – eine Offenbarung für Geniesser

Eine Flussreise in Frankreich ist immer auch eine kulinarische Reise. Verführerische Märkte, unzählige Käsesorten, berühmte Weine und eine unglaublich vielfältige Regionalküche sind das Markenzeichen dieses Landes, dessen «Savoir-vivre» nicht nur ausgemachte Feinschmecker:innen immer wieder fasziniert. Auf allen unseren Flussreisen finden Sie genügend Zeit zum Geniessen, Zeit, die Küche der Regionen kennen zu lernen, die Sie besuchen. Leben Sie wie Gott in Frankreich!

Flusskreuzfahrt Seine – ideal für Kulturliebhaber:innen

Ein Besuch in den zauberhaften Gärten von Claude Monet in Giverny, ein entspannender Bummel durch das charmante Küstenstädtchen Honfleur, auf der «Strasse der Klöster» in der Normandie, in Rouen, der gemäss Victor Hugo «Stadt der hundert Kirchtürme» – oder auch die Entdeckung der grossartigen Städte Antwerpen und Amsterdam: Unsere Frankreich-Flusskreuzfahrten begeistern neben vielen Annehmlichkeiten auch durch ihre überraschende kulturelle Vielfalt. Die ausführliche Rundfahrt durch die Traumstadt Paris wird Ihnen unvergesslich bleiben.

Die Flussfahrt Rhône – Fotomotive in Hülle und Fülle

Das gemächliche Tempo und die ungewohnte Perspektive vom Fluss auf die pittoresken Uferlandschaften sind für jeden (Hobby-) Fotografen inspirierend. Bei der Flusskreuzfahrt Rhône warten unzählige Fotomotive darauf, entdeckt zu werden – von der eindrucksvollen Architektur in der Lyoner Altstadt und Avignon mit dem Papstpalast (beides UNESCO-Weltkulturerbe) über das typisch provenzalische Arles und das reizvolle Viviers bis zu den Flamingos und Wildpferden in der Camargue. Sie werden Ihren Fotoapparat gar nicht mehr aus der Hand legen wollen

Saône-Flussfahrten – Gaumenfreuden für Feinschmecker

Die aus den Vogesen kommende Saône hat bei ihrer Mündung in die Rhône in Lyon bereits eine längere Strecke als diese hinter sich gebracht. Doch nach ihrer Verbindung mit der viel kleineren Rhône gibt sie ihren Namen an diese ab. Die Saône durchläuft oder streift unter anderem die Gebiete Bourgogne, Bresse, Charolais, Beaujolais, das Franche-Comté und die Côte d’Or – alles Namen, die für Feinschmecker einen besonderen Klang haben. Das Tal der Saône ist weitgehend lieblich. Ein recht schmaler Fluss mit geringer Strömung und klarem Wasser, am Ufer lange Pappelalleen, weite Wiesen, wunderschöne alte Uferdörfer mit Häusern aus grauem Stein – ein erster Anflug von Süden.

Weitere Empfehlungen

Suche Angebote...
{"headline":"Weitere Empfehlungen","text":"","columns_on_desktop":4,"layout_type":"slider","search":{"pm-li":"0,9","pm-o":"rand","pm-ot":2732},"mobile_slider":"no","uid":24231072,"pagination_bottom":"false","link_bottom":false}
Savoir-vivre auf Saône und Rhône
ab CHF 1’790